Wann einen neuen Hund?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Schäfchen, 3. Januar 2006.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo in die Runde.

    Mir ist kein besserer Titel eingefallen ...

    Rambo ist nun 7 Jahre. Laut "Handbuch" haben Zuchthunde wie er eine Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren. Ich hab Angst vor dem Tag ... aber ich kann ihn nicht verdrängen. Nun hab ich mal in einem Hundepsychologiebuch gelesen, dass man dem alten Hund einen jungen zur Seite stellen solle. Der alte würde dadurch mehr Ruhe bekommen, weil man sich ja auch mit dem jungen beschäftigen muß. Kann aber eben auch den jungen "zusammenstauchen". Und es würde dem alten leichter fallen, zu gehen, wenn er wüßte, dass ein Nachfolger da ist, der das Rudel schützt.

    Nun bin ich kein Psychologe, doch die Erklärung leuchtet ein. Nur: Wann wählt man den neuen Hund aus? Läßt man sie ein paar Jahre zusammen oder wählt man den Zeitpunkt, wo der alte schon nicht mehr kann?

    nachdenkliche Grüße
    Andrea
     
  2. Jea

    Jea

    AW: Wann einen neuen Hund?

    Huhu andrea,

    also erstmal würde ich in Sachen Lebenserwartung nicht so viel auf diese 10-12 Jahre geben.

    Meine Eltern haben zwei Zuchthunde. Roosevelt ist jetzt schon 15 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit und Fitness.

    Churchill wurde vor 5 Jahren angeschafft und zwar genau aus dem Grund, den du schreibst. Damit Roosi quasi die Rudelführung an einen Nachfolger abgeben kann (ist in der Natur ja nicht anders).

    Roosi war mit Leib und Seele Wachhund und das ließ nach und nach nach je älter und verantwortungsvoller churchi wurde. Er hat dem lütten quasi alles beigebrahct und sich dann aufs Altenteil zurückgezogen.

    Heute zugt er noch nicht mal mit der Wimper, wenn es klingelt.

    Allerdings sind zwei Hunde natürlich auch eine finanzielle Frage und eine Platzfrage.
    Und nicht zuletzt die Frage, ob man denn bereit ist weider für Jahre ein Tier zu beherbergen und quasi in einen Circle einzutretten.

    Meine Eltern überlegen jetzt schon einen 3.Hund anzuschaffen, damit Churchi nicht alleine ist wenn Roosi stirbt.

    Lg,
    Jea
     
  3. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Hallo Andrea

    Jeder Hund macht solange wie es mag u mit der heutigen Medizin machen die meisten Hunde noch länger als das es in den Handbücher steht.

    Einen Hund dazu tun damit er ablösen kann, naja

    Nun beachte doch auch, dass so ein junger Hund auch spielen möchte! Und wen du denkst dein Hund mit 7sei schon alt dan mag es damit evtl. auch nicht mehr umgehen und es wird im zuviel. Glaub mit der Welpe o Junghund wir ihn nicht in Ruhe lassen. Er wird ihn auffordern zum spielen, versuchen über Grenzen zu gehen.

    Es kann sein, dass dein Hund um den Rang kämpft, dass ist nun weit aus der Luft gegriffen!!!

    Der junge Hund muss auch noch geführt werden meinst du, du traust deinem Hund das zu?

    Nun hab ich mal in einem Hundepsychologiebuch gelesen, dass man dem alten Hund einen jungen zur Seite stellen solle. Der alte würde dadurch mehr Ruhe bekommen, weil man sich ja auch mit dem jungen beschäftigen muß.

    Das ist für mich nicht loggisch. Kann ja auch zu stress führen da evtl. eifersucht ins Spiel kommt eben weil man sich nun mit dem Junghund mehr beschäftigt.

    Und das man das soll, setze ich in "_"

    Wen ihr einen zweiten Hund wollt dan holt ihr euch einen. Wen ihr es euch bewusst ist was zwei Hunde für arbeitsaufwand ist und Geldkosten. Mein Beitrag kennst du ja. Aber nimm nicht diesen Aspekt. Ich nehme einen Hund damit er besser von uns gehen kann oder mehr zur Ruhe kommt.

    Gib ihm einen Berreich wo er sich zurück ziehen kann und die Kinder nix verloren haben, dort hat er auch seine Ruhe. Ich lese in deinem Beitrag heraus, dass du das Gefühl hast er kämme nicht genug zur Ruhe.

    Holl dir einen neuen Hund, wenn ihr es braucht! Evtl. nicht gerade wen es eucherem Hund schlecht geht..Er erblindet als wen er weis gott wie alt ist.

    Aber du kannst natürlich auch erst wieder einen Hund anschaffen, wenn dein jetziger Hund über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

    Mach dir doch bitte nicht schon jetzt solch einen Kopf darüber. So alt ist dein Hund noch nicht, ghäl :) ich drück dich mal

    Mein Posting ist nur gut gemeint...
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Nadja, sieht du, sowas wie deine Meinung brauch ich. Zum weiterdenken ...

    Ja, ich wollt immer einen zweiten Hund, damit Rambo nicht so allein ist. Finanziell ist es eher die Frage nach den Anschaffungskosten als die nach den laufenden, weil sich die laufenden zeitlich besser verteilen und nicht so ins Gewicht fallen.

