Vorkindergarten?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Viola, 4. April 2007.

  1. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Schnullis,

    ich brauche mal ein paar Meinungen, Anregungen... ach ich beschäftige mich jetzt schon ein paar Tage damit und muß es mal dringend rauslassen....

    Da ich nicht genau weiß (nur ungefähr) wie es in Deutschland ist, erklär ich mal unseren Fall: Es ist so, dass in Luxemburg die Kinder erst mit dem bereits angefangenen 4e Lebensjahr im September bei Schulbeginn, in den Kindergarten können.

    Seit einigen Jahren gibt es aber nun auch den "Vorkindergarten" für Kinder, die das 3e Lebensjahr im September begonnen haben müssen und ohne Windel sein sollten.

    Lea wird im Juni 3, ist tagsüber trocken, auch alle anderen Voraussetzuungen sind erfüllt, dass sie in den Vorkindergarten gehen könnte, der zwischen 3 Halbtagen minimum und 8 Halbtagen maximum variert. Einmal eingeschrieben, besteht eine Schulpflicht.

    Bisher ging Lea einmal einen fast 4-stüngigen Nachmittag in der Woche in einen Hort der zwar 15 Autominuten entfernt liegt und kostenpflichtig ist, aber ein Spielparadies für und mit anderen Kindern. Sie ist gerne da und freut sich die ganze Woche drauf mit den Kindern da zu spielen.

    Nun stell ich mir die Frage, ob ich das noch ein weiteres Jahr so beibehalten soll, mit den Vorteilen, zb dass meine Kleine noch richtig spielen kann wie sie will, und wir als Familie natürlich noch nicht zwingend an die Schulferien gebunden sind wenn wir mal weg wollen oder
    ....ob ich sie in den Vorkindergarten (ähnlich einer Einschulung) geben soll, wo sie wie gesagt min 3 Mal halbtags die Woche hin muß, keinen Mittagsschlaf mehr halten kann, wenn sie Mittags geht (das wird sie auch müssen) .

    Sicher weiß ich, dass es Vorteilhaft ist, wenn Lea jetzt schon mit den Kindern "zusammen kommt" mit denen sie die nächsten 8 Jahre (Kindergarten und Grundschule) zusammen sein wird.

    Aber ich frag mich auch, ob es nicht noch ein wenig zu früh ist, denn die Schule hier in Lux ist ziemlich hart, auch die Kindergartenkinder "arbeiten" schon richtig in der Schule mit. (Womit ich sicher nicht sagen will, dass es bei euch nicht auch so ist).

    Ich überlege ob ich meinem Kind noch ein Jahr "Aufschub" gewähren soll, weil sie in spätestens einem sowieso Jahr in den Kindergarten MUß.
    Wäre Lea nach dem 1en September geboren, statt im Juni, hätte sie eh ein Jahr "vespielt" und müsse dieses Jahr abwarten um in den Vorkindergarten zu kommen.

    Gedanken über Gedanken.....

    Sorry, ist bissi lang geworden, ich überleg hin und her und will im Endeffekt nur das Richtige und Beste für Lea tun. Danke schon mal fürs Lesen und evt Anregungen :winke:

    LG, Viola
     
  2. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Vorkindergarten?

    Wir haben das gleiche Problem.

    Ihrgendwie haben wir einen zwiespalt.

    Also Colin könnte am Sommer in den Kindergarten *Rudolf Steiner* momentan geht er immer Mittwoch Nachmittag in die Spielgruppe bei der RS.


    Also wir sind uns auch am fragen sollen wir o. sollen wir nicht.


    Ich muss dir aber mal sal sagen, dass sich das bei euch wirklich nicht toll anhört und ich würde sie zuhause behalten also weiterhin in den Hort.


    Ich finde es ihrgendwie einfach wahnsinn, dass unsere Kinder erst vor 3Jahren auf die Welt gekommen sind. Sie konnten erst vor ca. 1 1/2 Jahren laufen. Es wird mit 3J. schon soooooo viel erwartet. Ich glaube ich werde Colin auch noch zuhause behalten. Er kann dann weiterhin in das Turnen (bald 2x wöchentlich) und 1x kann er in die Spielgruppe und meistens gehen wir noch 1x in den Indoor Spielplatz.

    Für uns wäre es nicht schlecht gewesen, da ich ihn hätte, dann in den Kindergarten bringen können, wenn ICH Therapie habe, dass wäre um einiges einfacher gewesen.

    Ach mir fällt noch ein, wenn Colin nun noch in die Logopathie geht und die anderen Aerztlichen Terminen. Ne das wäre zuviel, denke ich.


