Wärmepumpe

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von K.a.t.j.a, 21. September 2007.

  1. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben ... kennt sich zufällig jemand von euch mit Erdwärmepumpen aus???

    Wir wollen ja demnächst bauen und stehen nun vor der Entscheidung, welches Heizsystem wir installieren.
    Wir haben uns schlaugelesen ... dabei sind wir auf eine Wärmepumpe gestoßen, die laut Verbraucherschutz 06/2007 am effektivsten ist, die die Wärme aus dem Grundwasser nutzt (Wasser/Wasser-Wärmepumpe).

    Lustigerweise sagt uns aber fast jeder Bauunternehmer was anderes ... die einen behaupten, "Luft"-Wärmepumpen wären genauso gut wie Erdwärme, andere wiederum können das mit einem Satz widerlegen.

    Naja, bevor ich mir hier'n "Wolf" schreibe, frage ich mal erst, ob sich jemand auskennt und uns Rede und Antwort stehen könnte! :zwinker:

    LG
    Katja
     
  2. Cinnamon Roll

    Cinnamon Roll Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kriftel / Ts. (zwischen FFM und WI)
    AW: Wärmepumpe

    Hallo Katja,

    das mit dem Bauen ist so ne Sache, speziell beim Thema Heizung.:nix: Wenn Du 5 "Experten" befragst bekommst Du 8 bis 10 verschieden Meinungen.

    Wir hatten das gleiceh Problem beim Thema zumauern (dämmen) von Fensternischen. Ja nein, und wie dämmen. Jeder den wir gefragt haben sagte das würde ich so oder so machen. :bruddel: :ohmann:..

    Die Erfahrung daraus ist einfach entscheiden was man machen will, vor allem wenn man schon mal den Vorschlag gemacht bekommen hat. Ansonsten kann ich Dir nur den Link zu einer Bau- Website mit Forum (Fragensektion) geben, da antworten auch Architekten und ähnliche. http://www.bau.net

    Vielleicht hilfts weiter

    Gruß
    Karsten
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wärmepumpe

    Danke Karsten ... der Link ist ja interessant!

    Wir hatten auch schon nach einem entsprechenden Forum gesucht, aber irgendwie waren wir da erfolglos! :piebts:

    Du hast Recht, 5 Experten und 10 Meinungen ... es ist furchtbar und wir wissen echt inzwischen nicht mehr, was wir glauben sollen. :nein:

    Wichtig für uns war die Entscheidung zur Wärmepumpe - uns ist klar, dass die Anschaffung seht teuer ist - aber wenn man ständig was anderes gesagt bekommt, weiß man echt nicht, was man machen soll ...
     
  4. Cinnamon Roll

    Cinnamon Roll Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kriftel / Ts. (zwischen FFM und WI)
    AW: Wärmepumpe

    Hallo Katja,

    Du /Ihr könnt Euch auf der Seite registrieren, das dauert nicht lange, und dann könnt Ihr Eure Fragen dort im Forum posten. Ggf. könnte euch auch der Prospekt-Service weiterhelfen (der Briefträger wirds euch danken:hahaha::hahaha:). Wir haben damals unser Bauvorhaben unter "Ausschreibungen" publiziert. Unser Briefträger hat 4 Wochen jeden Tag geklingelt und die Post abgegeben, weil die Post von der Menge her nicht in den Briefkasten gepasst hat :achtung::achtung:. War aber sehr interessant was da so alles ankam.

    Liebe Grüße
    Karsten
     
  5. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wärmepumpe

    Ist ja lustig! :lol:


    Und der Link, den du mir genannt hast, ist auch wirklich genial ... werde mich da tatsächlich registrieren und mich noch schlauer machen! :hahaha:

    Also im Grunde wissen wir ja schon, was wir wollen ... eine Wasser/Wasser-Wärmepumpe ... das haben wir nun anhand diverser Informationen für uns so entschieden. Aber es gibt so viel zu beachten ... die einen sagen, es ginge NUR mit einer Fußbodenheizung, die anderen sagen, das wäre Quatsch ... die einen sagen, die Leistung reicht nicht für das Warmwasser/Brauchwasser, die anderen sagen, das ginge sehr wohl ....

    Es wäre halt wirklich ärgerlich, wenn wir uns da so ein teures System einbauen lassen und im Endeffekt muss doch noch über den Heizstab zugeheizt werden, was ja enorm viel Strom verbraucht!

    :umfall:

    Ich hätte nicht gedacht, dass "Hausbauen" solche Entscheidungen mit sich bringt. Ich dachte, ich geh da mal zu Bauunternehmen XY, die empfehlen mir ein Heizsystem, was besonders toll und energiesparend ist ... und fertig!