    Aber Rambo hat viel mitgemacht. Er mußte den Thron erst an Ariane, dann auch noch an Fabienne abgeben. Er hat gelitten, weil kaum Zeit für ihn war in der Chemophase. Er hat den Umzug, die vier Wochen Trennung durch die Kur ... nun kommt er zur Ruhe, nun kann er sich an einen relativ festen Ablauf gewöhnen. Mit dem tagsüber allein sein kommt er klar, kam er schon immer klar.

    In der Chemophase war er Fabiennes ständiger Begleiter, sie durfte fast alles mit ihm machen. Seit sie wieder fit ist, zieht er sich zurück, was die Lütte nicht verstehen kann. Aber die Kinder lassen ihn auch in Ruhe, wenn man es sagt. Einen eigenen Rückzugort zu geben, ist schwer. Er weigert sich die Treppe hochzugehen, unten ist aber nichts zum zurückziehen.

    Nadja, Rambo wird um den Rang kämpfen. Ich kenne ihn. Er ist auch nicht alt vom Gemüt, er tobt gern wenn auch nicht mehr so ausdauernd wie früher. Er liebt das Spiel mit Welpen, er jagt gern den Ball und würde, wenn er könnte auch Katzen und anderes Getier jagen. Aber er wird grau und das hat mich zum Nachdenken gebracht.

    Weißt du, ich hab von Ingo zur Verlobung ein kleines graues Kaninchen bekommen. Damals wars ... Wenige Tage nachdem mein Vater tödlich verunglückte, starb Strolchi. Noch heute vermisse ich ihn und jetzt nach dem Umzug ertappe ich mich oft dabei, dass mir der Gedanke kommt: Der Balkon ist so groß, da könnt man einen tollen Hasenstall bauen und hinstellen ... Aber ich scheue mich davor, über reale Planung nachzudenken.

    Meine Denken zu einem zweiten Hund ging dahin, dass man ihn sich vielleicht holt, wenns finanziell passt. Was, wenn Rambo geht und ich kein Geld für einen neuen Hund hab? Das wär schrecklich für mich. Es geht also nicht um heute oder morgen sondern um mittelfristige Planung.

    Jea, ein Leben ohne Hund kann ich mir nicht mehr vorstellen. Ich möcht aber wieder einen kleinen haben, der in der Wohnung Platz hat und den man eher problemlos mit in Urlaub nehmen kann. Gern hätte ich auch einen großen für drinnen und draußen, aber dafür ist das Grundstück zu klein.
     
  5. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Schäfchen so Menschen wie dich brauchen die Tiere :) welche sich alles mögliche vor der Anschaffung überlegen. Ich kann deine überlegungen nachvollziehen (ungefähr)
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Nadja, ich hab Angst zu viel zu denken, zu viel abzuwägen und mir damit einiges zu verbauen. Ich kann einfach nicht spontan sein in der Beziehung.
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Ich denke nicht das du dir was verbaust. Und das mit dem Geld lass das mal. Solch ein Gedanke ist ..... Da gibt es genug Hunde die kosten nix und haben eine reine Weste oder Kosten soviel, wie ein gute Rechnung beim Tierarzt und wen man dies nicht ausgeben kann, dann kann man auch den Hund nicht unterhalten.

    Die Hunde sterben nicht aus auch nicht in 10Jahren.

    Wart mal ab, was auf euch zu kommt. Ich lese das Rambo grossartig ist für euchere Familie. Ich glaube er ist sehr zufrieden so wie es ist.
    Wen du das Gefühl hast da er sehr sehr ruhig ist als sonst. Dan lass ihn mal abklären. Blutwerte und alles Drum und Dran. Damit du sicher bist.

    Lass auch deine ganze Familie wieder zu ruhe kommen. Ein neues Tier bedeutet wieder mehr arbeitet und unruhe. Und vergiss nicht, schon wieder was, was einem am Herzen ist und ihrgendwann nicht mehr hier ist .

    Nur noch kurz:

    Aber Rambo hat viel mitgemacht. Er mußte den Thron erst an Ariane, dann auch noch an Fabienne abgeben. (Und nun evtl an einen Junghund?)Er hat gelitten, weil kaum Zeit für ihn war in der Chemophase.(aber wo bleibt die Zeit dan, wenn der Junghund da ist? Du weist Welpen/Junghunde sind immer sehr sehr interessant, vorallem für Kids, da bleibt Rambo aussen vor) Er hat den Umzug, die vier Wochen Trennung durch die Kur ... nun kommt er zur Ruhe, nun kann er sich an einen relativ festen Ablauf gewöhnen. (Das würde sich alles wieder ändern mit dem neuen Familienmitglied!) Mit dem tagsüber allein sein kommt er klar, kam er schon immer klar.

    Lies bitte dein geschriebenes nochmals!
    Was meinst du?

    Ich unterstell dir nix :)
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Wann einen neuen Hund?

    Nadja, du hast ja recht. Ich wollt die Entscheidung auch nicht übers Bein brechen - jetzt momentan wär mir das eh alles zu viel. Ich suchte halt eher Erfahrungswerte, wann es Sinn macht. Eben um mittelfristig über eine Entscheidung nachzudenken.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...