wann das zweite kind??

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von noah062, 6. Juli 2007.

  1. hallöchen erstmal..
    bin neu hier und will uns erstmal vorstellen ich bin 21 und hababi gemacht.bin verheiratet und habe einen 8 monate alten sohn.wir sind nur im moment stark am grübeln wie es mit der familienplanung weitr gehen soll,denn leider habe ich noch keine abgeschlossene berufsausbildung...mein mann hat diese schon seit längerem und geht auch arbeiten.
    nun ja,ehrlich gesagt haben wir uns immer 2 kinder gewünscht und da der erste nicht geplant war is da einiges durcheinander geraten.denn wie soll ich dass den hinbekommen noch ne ausbildung zu machen ohne den kleinen abgeben zu wollen und auch so dass der altersunterschied möglichst gering ist....
    ich weiß mir wird hier niemand die entscheidung abnehmen können aber es tut doch gut mal den rat von andren zu hören.mir is schon klar dass eine ausbildung wichtig und sinnvoll ist,aber dann wären vorneweg 7 wenn nich mehr jahre dazwischen und dann habe ich 2 einzelkinder..
    mir fällt das total schwer.:(freue mich auf eure ratschläge
    lg
     
  2. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: wann das zweite kind??

    Ich denke, ihr müsst euch klar darüber werden, was die Alternativen sind - kannst du (realistisch gesehen) die Ausbildung "einschieben" oder nach dem 2. Kind nachholen? Oder kannst du damit leben, komplett ohne Ausbildung dazustehen und keinen Job zu bekommen - heisst: Kann dein Mann allein eine Familie mit 2 Kindern ernähren?

    Tobias
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: wann das zweite kind??

    Versteh ich nicht.
    Wenn Du im Sommer/Herbst 2008 eine Ausbildung beginnst, die zwei Jahre dauert, dann ein halbes Jahr arbeitest und wieder schwanger wirst, ist das erste Kind fuenf, wenn das zweite kommt. Eine andere Moeglichkeit waere die Babyplanung so gut zu timen, dass dass zweite Kind entweder direkt nach der Lehre oder nach dem ersten oder zweiten Lehrjahr kommt, dann ein Jahr Pause und Ausbildung beenden. Eine dritte Moeglichkeit waere, einfach eine Ausbildung zu machen und Mitte/Ende 20 noch mal zwei Kinder mit kuerzerem Altersabstand zu bekommen. Dann gibt es halt den Grossen und die zwei Kleinen und ihr haettet beides, das quasi-Einzelkind und die Geschwister mit dem gewuenscht kleinen Altersabstand.

    Ich wuerde auf jeden Fall beruflich in die Hufe kommen, bevor ich das zweite Baby ansetzte. Mit einem Kind ist man irgendwie noch flexibler als mit Zweien und wenn es nur darum geht, dass man spontan eben noch etwas betreute Zeit braucht.

    Lulu :winke:
     
  4. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: wann das zweite kind??

    Ich studiere auch mit den Kindern und ich kenne viele die das genauso machen.
    Man braucht natürlich länger, es ist stressig für einen selbst und für die Familie, wenn dann mal wieder ein Referat oder die Prüfungen anstehen - aber es geht!

    ..und ich finde den kurzen Abstand zwischen meinen Kindern toll!


    Edit: Bei uns an der Uni gibt es Betreuungsmöglichkeiten, Kita, Kiga, extra für Studierende mit Kind. Ich weiß allerdings nicht, ob das der Standard an den Universitäten ist..
     
  5. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    AW: wann das zweite kind??

    Sorry, hier muss ich vehement widersprechen! Niemand sollte mit dieser Option leben - sie führt unweigerlich in die Sackgasse. Wenn sie mal 40 ist und die Kinder sind aus dem Haus, kriegt sie eine Krise, weil ausser Kindern kein Lebensinhalt da ist. Noch schlimmer: die vollständige materielle Abhängigkeit von ihrem Mann. In so eine Situation DARF man sich nicht sehenden Auges begeben. Wer weiss, in ein paar Jahren läßt ihr Mann sie hocken und dann hat sie nichts. Unterhalt wird es in Zukunft auch nicht mehr bis zum Sankt Nimmerleins Tag geben, insbesondere wenn keine Kinder unter 8 mehr zu versorgen sind ist man ganz schnell bei Harz 4. Und selbst, wenn er sie nicht verläßt, ist es einfach keine gute Basis für eine Beziehung, wenn man sie aus wirtschaftlichen Zwängen aufrechterhalten MUSS - und nicht aus Liebe.

