Warum mit Mittagsbrei anfangen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Schnabeltier, 30. August 2004.

  1. Hallo,
    warum soll man eigentlich mit dem Mittagsbrei anfangen? Die Überlegung hinter meiner Frage ist schlicht die, daß meine Tochter nachts unglaublich hungrig ist (voll gestillt, jetzt 4 Monate) und seit 3 Wochen zwischen 2 und 3 mal im Zeitraum zwischen 20.00 Uhr und 7.00 Uhr nach Nahrung verlangt. Da sie sehr groß ist (67 cm) glaube ich auch, daß sie tatsächlich hungrig ist und nicht nur aus lieber Gewohnheut trinkt. Könnte ich nicht versuchen, sie abends mal mit etwas Brei zu füttern? Ansonsten würde ich mit dem Beikostzufüttern noch warten wollen - eilt ja nicht :)

    Danke für Eure Antworten
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Ina,

    willkommen hier im Forum. Bei http://www.babyernaehrung.de/milch_getreide.htm steht Folgendes:

    In Muttermilch ist auch Zucker drin. Hast Du die mak gekostet. Also meine war richtig süß.

    Wir haben mit dem Miluvit mit ab 5. Monat gute Erfahrungen gemacht. der ist kristallzuckerfrei und schmeckt meinem Sohn (jetzt schon 26 Monate jung :) ) immer mal wieder gut.

    Wenn Du trotzdem bedenken hast, dann lies das:

    Und hier gibt es Rezepte für selbstgerührte Breie http://www.babyernaehrung.de/milchbrei_rezept.htm

    Ich habe übrigens damals bei Tim mit Milchbrei, selbstgerührt aus abgepumpter Muttermilch und Reisflocken angefangen.

    Gutes Gelingen
    Kathi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...