Wann abends Milchbrei?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Serengeti, 25. Oktober 2003.

  1. Hallo,

    unser Sohn ist nun fast sieben Monate.
    Ich habe 6 Monate voll gestillt und dann mit Mittagsbrei begonnen.
    1. Woche Karotten
    2. Woche Kartoffeln mit Karotten
    3. Woche Gemüsebrei
    und nun (4. Woche)Grünes Gemüse oder Bio-Pute...

    Die restlichen Mahlzeiten stille ich.

    Kann ich nun abends mit Milchbrei anfangen?
    Ich würde ihn gern selbst zubereiten mit Reisflocken. Ist das o.k. oder sollte ich den fertigen vorziehen. Es gibt so viel Auswahl. Da blickt man schwer durch als Laie.
    Wie lange sollte ich abends den Milchbrei geben, bevor ich nachmittags
    mit Obst- Getreide -Brei weitermachen kann?

    Worauf sollte ich beim Mittagsbrei dann achten.
    (Jeden Tag andere Sorte oder 1x / Woche Fleisch oder Grünes Gemüse oder....?)

    Liebe Grüße an alle Serengeti
     
  2. hallo serengeti,

    ich habe aus dem bioladen ganz fein gemahlene hirse und reisflocken gekauft. das ist als babynahrung gekennzeichnet. muss man selbst aufkochen, geht aber sehr schnell, wie ich finde. da ist dann auch kein zucker oder sonst was zugesetzt. meinen zweien habe ich nach einer woche ohne dann auch ein bisschen obst hinzugefuegt, so wie banane, apfel oder birne. finden sie klasse und essen sie sehr gerne!

    viel spass und liebe gruesse,

    melanie
     
  3. Hallo,
    ich habe mal ein wenig in den alten Postings gewüllt und von Ute was zum GKB gefunden. Ich kopiere es mal für dich rein.
    Das FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund www.fke-do.de) gibt klare Empfehlungen für eine Mittagsmahlzeit. Diese Empfehlungen beinhalten 8 - 10 g Fett.
    1. Kalorienzufuhr 1 g Fett = 9 kcal
    2. fettlösliche Vitamine
    3. durch eine bestimmte Fettzufuhr (Rapsöl z.B.) Abdeckung der essentiellen Fettsäuren die der Körper von außen also über die Nahrung zugeführt bekommen muss

    Hipp und Co. geben deshalb nicht die volle Fettmenge rein weil Gläschen dadurch in der Haltbarkeit beeinträchtigt wird. Fett wird schlicht ranzig.

    Schau also auf den Fettgehalt des jeweiligen Gläschens und ergänze was fehlt. 1 Teelöffel faßt 4 g Fett.

    Ich empfehle das selbstkochen frühestens mit 10 Monaten, weil die schadstofffreie Rohstoffbeschaffung schwierig ist. Und im ersten Jahr nehmen Babys relativ stark zu (Verdreifachung ihres Gewichtes bis zum 1. Geb.) und lagern entsprechend auch Schadstoffe ein. Die Glaskost ist auf jeden Fall von den Rohstoffen aus gesehen sicherer. Das Fett muss trotzdem kontrolliert werden.



    So, was noch.

    Ich weiß durch die viele Leserei hier im Forum und auf den Seiten von www.babyernaehrung.de, das Ute z.B. ihre Söhne im ersten Lebensjahr kein Fleisch gegeben hat und bei einen Bluttest die Eisenwerte voll in Ordnung waren.
    Wenn du also deinen Kleinen fleischlos ernähren willst, dann unbedingt grünes Gemüse :jaja: und anschließend ein paar Schlückchen Vitamin C reichen Saft zur besseren Eisenaufnahme. (alternativ ein paar Löffelchen Obstmus)

    Monogemüse ist nicht kaloriengerecht, solltest du also ein Gläschen Gemüse kaufen (ohne Kartoffel) füge eine selbstgekochte kleine Biokartoffel hinzu, alternativ auch Haferflocken. Und das Öl nicht vergessen.

