Wann nach hause gehen, wenn man auf Besuch ist?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von würmchen, 17. Juli 2005.

  1. Ich weiß gar nicht wie ich das so genau schreiben soll und vielleicht hab ich auch nicht die richtige Überschrift dafür, aber ich leg einfach mal los.

    Gestern waren wir ab 13:30 bis ca 17:00 Uhr mit David und Freunden im Schwimmbad.Anschließend fuhren wir noch zu unseren Freunden wo wir noch gegrillt haben. Alles dauerte etwas länger und um 21:00Uhr fand ich das es höchste Zeit war zu fahren und bereitet meinen Mann darauf vor. Na, er antwortet das übliche "...noch mein Bier austrinken". Es wurde 21:30 Uhr. Zwischenzeitlich hatte ich David schon etwas gewaschen und saubere Sachen zum Bett gehen angezogen. Und meinte dann " so los jezt". Aber dann wurde wieder ersteinmal jede Menge Witze gemacht weil ich so früh weg wolle, ich wer ne Zicke ...bla, bla bla.
    David geht sonst so ab 20:00 Uhr ins Bett und war nätürlich schon hundemüde.

    Ich weiß gar nicht warum ich da ständig diskutieren muss und auch quasi vor meinen Freunden rechtfertigen muss, mir geht das richtig auf den Senkel. Sodass ich auch gestern wieder einmal etwas angesäuert um ca. 21:40 Uhr auf den 20 minütigen Heimweg machte.

    So, jetzt würd ich da gerne Eure Meinungen hören. Wann Ihr Eure Kinder so in seulchen Aussnahmen (1-2 mal im Monat) zu Bett bringt, bzw. Ihr Heim fahrt?!
    Bin ich einfach zu streng, wenn ich sagt eine Stunde max. 1 1/2 Std. länger als sonst in Bett? Könnt ihr mir helfen??

    Liebe Grüsse
    Conny
     
  2. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also,

    ganz kurz und knapp: mit Streng hat das nichts zu tun. Wenn ein Kind müde ist sollte es die Möglichkeit haben, zu schlafen ist!

    Und wenn es das Kind Signale setzt, das es noch "kann", kann man auch mal eine Ausnahme machen.

    Kinder brauchen einen geregelten Tagesablauf. Und wir Eltern müssen dem Kind diesen bieten.

    Und wie gesagt, darf es Ausnahmen geben, aber nicht, wenn man seine Bedürfnisse über die des Kindes stellt.

    Ich denke auch, das gerade wir Mütter ein gutes Gefühl für das Befinden unserer Kinder haben.

    Lg
    Stefani
     
  3. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallöchen Conny..

    Also grade jetzt im Sommer machen wir auch ab und an mal Ausnahmen, aber die erstrecken sich nie länger als anderthalb bis zwei Stunden nach hinten.
    Ich bin ein großer Anhänger von festen Zeiten und ich glaube, Inja braucht das auch....

    Ich finde es absolut ätzend von Deinem Mann, dass er Dir da in den Rücken fällt und sich so verhält! Es geht doch dabei nciht um Euer persönliches Vergnügen sondern um den kleinen Zwerg, der müde ist!
    Mein Mann ist da zum Glück mit mir einer Meinung. Es gibt manchmal Ausnahmen, dann bleibe ich länger oder er, aber Inja muss da nicht drunter leiden. Einer fährt dann mit ihr nach Hause.


    An Deiner Stelle wäre ich wohl einfach gefahren. Du musst Dich nicht vor jemandem rechtfertigen, wenn Du Dein müdes Kind ins Bett bringen willst!

    Alles Liebe
    Sonja
     
  4. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    Hallo Conny,

    Deine Freunde haben wohl keine Kinder, was?

    Also ich finde, Du hast jedes Recht sauer auf Deine Freunde und Deinen Mann zu sein und Dir nicht auch noch Gedanken machen ob Du ne Zicke bist!

    Ist es denn allein Deine Verantwortung, dafür zu sorgen daß es Deinem Zwerg gut geht und er sich nicht übermüdet und völlig fertig irgendwo rumquälen muß? Das hat doch nix mit strenge zu tun, Du willst doch nur, daß es ihm gut geht. Es sieht gerade danach aus, als wärst dafür allein Du zuständig und alle anderen lehnen sich prima im Sessel zurück und erzählen Dir dann noch, daß Du es nicht so machst, wie es Ihnen in den Kram passt!

    Grade nach einem Tag im Schwimmbad sind die Kleinen doch fix und alle. Den einzigen Kommentar, den ich da von Freunden hören möchte, wenn ich sage "wir gehen jetzt und bringen den kleinen ins Bett" ist: "Klar, der ist bestimmt müde, schön, daß Ihr so lang geblieben seid!".

