Waldorfschule??

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Evelyn, 12. März 2009.

  1. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    :winke:


    kann mir bitte jemand das Konzept einer Waldorfschule umreißen?

    Und: hat jemand zufällig sein Kind auf einer Waldorfschule?


    Neugierige Grüße,


    Evelyn
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Waldorfschule??

    Uns wurde vom Kiga empfohlen Felix auf die Waldorfschule zu geben.
    Da aber an dieser Schule 43 Kinder in der Klasse waren und der Lehrer keine Zeit für individuelle Betreuung hatte (obwohl es als Vorteil der Schule im Faltblatt stand) und zudem auf dem Schulhof jüngere Kinder von Älteren täglich verprügelt oder geschubst wurden und die Pausenaufsicht "nichts bemerkt" hat, waren wir nach einem Jahr froh, ihn wieder von der Schule zu haben (auch auf Wunsch des Lehrers). Das war ein sehr schlechter Schulstart für Felix und er war sogar einige Wochen in therapeutischer Betreuung.

    Meine Freundin hat ihren Sohn in einem anderen Ort auf der Waldorfschule und ist sehr zufrieden, dort sind in der Klasse 30-35 Kinder.
    Das Konzept kann man schwer in wenigen Worten sagen, die Schulen interpretieren Rudolf Steiner sehr unterschiedlich bzw. die Lehrer sind sehr unterschiedlich (die brauchen übrigens kein Lehrerstudium!).

    Schau dir die Schule am besten an, es gibt wirklich gewaltige Unterschiede!

    Was Lesen und Schreiben angeht, sind sie sehr altmodisch. Die Buchstaben werden sozusagen "gemalt" und erstmal auswendig gelernt. Manche Kinder können erst in der 3. Klasse schreiben (zumindest war es bei uns so).

    Was schön ist, die Kinder singen viel und feiern die Jahreszeitenfeste. Es wird viel mit Farben gearbeitet und der Eurythmieunterricht hat Felix gefallen.

    Mein Resume: es gibt gute Lehrer, aber vielen würde ich mein Kind einfach nicht anvertrauen.
    Die Lehrer bauen zwar auf der einen Seite eine sehr tiefe Bindung zu den Schülern auf, aber sie haben dadurch auch sehr viel Macht -und die kann nicht jeder Lehrer verantworungsbewusst einsetzen. Ein Lehrer musst z.B. suspendiert werde, weil es Übergriffe auf die Mädchen in seiner Klasse gab.

    Ein gutes Konzept macht noch keinen guten Unterricht. Es ist immer abhängig vom jeweiligen Lehrer!

    Ich wünsch dir wirklich eine gute Entscheidung.
    Und nochmal: es gibt wirklich auch gute Waldorfschulen - schau sie dir einfach an!

    Liebe Grüße,
    Sabine
     
  3. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Waldorfschule??

    unter anderem wegen diesen enormen Qualitätsunterschieden, die man häufig erst merkt wenn es schon zu spät ist, kommt eine waldorfschule für uns auf keinen Fall in Frage.
     
  4. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Waldorfschule??

    Danke Sabine für deine Ausführungen.

    Meine Große ist "ganz normal" auf der städtischen Grundschule - und dort wird auch meine Kleine hingehen (Carola ist aber grad erst vier geworden :mrgreen: ). Eos, ja, sicherlich - meist bemerkt "man" es zu spät...

    Ein ehemaliges Kind aus unserem Kiga ist in einer Waldorfschule - hier ums Eck.
    Und der kleine Bruder wird nächstes Schuljahr auch dort hingehen. Sie sind sehr glücklich an dieser Schule - für die Erörterung von Details fehlte die Zeit.
    Ich wusste bis vorgestern gar nicht, dass es diese Schule bei uns gibt - und ich kenne zwar R.Steiner vom HÖren-Sagen - weiß aber nix Genaues (außer, dass meine Eltern das immer abgelehnt haben...).

    Deshalb hier meine Frage.


    :winke: Evelyn
     
  5. Jaspis

    Jaspis Golden Girl

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    11.245
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Waldorfschule??

    Das ist aber kein waldorfspezifisches Problem sondern das kann dir genauso gut in anderen Schulen passieren.

    Gruss
    J.
     
  6. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
  7. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Waldorfschule??


    Ganz genau :jaja: !




    Danke für den link, Sabine, ich les ihn mir später durch - jetzt mach ich erstmal die Kiga-Runde :)




    Wenn mir jemand viell.noch kurz den Unterschied zur MOntessori-Pädagogik erläutern könnte?
    Ich bin, was alternative Schulen/Kindergärten anbelangt, schlecht informiert :oops:
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Waldorfschule??

    Oh je, da vergleichst du Äpfel mit Birnen :hahaha:.

    Waldorfschule bedeutet z.B. Frontalunterricht, keine individuelle Betreuung, Gedichte werden "im Chor" gemeinsam gesprochen und gelernt, auch Lesen wird auf diese Art gelernt.

    Montessori bedeutet ganz spezielles Montessorie-Lernmatierial. Die Kinder lernen wirklich individuell, da jeder seinen Wochenplan bekommt und diesen "abarbeitet". Oft sind es Altersgemischte Klassen. Die Klassengröße ist von Schule zu Schule sehr unterschiedlich und reicht von 20 - 40 Kindern in einer Gruppe.

    Waldorfschulen haben alle ein "einheitliches Konzept", Montessorischulen nicht unbedingt, für sie ist die besondere Pädagogik Grundlage für das Konzept der Schule.

    @Jaspis, klar, jede Schule ist individuell. Aber ich finde Waldorfschulen schon sehr spezifisch, da sie ja alle das gleiche Modell haben, alle den gleichen Stundenplan, insofern würde ich dort doch eher eine gewisse gleiche "Richtung" vermuten. Sie nennen sich ja auch alle gleich, so etwas gibt es sonst in Deutschland m.W. sonst nicht. Alle anderen freien Schulen oder privaten Schulen haben ein ganz eigenes Konzept entwickelt.

    Liebe Grüße,
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...