    Milchbrei.
    Ich hatte mal von Ute den Tip bekommen, zweimal löffeln macht Lust auf mehr. Bei dir sind ja nun schon fast 4 Wochen GKB vergangen und du kannst ruhig mit dem Milchbrei anfangen.
    Es gibt viele Mamis die den Milchbrei selber anrühren. Was für euch besser ist, sollte von Ute oder Gabriela beantwortet werden. Büüüüüüüte :-D
    Ich weiß nur das der Miluvit mit von Milupa (Fertigbrei, nach dem 4.Monat, ohne Kristallzucker, glutenfrei) der Renner hier im Forum ist und Mäuschen ihn auch gerne mag. Klar er ist süßer, aber er ist stark sättigend und er schmeckt wirklich richtig guuuuuuuuuuut. Und du kannst ihn bis ins Kleinkindalter füttern.

    So, Serengeti, sei lieb gegrüßt vom Wintermädchen
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Also erstmal - Abwechslung brauchen Babys in dem Alter noch nicht... daher am besten nicht zu viel verschiedenes durcheinander zum Mittag füttern. 3-4 Gemüsesorten, die Dein Sohn gerne essen mag, reichen da völlig aus. Johanna kriegt 3x pro Woche Fleisch, wenn Du kein Fleisch oder nicht so häufig Fleisch geben möchtest, solltest Du um die Eisenversorgung zu decken eisenhaltige Flocken ins Essen rühren.

    Mit dem Milchbrei abends kannst Du jetzt natürlich anfangen. Johanna isst abends immer miluvit mit (ab 4. Monat), den isst sie sehr gerne (schmeckt auch wirklich gut ;-) und sie verträgt ihn auch sehr gut. Wenn man mal mehr Abwechslung haben will, kann man auch gut einfach übriggebliebenes Obst vom Nachmittag unterrühren. Du kannst aber natürlich auch selbst den Abendbrei anrühren mit Getreideflocken und Folgemilch oder - falls Du hast ;-) - MuMi.

    Wenn der Milchbrei gut gegessen wird, d.h. wenn Dein Sohn eine ganze Portion schafft kannst Du auch den Nachmittagsbrei einführen, also so ca. 2 Wochen nachdem Du den Abendbrei eingeführt hast. Dein Sohn ist ja schon 7 Monate alt, dann passt es auch wieder mit dem Speiseplan.

    Liebe Grüße und guten Hunger!
     
  5. So viel Durcheinander lese ich da gar nicht raus :eek: .
    Serengeti hat ganz "brav" die erste Woche Beikosteinführung Karotte pur gefüttert, dann erweitert mit Kartoffel in der zweiten Woche. In der dritten Woche das dritte Gemüse zu den beiden bekannten eingeführt, jetzt in der vierten Woche das vierte Gemüse. Sind doch nur vier Gemüsesorten, ist doch alles gut, oder?

    Die Flocken, das mach ich auch so, wie du es schreibst :jaja: Lilienfrau.
    Halbes Gläschen grünes Gemüse und der Rest Haferflocken, weil ich mein Mäuschen auch (noch, derzeit) fleischlos ernähren möchte.

    lG vom Wintermädchen
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Wintermädchen,

    mit der Abwechslung bezog ich mich hierauf:

    Liebe Grüße! :winke:
     
  7. Hallo Melanie, Lilienfrau, Wintermärchen,

    ganz lieben Dank für Eure Tipps.
    In den Mittagsbrei gebe ich auch immer 1 teel. Rapsöl.
    Ich werde heute noch einkaufen gehen und den miluvit Milchbrei für abends und Haferflocken für Mittags holen.
    Wenn ihm der miluvit nicht schmecken sollte, kann ich abends immer noch selbst anrühren.
    Ich freue mich sehr, daß ich nun weiß, wo man tolle Ratschläge herbekommen kann. (bin nämlich neu im Forum). :bravo:

    Seid lieb gegrüßt von Serengeti
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Prima ihr lieben Helferlein :bussi:


    Und viel Erfolg beim löffeln :koch:

    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...