War schon mal jemand zur TCM-Behandlung?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Frau Anschela, 23. August 2005.

  1. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    nee, nicht Tchibo :-D sondern Traditionelle chinesische Medizin.

    Hat sich da mal jemand von euch behandeln lassen? Hat euch das was gebracht?

    Ich hab für Freitag mal einen ersten Termin, bin aber so unschlüssig, weil es ja doch ein Heidengeld kostet. Positive Erfahrungsberichte würden mich jetzt sehr beruhigen.

    Lieben Gruß
    Angela
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ups... falsches Unterforum :oops:

    Nu ist's auch wurscht :-D
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kommt schon Leute, ihr wisst doch, wie ein 0-Antworten-Posting von mir ausartet :p :-D

    Nee, war jetzt echt noch niemand bei so 'ner Behandlung? Oder ist das zu indiskret? Dann gerne auch per PN.

    Lasst mich doch nicht ins offene Messer rennen :heul:

    Lieben Gruß
    Angela
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ich selbst war noch nie zur TCM und kenn mich in dem Bereich auch nicht sonderlich gut aus. Ich weiß nur, daß die Chinesische Medizin total umfangreich ist - von Körperübungen, über Ernährung bis hin zur Akupunktur. Damit befaßt sie sich mit dem Menschen als Ganzen, ohne nur das einzelne Symptom in Augenschein zu nehmen (aber so is datt ja nun mal sowieso bei Alternativtherapien).

    Wie bist Du denn an den Therapeuten gekommen? Empfehlung oder Telefonbuch? Und wieviel nimmt er für die Erst- bzw. für Folgesitzungen?
    Ich glaub, das erste Mal würde ich auf jeden Fall wahrnehmen, um mir ein Bild von der Sache zu machen. Gerade bei naturheilkundlichen Therapien finde ich es super wichtig, daß "die Chemie stimmt", weil man sich doch in vielem mehr öffnet, als beim Schulmediziner. Da sollte man sich schon gut aufgehoben fühlen.

    Viel mehr kann ich Dir leider auch nicht raten...
    Hälst Du uns auf dem Laufenden?
    :winke:
     
  5. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jetzt dachte ich schon, du willst Deine Tchibo-Kaufsucht in einer Selbsthilfegruppe besprechen. ;-)

    Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen. Deshalb bin ich auch schon wieder weg.

    :winke:
     
  6. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :lichtan: Auch ein guter Plan. Allerdings sollte ich mich dann eher in die Ikea-Gruppe schleppen :-D


    Katja, ich habe die Therapeutin (nennt man das so?) aus dem Internet. Sie war mir auf den ersten Blick sympathisch und die Seite macht einen recht seriösen Eindruck. Das Telefongespräch war auch sehr nett, fand ich.

    Für die erste Sitzung nimmt sie 70 Euro, sagt aber auch, dass ich gute 3 Stunden Zeit mitbringen soll und nach der Anamnese auch direkt die erste Behandlung mit durchgeführt wird. Danach nimmt sie 50 Euro pro Sitzung (Dauer unterschiedlich) - Über die Dauer der Behandlung konnte sie nichts sagen. Es soll aber wohl so sein, dass erstmal wöchentlich behandelt wird, dann 14-tägig und schließlich alle paar Monate oder gar nicht mehr - je nachdem halt. Meistens wären die Behandlungen aber abgeschlossen bzw. eine deutliche Besserung spürbar, so nach spätestens 5 Sitzungen.

    Hört sich das okay an? :-?

    :winke:
    Angela
     
  7. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Gut anlesen tut es sich schon, find ich. Noch wichtiger ist aber, daß Du Dich gut aufgehoben fühlen würdest - und das tust Du ja allem Anschein nach.
    Ich glaub, ich würde die 70 Euro riskieren (das neue Ikea-Sortiment ist ohnehin nicht so dolle; dafür brauchste nicht viel Geld :) ) und mir das mal angucken.

    Hast Du schon mal bei Deiner Krankenkasse nachgefragt? TCM, bzw. Akupunktur wird sehr oft übernommen...ist dann nur ne Frage, wie die Therapeutin ihre Anwendungen deklariert. :nix: ;)

    :winke:
     
  8. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Ich habs bisher noch nie selber gemacht.. aber denke auch darüber nach.. ich habe starke migräne anfälle und möchte es mit akkupunktur versuchen das fällt doch auch unter TCM oder ?

    lg und viel erfolg

    steffi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...