Vorteile von "Kindernahrungsmitteln"

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Zuzanna, 2. August 2004.

  1. Hallo!

    Unser Sohn wird Anfang September 1 Jahr alt und somit stelle ich mir folgende Frage:

    Im ersten Lebensjahr ist es ja wichtig auf Schadstofffreiheit der Nahrungsmittel zu achten.
    Wie sieht's damit nach dem ersten Geburtstag aus?
    Kann er dann normale Kost (Obst/Gemüse) aus dem Supermarkt bekommen, oder ist die Belastung dann immer noch zu hoch?
    Wie sieht es mit "normalen" Haferflocken oder Beuteltee aus (Den Beitrag zur Milch/Kindermilch von Ute hab ich gelesen! :bravo: )?
    Es gibt ja von allem die "Kindervariante". Sind diese Nahrungsmittel wirklich sinnvoll oder verträgt ein Einjähriger alles Normale (natürlich kindgerecht zubereitet! :-o )
    Vielen Dank!!
     
  2. hallo zusanna und willkomen!

    natürlich gilt auch ab dem 1. lebensjahr, möglichst schadstoffrei zu ernähren, das ist auch für uns erwachsene gesünder. man muss aber realistisch bleiben und auch schauen, was den lebensumstände nach machbar ist. das kind soll am familientisch mitessen, daher ist es ratsam, die eigene ernährung zu überprüfen und zumindest in der eingewöhnungszeit kindgerecht zu kochen - salzarm, sparsam mit der würzung, gesund.

    ich weiss nicht aus welcher gegend du kommst, wie es bei euch mit den einkaufsmöglichkeiten aussieht. supermarktgemüse kannst du schon zubereiten, wenn du vertrauen daran hast. ich persönlich kaufe gemüse/obst bei einem bestimmten gemüsemann, sehr günstig (viel billiger als im supermarkt), teils bio, viel regionalgemüse und -obst. ich achte darauf, dass alles was auf den tisch kommt möglichst von qualität ist, aber nicht nur für laurin, sondern für uns alle. ich kaufe sowohl im bioladen, als auch bei aldi.

    getreide solltest du bis zum vollendeten 2. lebensjahr am besten als babygetreide kaufen, weil der darm noch nicht reif ist vollkörner zu verdauen. die babyflocken sind speziell aufgearbeitet, auch wenn sie aus vollkorn sind. voller korn nur im gemahlenen zustand, also als verarbeitetes mehl verwenden. www.babyernaehrung.de/getreide.htm beuteltee kannst du schon normale nehmen, sofern du vertrauen in die firma hast. ich koche oft eine grosse kanne rotbuschtee (lose, aus dem supermarkt oder vom markt) für die ganze familie, davon hat laurin auch letztes jahr getrunken.

    nicht alles worauf "kinder" steht ist auch kindgerecht. schau dir immer die zutaten an und lasse auch dein gesunder menschenverstand entscheiden. ob du einem getränk das mehr aus zucker als aus frucht besteht, oder einem joghurt mit 0,1% fett, jede menge zucker und aromen, nicht vielleicht doch ein verdünnter saft oder selbstgerührter joghurt vorziehst, auch wenn das nicht explizit für kinder ist. babyprodukte kannst du vertrauen, was die schadstoffe betrifft, die sind sehr gut kontroliert. kinderschokolade oder fruchtzwerge sind keine babyprodukte, daher genauso wie alles andere was du aus dem supermarkt einkaufst - vetrauen(und einstellung-)sache.

    schau bitte hier, du wirst viele tipps für die nächste zeit finden: www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...