Wann und wie kommt meine Kleine von der Humana SL Milch weg?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von crazy mom, 25. August 2003.

  1. Hallo zusammen,
    Anna-Lena bekommt seit dem 6. Monat Ihre morgendliche Flasche und ihren Abendbrei mit Humana SL-Milch angerührt, da mein Mann Milcheiweißallergiker ist und wir sie daher nicht zu früh mit Kuhmilch konfrontieren möchten.
    Sie ist jetzt 13.5 Monate alt und so langsam frage ich mich, was ich ihr statt SL irgendwann geben soll, weil babyernaehrung.de weder Reismilch noch Soja-Milch für ausreichend hält.
    Möchte aber nicht ewig Humana SL geben wegen des Zuckers (Glucosesirup u.ä.).
    Habe mal gehört, daß es ein Pulver gibt, das in normale Soja-Milch eingerührt wird und die fehlenden Bestandteile in der Milch ergänzt. Süßen kann man dann nach Bedarf selbst.
    Weiß eine(r) von Euch etwas darüber? Welche Alternativen gibt es für 1-jährige Kinder sonst noch zur Kuhmilch. Da wir selbst keine Kuhmilch trinken, möchte ich Lena ungern mit Kuhmilch ernähren...
    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Danke im voraus und viele Grüße
    von crazy mom
     
  2. hallo crazy mom,

    hast du euer kinderarzt schon mal danach gefragt? allein weil papa allergiker ist, heisst nicht, dass die kleine auch auf kuhmilch verzichten muss - spricht, es heiss nicht, dass sie ebenfalls diese allergie hat. ist sie bis jetzt mit kuhmilchbestandteile in berührung gekommen? kekse, sahne, wurst etc. (es gibt vieles wo kuhmilcheiweiss versteckt ist)? hat sie sonst allergien/unverträglichkeiten entwickelt? wenn nein, würde ich ihr eine normale babymilch geben (zb milumil1, die SL ist stärkefrei, oder?), zuerst evtl. abends einen milchbrei auf kuhmilchbasis probieren (zb miluvit mit) und dann die flasche wechseln. es kann sein, dass sie, dadurch dass sie keine kuhmilch kennt, anfangs mit etwas durchfall o.ä. reagiert, muss aber nicht sein. meiner meinung nach, sind 13 monate kuhmilchfrei allein aus prophylaktischen grund, ausreichend. wenn sie mein kind wäre, würde ich ihr kuhmilch(produkte) geben und schauen wie sie damit klar kommt. oder zumindest einen allergietest beim doc machen lassen, schauen ob sie eine kuhmilchallergie hat. in moment ist sie kerngesund und SIE hatte noch nie anzeichen einer allergie?

    es spricht (denke ich) eigentlich nichts dagegen, ihr weiterhin SL zu geben, ich weiss nicht was gegen das zucker sprechen sollte, zumal das für babys gut genug ist? :???: ich finde es aber unfair der kleinen gegenüber, wenn sie auf kuhmilch verzichten muss, nur weil papa ihn nicht verträgt. sie braucht milch und milchprodukte, soll käse, butter, sahne usw. kennenlernen, warum dann nicht auch kuhmilch zum trinken? du kochst bestimmt wegen deines mannes diätessen (ohne kuhmilcheiweiss), dieses "opfer" muss die familie aufbringen, das verstehe ich. ich finde aber, die kleine darf ruhig etwas nur für sich im kühlschrank haben, zb. die eigene milchpackung, ein joghurt oder käse. wenn SIE nicht krank ist, soll sie dann auch normal essen können, meiner meinung nach.

    vielleich schaut ute vorbei und hat eine andere (fachliche) meinung und weisst auch über dieses pulver bescheid, das ist meine meinung als laien-mama.

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...