    Mit meinem Mann würde ich über diese Sache mal das Gespräch suchen. Nicht über den einzelnen Vorfall, sondern darüber, daß Ihr bei solchen Gelegenheiten zusammensteht und er nicht Dir die Buhmannrolle überläßt. Nützlich könnte auch sein, mit Deinen Mann vorher eine Zeit zu vereinbaren, wann ihr gehen wollt (z.B. 21 Uhr) und das Euren Freunden von vornherein zu sagen. Dann mußt Du nicht Deinen Mann eine halbe Stunde "seelisch und moralisch darauf vorbereiten" daß er sein Bier jetzt austrinken muß.

    vlg, Gisela
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    :jaja: Und ich gehe sogar noch "einen Schritt weiter"!
    Wenn ich Kinderbesuch hier bei mir habe, "komplimentiere" ich diesen mitsamt Eltern ab einer bestimmten Uhrzeit heraus, damit mein David nicht aus dem Rhytmus kommt!

    David ist unglaublich "empfindlich" :-? was Schlafen angeht und selbst wenn er länger schaffen würde aufzubleiben, schläft er am anderen Morgen nicht länger und ist nur "schräg" drauf! :-?
    "Erlaube" ich meinem (Kinder)-Besuch länger zu bleiben, funzt das mit dem Einschlafen nicht mehr so gut.... *stöhn*

    David geht um 8.00 Uhr/8.30 Uhr ins Bett und ich sehe zu, daß ich bis spätestens 7.00 Uhr abends zu Hause bin! :jaja:

    Entschuldige, aber in deinem von dir beschriebenen Fall hätte ich mich sowohl mit den Freunden als auch mit dem eigenen Mann "angelegt" und denen erst mal gezeigt, was "Zickig sein" bedeutet! :shock:

    Wir haben Ausnahmen, die sind aber sehr selten!
    Und wenn wir absehen können, daß einer von uns eventuell gerne "länger" bliebe, wird das VORHER abgesprochen und vereinbart, wer mit den Kindern nach Hause geht und sie hinlegt!

    Grrr. Mich ärgert das schon beim "nur lesen", daß deine Freunde und dein Mann sich auch noch über dich lustig gemacht haben!
    Regelmäßigkeit ist für Kinder genauso (lebens-)wichtig wie Regeln, Grenzen und Essen und Trinken! (finde ich!)
    Würde mein Mann sich mir gegenüber so gemein verhalten (und das auch noch auf "Knochen der Kinder") würde der sich ganz schön "warm anziehen" können.... :bruddel:

    Setz dich mit deinem Mann zusammen, macht eine Absprache, wie es demnächst zu laufen hat (egal wie gut das Bier gerade schmeckt! :-? ) und daß es dann bitte auch eingehalten werden soll!

    Ist dein David denn heute sehr "durch den Wind"??

    :tröst:
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Mal abgesehen davon, wann Kinder ins nach Hause und ins Bett müssen, sollten ... (wie schon gesagt wurde, wenn sie schlafen wollen, sollten sie auch die Möglichkeit dazu bekommen...)

    ... das Verhalten deines Mannes find ich ziemlich unreif.

    Ich persönlich würde das nächste Mal das Auto nehmen, gemütlich mit dem Kleinen nach Hause fahren, wann es für euch paßt, ohne ewiges Diskutieren. Nur soviel: ich fahr nach Hause willste mit? Wenn er nicht will, soll er sehen, wie er nach Haus kommt.

    Lieben Gruß
    Nici
     
  7. wir sehen das beide nicht so eng. vielleicht klappt es deshalb auch ganz gut.
    normal geht mein sohn im sommer zw. 20-21 uhr ins bett. also mit geschichte erzählen und singen etc..
    wenn wir unterwegs sind, kann es schon mal später werden. aber eigentlich niemals nach 22 uhr. und dann fällt auch die geschichte aus und alles wird kürzer gehalten beim ins bett legen.

    solange wir noch zu hause sind, geht das auch. wenn ein kind aber morgens in den kiga muss, wird es schon schwierig. da werde ich sicher auch härter werden.
    bis dahin bleibe ich locker, einfach, weil ich merke, je verbissener, um so schwieriger.

    dein mann sollte allerdings höchstens mit dir allein und nicht in aller öffentlichkeit einen buh-mann (oder -frau) installieren. es ist daneben vor dritten. aber genauso für euer kind. denn es merkt, dass man mit mama diskutieren darf. sowas gefällt mir grundsätzlich gar nicht.
     
  8. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich bin da NOCH strenger - bei uns gibt es erst gar keine Ausnahmen :-D Johanna geht auch jetzt im Sommer um 20/20.30 Uhr ins Bett, zumal sie eh den ganzen Tag draußen ist und tobt und dann auch abends entsprechend müde ist. Wenn wir abends irgendwohin wollen, ist immer ein Babysitter hier, der Madame ins Bett bugsiert. Ich würde sie schon aus egoistischen Gründen nicht mitnehmen wollen - ich will mich ja unterhalten, amüsieren, was trinken - da stört mich ein quengelndes Kind ungemein. Meiner Meinung nach ist da uns allen besser geholfen, wenn Madame sich hier mit dem Babysitter vergnügt und pünktlich im Bett verschwindet und Mama und Papa sich auch mal alleine vergnügen dürfen.

    Sollte mein Mann mal sowas bringen wie Deiner würd ich ihn allerdings gaaaaaaaaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaaaaaaaang machen :-D

    Liebe Grüße

    Alex
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...