Wachstum in Schüben??

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Anja mit Paul, 19. Februar 2004.

  1. Anja mit Paul

    Anja mit Paul Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen,

    muss nochmal mein Gewissen beruhigen :-?, ich hoffe, ihr könnt mir helfen...
    Paul ist nun 4 Monate alt, und wird voll gestillt. Nun ist es so, dass er sehr sprunghaft zu nimmt. Den letzten Schub hatte er vor nunmehr 2 Wochen, da waren es 300 g in einer Woche. Er hat jetzt ein Gewicht von 6500 g bei 65 cm, wobei er bei der Geburt schon 4300 g hatte :o . Ich finde das irgendwie wenig, oder? Kann es sein, dass zwischen den Wachstumsschüben so lange Pausen sind? Normalerweise sollte er in der Woche doch so 150 g zunehmen, oder? Ich bin ständig hin und her gerissen, wegen zufüttern, möchte es aber eigentlich noch nicht, da Paul stark allergiegefährdet ist, und jetzt schon die ersten Anzeichen einer Neurodermitis hat :-( .
    Bitte sagt mir, dass das alles ok so ist, oder gebt mir Tipps, was ich tun kann. DAAAAAANKEEEEEEE :-D
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo Anja,

    willkommen im Schnullerforum.

    Also *hüstel* ich hab meine Kinder nie wochenweise gewogen. Deswegen kann cih dir da nicht so weiterhelfen, was das Gewicht betrifft. Infos zu Wachstumsschüben findest du hier:
    http://www.babyernaehrung.de/wachstumsschub.htm

    Ansonsten verlaß dich auf dein Bauchgefühl. Damit bin ich sehr gut gefahren, hab ja auch allergiegefährdete Kinder. Und wenn Paul im Allgemeinen gut ernährt ist, dann würd ich mir wegen ein paar Gramm pro Woche keine grauen Haare wachsen lassen. Meine Kinder werden nur bei den U-Terminen beim KiÄ gewogen. Vielleicht solltest du eure Wiegerate auch reduzieren. Paul wird sich schon melden, wenn er Hunger hat und du lebst streßfreier, wenn du dir nicht um jedes Gramm Sorgen machen mußt.

    findet
    Andrea
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Anja,

    zunächst mal für deine Orientierung die mindest tolerierbare Gewichtsentwicklung laut www.stillen.de
    [code:1:62f13017c8]Gewichtsentwicklung bei gestillten Säuglingen Auszug aus www.stillen.de

    Schlechtes Gedeihen gestillter Säuglinge
    © Erika Nehlsen, IBCLC, 11/2001

    Was versteht man unter Gedeihen bei Stillkindern?
    Stillkinder gedeihen gut, wenn sie innerhalb von 10 - spätestens 20 Tagen ihr Geburtsgewicht wieder erreicht haben, einige schaffen das sogar schon wesentlich früher.
    Außerdem sollte der Gewichtsverlust in den ersten 2 Wochen 10 % nicht überschreiten. Viele Babys nehmen nur in den ersten Tagen und wesentlich weniger ab.

    Die mindeste, tolerable Gewichtszunahme für gesunde, termingerechte Neugeborene liegt bei 120g/Woche im ersten Monat (üblich: 130 - 200g)
    2. Monat 170 - 210 g/Woche
    3. Monat 150 - 180 g/Woche
    4. Monat 130 - 160 g/Woche
    5. Monat 110 - 140 g/Woche
    6. Monat 100 - 130 g/Woche
    7. Monat 90 - 130 g/Woche
    8. Monat 90 - 120 g/Woche
    9./10. Monat 7 0 - 110 g/Woche
    11/12. Monat 600 - 90 g/Woche

    Unregelmäßige Gewichtszunahme ist normal (Wachstumsschübe). Beunruhigend ist es, wenn ein Kind erst gut in der Wachstumskurve liegt und dann plötzlich aus dem Tabellenbereich "fällt". [/code:1:62f13017c8]

    Wenn wir 2200 g rechnen in 16 Wochen liegt er im unteren Bereich. Macht er denn einen zufriedenen Eindruck? das ist die Kernfrage.
    Für ein kräftiges Kind von Geburt an, finde ich die Entwicklung auch zu niedrig - aber im wesentlichen musst du sehen ob Paul satt und zufrieden ist.
    Außerdem halte ich eine engmaschige Gew.kontrolle schon für sinnvoll - denn jetzt kommen die großen Wachstumsschübe. Und das Gewicht "muss" kontinuirlich weiter gehen.

    Notfalls am besten mit Aptamil HA (feinst gespaltenes EW) zufüttern. :-?

    Leider lässt sich die Neurodermitis auch durch stillen als Vorsorge nicht immer vermeiden - das ist schade. Aber nicht zu ändern.

    Frag dein Bauchgefühl :jaja:


    :winke: Ute [/b]
     
  4. Anja mit Paul

    Anja mit Paul Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Andrea und Ute,

    Danke für die Antworten. Paul macht schon einen zufriedenen Eindruck, allerdings ist er am Tag ziemlich oft müde (was nicht heisst, daß er schlafen will, aber das ist ein anderes Thema
    :jaja: ). Sollte ich der Aptamil HA Reisflocken o.ä. zufügen, oder pur :???: ?

    Danke schonmal
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...