Wann Mandel-OP?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Marion, 28. März 2003.

  1. Hallo! Ich würde gerne mal wissen, wessen Kinder schon einen Mandel-OP hatten und nach wieviel bakteriellen Mandelentzündungen dazu geraten wurde. Laura hat nun nach 7 Wochen schon die :( 2. Der Kia sagt nach 3 in einer Jahreszeit sollen sie :-( raus. Bei ihr ist oft bzw. fast immer der Hals angrgriffen, wenn sie fiebert, muss dazu sagen sie ist ein Fieberkrampfkind. So tut man alles, um Fieber zu vermeiden. Bitte gebt mir einen Rat! Es ist mir SEHR WICHTIG! l.g.Marion
     
  2. Liebe marion!

    Unsere Grosse hatte 6 mal Scharlach innerhalb eines halben Jahres.Zudem hatte sie den ganzen Winter über immer mit nem grünen Dauerschnupfen zu kämpfen.Im Alter von 3,5 Jahren wurden ihr die Mandeln nebst Polypen entfernt.Seit dem herscht Ruhe.Daniela ist so gut wie nie krank.Einen Schnupfen hatte sie seither nicht mehr und sie ist inzwischen 13 Jahre alt.


    Herzliche Grüsse
     
  3. Hallo,

    meine Kinderärztin meinte zu mir eine Indikation dafür, wären mind. 10 Mandelentzündungen pro Jahr. Aber sie rät eher davon ab, da die Arbeit der Mandeln noch nicht vollständig erforscht ist. Ich habe mich gerade etwas mit dem Thema beschäftigt, da bei mir die Mandel-OP wegen chronischen Dauerhustens diskutiert wird, HNO meint raus, meine Hausärztin meint drinnen lassen und auch die Kinderärztin, der ich das erzählt habe, rät eher ab. Meine Hausärztin sagte mir, daß nach der OP häufig die Infekte gleich in die Bronchien bzw. Lunge wandern. War auch bei meinem Vater so. Es funktioniert also nicht bei jedem wie erwünscht. Bevor Ihr eine OP machen laßt, würde ich mind. 1 weiteren Arzt konsultieren.

    Viele Grüße
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich kann dir leider keinen wirklichen Rat geben, denn jeder HNO-Spezialist entscheidet das anders, je nach Erfahrung.
    3x/Jahreszeit erscheint mir jedoch recht knapp bemessen, ich weiss nicht, ob ich mein Kind dann schon operieren lassen würde.

    :winke:
     
  5. hallo marion,

    flavias mandeln+polypen wurden mit etwa 3,5 jahre operiert, sie hatte 5-7x/jahr mandel- und mittelohrentzündungen. hinzu kam dass ihre mandeln dauernd voll mit eiter waren, also mussten sie raus. seitdem hat sie keine HNO-problemen mehr gehabt. bei laurin habe ich andere möglichkeiten ausgenutzt, die ich damals bei flavia gerne gehabt hätte, anstatt der frühen OP: er ist gegen pneumokkoken geimpft, die meistens zuständig für diese entzündungen sind. bis jetzt - toi toi!

    bei 3x/jahr würde ich auch nicht operieren lassen, allerdings auch nicht hartnäckig an den mandeln festhalten, wegen der schlimmen nebenwirkungen die chronisch eitrigen mandeln haben können. ich würde mindestens 1 HNO-arzt hinzuziehen.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Danke für Eure Antworten, vielleicht weiss Petra ja dazu noch was zu sagen?! Ich werde auf jeden Fall noch eine HNO-Arzt fragen :jaja: . Mal sehn', was sich ergibt, denn so ganz nutzlos sind die Mandeln ja auch nicht. Bei mir waren sie damals :o dauervereitert, so dass sie raus mussten, aber ich fand es sehr schlimm,die :-( OP, und so tue ich mich mit der Entscheidung sehr schwer... Man will seinem Kind ja auch nix unnützes zumuten! l.g.Marion
     
  7. @gabriela! Hallo Du, sag mal , sind Pneumokokken nicht für Lungenentzündungen :-? zuständig? Sind diese Erreger also tatsächlich auch an Mandelentzündungen schuld? Hat Dir Dein Arzt zu dieser Impfung geraten? Wurde die von der Krankenkasse bezahlt? Oder habt Ihr das selbst getragen? Wenn ja, wie teuer war die? Das lohnt sich dann bei uns bestimmt, wenn das Erreger dafür sind... :???:
     
  8. hallo marion,

    es ist eine neue impfung (1 jahr), die nicht generell empfohlen wird, nur für frühchen und schwachen babys od. leute ab 60 - die anderen können ruhig ein paar infektionen abwehren, das ist gut für das imunsystem. laurin war anämisch bei der geburt und sehr klein (2655g/44cm), obwohl termingerecht, deswegen auch die schutzimpfung für ihm. bezahlt wird, bei indikation, von der KH. ob es bei euch empfehlenswert wäre, kann nur der arzt und du entscheiden.

    schau mal hier nach, die pneumokkoken sind auch für mittelohrentzündungen und andere krankheiten zuständig: www.gesundes-kind.de/gsk/schutzimpf/pneumo01.htm oder du googlest ein bisschen, es gibt mehr infos darüber.

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...