    Also, Noah, mein Rat wäre, auf jeden Fall in eine abgeschlossene Berufsausbildung zu investieren. Wie von lulu beschrieben muss das ja nicht ewig dauern. Mach Dich nicht abhängig, von niemand! Lass Dir auch nicht einreden, dass das Abgeben Deines Kindes/Deiner Kinder Dich zu einer Rabenmutter macht. Meine Tochter besucht z.B. eine Krippe seit sie 6 Monate alt ist und das tut ihr sehr gut. Die meisten Leute, die sich gegen Krippenerziehung aussprechen, sind noch nie in einer Kinderkrippe gewesen, sonst wüssten sie, wie gut es den Kindern da geht. Klar gehört derzeit noch ein ziemliches Quäntchen Glück dazu, einen der raren Plätze zu ergattern. Hole Dir dafür alle mögliche Unterstützung. Wer weiss, dann kriegt man vielleicht auch 2 Kinder und gleichzeitig eine Ausbildung/Studium unter einen Hut. Ich finde, es lohnt sich, dafür zu kämpfen, dass es nicht immer heisst entweder Kinder oder Karriere. Es muss auch beides auf einmal gehen!
    Wie wäre es denn mit folgender Idee: Dein Mann nimmt beim 2. Kind die Elternzeit. Seinen Einkommensverlust bekommt er dann im ersten Jahr zu 67% als Elterngeld erstattet (plus noch mal Geschwisterbonus für Euer grosses Kind). Du machst Deine Ausbildung und nach einem Jahr schaut Ihr Euch nach einer Betreuungsmöglichkeit um.

    Alles Gute

    Verena
     
  6. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.662
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: wann das zweite kind??

    Wenn Du von 7 Jahren spricht , nehme ich an, dass Du studieren willst???
    Ich würde Dir dann raten: fang an zu studieren, bekomm bald das zweite Kind und mach eben beides so gut es geht nebeneinander :jaja:
    Das wäre mein traum gewesen - auch wenn das Studium dann sicher etwas länger dauert ;-)

    Mein GG war aber zu vernünftig und so hab ich erst studiert, dann geheiratet und dann Kinder bekommen (und mach aber nun noch ein Zweitstudium, das ehrlich gesagt aber nun auch gerade "ruht" ) - ach wat schön kann Spießigkeit doch sein :herz:

    wenn ihr finanziell über die Runden kommt, dann seh ich irgendwie kein Problem bei euch - alles alles Gute!

    Meike
     
  7. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: wann das zweite kind??

    Hallo,

    auch ich sehe nicht ganz dein Problem. Bewirb dich doch um eine Lehrstelle oder such dir einen Studiengang der dir gefällt, kümmere dich um die Betreuung deines "Großen" und dann schaff dir deine Lebensgrundlage. Ich würde mich nicht ein Leben lang abhängig machen!!!

    Ich selbst habe schwanger (geplant und gewollt) angefangen zu studieren, bin inzwischen im 6. Semster (von 9) und bekomme im Oktober mein zweites Wunschkind. Es ist absolut möglich und für mich die Studienzeit die beste Zeit zum Kinderkriegen.

    Wie Danielle schon schrieb, viele Unis unterstützen die Studenten mit Kind auch, so gut sie können.

    Trau dich einfach, über diesen "normalen" Lebensentwurf hinaus zu blicken und deinen ganz eigenen Weg zu gehen. Mit einem, zwei oder sonstwievielen Kindern.

    Ein bisschen Lebensmut und Lust am Improvisieren
    wünscht Eos
     
  8. McPom

    McPom Hafenarbeiter

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    AW: wann das zweite kind??

    Du widersprichst mir nicht - ich sehe es genauso. Deswegen soll sie sich das genau überlegen, sich die Konsequenzen vor Augen führen. Aber ich will ihr (oder sonst jemandem) irgendwas vorschreiben und schon gar keine Entscheidungen für andere Treffen.

    @Mickey: Wenn das mit Studium und Kind parallel klappt, dann ist das gut. Meine Frau hat es probiert, sogar als Fernstudium, und hat es irgendwann sein gelassen. Zugegeben - es war ein Zweitstudium und hauptsächlich aus persönlichem Interesse als aus Karrieregründen. Aber je nach Kind und Studium kann es durchaus sein, dass es sich eben nicht vereinbaren lässt.

    Ich würde auf jeden Fall empfehlen, erstmal genaue Prioritäten zu setzen und sich die Konsequenzem bewusst machen, wenn es eben doch alles nicht so klappt, wie man es sich vorstellt.

    Tobias
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...