    Gott, was war ich naiv! :umfall:

    :hahaha:
     
  6. Cinnamon Roll

    Cinnamon Roll Familienmitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kriftel / Ts. (zwischen FFM und WI)
    AW: Wärmepumpe

    Hallo Katja,

    warte mal ab wenn es an die Innenenirichtung (Bad, Fußböden und so weiter) geht. Da wirds noch schlimmer, aber in einer anderen Qualität. Die Entscheidungen wie es innen aussehen soll -> der Geldbeutel gegen das uralte Argument "Man baut nur einmal" . Da heist es erst recht kühlen Kopf bewahren und vergleichen, ansonsten wirds richtig teuer. :bruddel: .

    Ich habe, wie bereits gesagt das Bauvorhaben damals dort eingestellt und mir aus den interessierten Unternehmen immer 2-3 aus einem Umkreis von 150 km mit rausgesucht, die die Ausschreibungen neben den Einheimischen bekommen haben. Hier im Raum Frankfurt sind die Lohnkosten das teuerste und somit können Angebote aus dem ländlichen Raum deutlich günstiger sein. Unser Rohbauer kam aus Fulda, 140 Km einfache Strecke, und hat das ganze Haus in einer super Qualität knapp 20 % günstiger gebaut als die Angebote von den hier ansässigen Firmen :achtung::achtung:. Kleiner Tip am Rande :cool: .

    Und noch ein Tip: Wenn Ihr Gewerke ausschreibt und einen Vertrag schließt, immer erst nach Fertigstellung (notfalls Teilfertigstellung) bezahlen, niemals im Voraus. Haben wir auch so gemacht, z.B. Rohbau nach Ausheben Grube x Euro, nach Fertigstellung Bodenplatte xx € , Fertigstellung Decke Kellergeschoß xx€ u.s.w.
    Wenn sich ein Unternehmer nicht drauf einlässt ist er sehr wahrscheinlich ziemlich klamm, und damit ist die Gefahr groß dass Ihr bei Vorauszahlung Euer Geld eventuell in den Sand setzt.

    Ist etwas länger geworden, aber Bauen geht ja auch nicht von heute auf morgen.

    Lieben Gruß
    Karsten
     
  7. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Wärmepumpe

    Sag mal, kann dir dein Örtlicher Energieversorger nicht helfen??? Evtl. gibt es dort Fördermittel für die ein oder andere Art der Wärmepumpe. Übrigens von Tiefbohrung-Erdwärme sind unsere "Experten" nicht so begeistert. Gerade bei Sandigem Boden, kommt es immer häufiger zu Störungen.
     
  8. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wärmepumpe

    Wir haben uns schon bei der zuständigen unteren Wasserbehörde erkundigt ... die haben grünes Licht gegeben (weil es u.a. auch genehmigungspflichtig ist) ... das Gestein unter unserem Grundstück eignet sich hervorragend!
    Tiefenbohrung in dem Sinne brauchen wir nicht, da wir ja "nur" bis ans Grundwasser müssen.

    Unser Energieversorger hier konnte uns da leider auch nicht weiterhelfen ... wir wissen ja, was wir wollen: eine Grundwasser-Wärmepumpe ... nur jeder Heizungsbauer sagt uns was anderes dazu ... echt komisch!

    Naja, nach langen Recherchen meines Mannes gestern bis in die Nacht hinein sind wir nun schlauer ... diese Wärmepumpen scheinen zwar eine Vorlauftemperatur von 55-60 Grad erreichen zu können, was für normale Heizkörper nötig wäre, aber da ist dann immer ein Heizstab involviert oder zusätzliche Pumpenkraft notwendig ... und das frisst natürlich Strom! Also ganz klar nicht in unserem Sinne!

    Viel schlauer ist es dann also, eine Fußbodenheizung zu nehmen, die mit einer Temperatur von 35 Grad auskommt. Eine Fußbodenheizung gefällt mir zwar nicht so, ist aber im Endeffekt um einiges umweltfreundlicher, da wir halt nicht per Strom zuheizen müssen.

    Die Fußbodenheizungen haben leider den Nachteil, dass sie eine längere Vorlaufzeit benötigen, um den Raum zu erwärmen ... der Gedanke nervt mich halt. Ansonsten soll die Wärme ansich sehr angenehm sein! Und Luca kann rein theoretisch mit den nackten Popo auf den Fliesen spielen! :zwinker:
    Naja, dass mit der langen Vorlaufzeit (irgendwas bei 2 Stunden :verdutz:) will mein Mann mit einem kuscheligen Kaminofen überbrücken, den wir uns sowieso gönnen wollen! :)

    Bleibt dann noch die Frage, wie wir das Nutzwasser warm bekommen, denn da müssen auch rum 60 Grad erzeugt werden! Lösung: Solarkollektoren! Sind zwar häßlich, finde ich ... aber wiederum um einiges besser, als den Strom dafür teuer zu bezahlen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...