    Behalte sie doch noch zuhause, wens geht kann sie ja nächstes Jahr dorthin gehen.

    Mir passt diese Verpflichtung nicht von der du schreibst.
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vorkindergarten?

    :winke: Viola

    was bedeutet in Eurem Fall eine Schulpflicht?
    Darf das Kind nur in Krankheitsfällen fehlen? Oder wie muß man das interpretieren?

    Was wird in diesem Vorkindergarten (wenn da schon eine Art Pflicht besteht) überhaupt gemacht? Was bedeutet sie arbeiten in der Schule mit?
    Muß ich mir das vorstellen wie bei den 1. Klässlern? Sitzen die Zwerge an den Tischen und müssen zuhören, malen, ausschneiden?????

    Ich finde diese Struktur irgendwie sehr starr und unflexibel (... muß zum September in den Kindergarten, einmal angemeldet ist Schulpflicht usw.)

    Fakt ist: Dein Kind braucht, wie jedes andere Kind Input. Wenn Du nicht fähig bist im diesen Input zu verschaffen (aus welchen Gründen auch immer) dann solltest Du wirklich darüber nachdenken Lea in den Kindergarten zu geben.
    Meine Kinder waren glücklich darüber in den Kiga zu dürfen, eben weil sie dort ganz anders an Informationen gekommen sind. Zudem hatten sie Kontakt mit Kindern, das war toll für sie.

    Was sagt Lea denn zu dem Thema? Du schreibst ja oft dass sie so fit sei - will sie in den Kiga?

    LG Silly
     
  4. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vorkindergarten?

    Danke Nadja :bussi:

    Ja genau so sehe ich das auch, die Kleinen sind noch so klein und gerade aus den Windeln raus (wenn überhaupt) und das Leben noch so lang, soviel wird gefordert, wo bleibt das Kind sein da manchmal?

    LG, Viola
     
  5. Viola

    Viola Unschuldsengelchen

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vorkindergarten?

    @ Silly,

    Ja, Schulpflicht bedeutet, dass Lea im Vorkindergarten min 3 Mal Halbtags (so wie die Eltern das auswählen) oder 8 Halbtage hin gehen MUß, sie dürfte also nur mit ärztlichem Attest fehlen.

    Im Formular das ich erhalten habe, stand drin, dass die Kinder "Kurse" haben. Das bedeutet sie malen, basteln, müssen sitzen.... usw aber im Detail bekommen wir das noch mitgeteilt.

    Da Lea diesen Input wirklich dringend braucht, geht sie ja einmal die Woche in diesen Hort um ihre sozialen Kontakte zu festigen und sie liebt das auch. Ich bin da aber sicher, dass sie nicht damit überfordert ist und einmal die Woche scheint ihr völlig zu reichen.
    Sie braucht aber auch ihren Mittagsschlaf und ab und an Ruhe, darum frag ich mich, ob mein kleines Mädchen soweit ist min 3x die Woche (mal Morgens, mal Mittags) in die "Schule" zu gehn und das wirklich das ganze nächste Jahr, außer in den Schulferien.

    LG, Viola
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vorkindergarten?

    Viola, noch nicht einmal in D müssen kranke Schulkinder ein Attest vom Arzt bringen.
    Das finde ich also völlig übertrieben, nicht jedes kranke Kind muß zu einem Arzt gebracht werden.

    Ich kann Dir nur sagen, ich würde mein Kind ( in diesem Alter) niemals in eine Einrichtung geben, die verlangt, dass es Kurse absolviert und still sitzt :nein:

    LG Silly
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Vorkindergarten?

    Colin wäre vom Motorischen und vom aufnehmen auch schon fit deshalb hat man uns dies auch vorgeschlagen.

    Ich bin aber auch hin u. her gerissen aber wie geschrieben ich tendiere eher zu nicht angebunden sein schon mit 3J.

    überleg mal das geht beinahe noch 13J + wo man dauernt auf die Schule schauen muss, man gebunden ist an allerlei ,da ist doch jedes Jahr weniger noch ein genuss.

    Und aus deinem Text lese ich WIRLICH das du eigentlich weist was du möchtest. Höre auf dein inneres..ich denke du solltest sie noch zuhaus lassen.

    Aber weist du was?
    melde sie doch noch für ein Jahr oder einfach bis sie in dieser Vorschulkindergarten geht. In einen Kurs (Turnen, schwimmen, musikkurs etc..) an. So kommt sie NOCHMALS unter andere Kinder und wird nochmals mehr gefordert.
     
  8. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Vorkindergarten?

    Genau Silly..ich bin auch überrascht und sogar einwenig empört, was ich hier lese.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...