Vorschule besichtigt!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von lulu, 2. April 2003.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Wir haben gestern die Vorschulklassen der hiesigen Grundschule besichtigt, d.h. 2 der vier Klassen.
    Ist schon komisch, daß jetzt DAS schon losgeht...
    Mein erster Eindruck ist, daß mir unser Kindergarten besser gefällt :-?, aber das ist bestimmt nicht fair, ich fand die Kinder nur allso so komisch. Klaas jetzige Freunde finde ich (fast) alle toll.

    Eigentlich habe ich aber keinen Grund zum Jammern, sondern es ist schon klasse. Jede Vorschulklasse hat Ihre eigene Lehrerin, die von morgens bis nachmittags mit den Kids zusammen ist, auch zum Essen und in den Pausen. Die Lehrerin hat noch eine feste "Aushilfe", die Ihr assistiert. An 4 Tagen die Woche ist morgens eine Stunde Spezialprogramm (turnen, Musik, Kunst, Bücherei), die von einer spezialisierten anderen Kraft gegeben wird. Ansonsten wird noch ziehmlich viel gespielt, eigentlich fast die ganze Zeit. Die Kinder werden an das Lesen und Schreiben herangeführt. Manche lernen es schon in der Vorschule und die Spätzünder brauchen bis in die zweite Klasse. Mir hat es total gut gefallen, daß den Kids diese lange Phase eingeräumt wird :jaja:. In den 2 Klassen, die wir besucht haben, war jeweils ein "special needs kid" (1 mal Down, 1 mal leichter Autismus) mit einer extra weiteren Lehrkraft, die sich nur um dieses Kind kümmert. Fuer die vielen kleinen Chinesen, die alle in einer Klasse sind, gibt es jeden Tag eine Stunde extra chinesisch. An einer anderen GS im Ort sind die ganzen kleinen Spanisch sprechenden Kinder. Deutsche gibt es nicht genug.
    Die Vorschullehrerinnen teilen die Kinder so in Ihre Klassen auf, daß sie eine mglst ausgeglichene Mischung an Kindern bekommen. Dazu dienen Elterninfos, KiGainfos und die Schuluntersuchung. Das finde ich auch ziehmlich gut, zeigt doch, daß sie sich als Team verstehen.

    Dies nur mal so - wir entdecken gerade Neuland. Und vielleicht interessiert es ja Kerstin und Tati und die anderen Kindergärtnerinnen hier. Die Kinder kommen mit 5 in die Vorschule.

    Lulu
     
  2. :bussi: hallo lulu, ich hoffe es geht dir wieder besser !

    ich kann mir vorstellen, das es ein komisches gefühl ist, wenn dein kind in die schule kommt. mich irritiert schon der gedanke an den kindergarten. aber das program hört sich echt gut an, schade, das es das hier in bochum nicht gibt.

    bettina
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke: Lulu,

    kommt denn keiner von Klaas` "aktuellen" Freunden in die Vorschule?

    Ansonsten hört sich dein Bericht ja sehr gut an.

    Ist die Vorschule bei euch "Pflicht"?


    Liebe Grüße
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi Sonja,
    die Vorschule ist nicht Pflicht (sie heisst uebrigens Kindergarden, und der Kindergarten heisst Preschool :eek:), sie ist aber ins oeffentliche Schulsystem integriert, d.h. findet meist in den Raeumen der Grundschule statt. Es gibt z.B. 2 Orte weiter einen Kindergarten nur fuer 4 und 5 jaehrige, da ist diese private Vorschule dann noch an den KiGa angehaengt. Aber eigentlich sind die Preschools fuer 3-5jaehrige. In Klaas KiGa gibt es 8 Kinder, die im Herbst vorschulreif sind, 3 aus Nachbargemeinden, 2 aus einem anderen Schuldistrict in unserer Gemeinde und 3 in seinem Schuldistrict. Mit der einen kann er nicht viel anfangen, aber wir hoffen, dass seine kleine Malpartnerin mit ihm in eine Klasse kommt - so etwas kann man auch wuenschen. Wenn beide Elternparteien das wuenschen, mag es vielleicht passieren, wenn sie dann auch beide ausfuellen, dass Ihr Kind in x Atmosphaere am besten gedeihen wuerde... Allerdings ist diese Kleine aus einer Strasse, die meist unseren Schuldistrict zugeordnet wird, aber in der Vergangenheit auch schon mal einem anderen, damit die Klassenstaerke dort (einzuegig) nicht zu gering wurde. Aber, es waere schon toll, nicht alle KiGa Freunde verlassen zu muessen. Da die KiGas zu 90% privat sind, bringt jeder sein Kind dort hin, wo er einen Platz bekommt und es ihm gefaellt, das geht nicht unbedingt nach Naehe an der Wohnung oder Schuldistrict.
    Lulu
     
  5. Ich finde, das hört sich sehr ansprechend an :bravo:

    besonders gefällt mir der Ausdruck "special needs kid" :jaja: :jaja: das klingt sehr freundlich und grenzt das Kind nicht aus, sondern macht klar, dass es spezielle Bedürfnisse hat :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...