Vorhautverengung

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von sandra, 29. April 2005.

  1. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    ich komme gerade von der U7 - soweit alles Bestens!

    Leider hat Tizian eine Vorhautverengung - man kann sie kein Stück zurückziehen. Jetzt meint der KiA, dass das evtl. chirurgisch behandelt werden muss.

    Was soll ich davon halten? Gibt es da keine anderen Lösungen? Das würde ja heißen, dass Tizian beschnitten werden muss oder sehe ich das falsch?

    Wer hat damit schon Erfahrungen gemacht?

    Hilfe, ich will dem kleinen Mann eine OP echt ersparen!

    LG Sandra
     
  2. Schwarze Katze

    Schwarze Katze Fusselkatz

    Registriert seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kiel
    Homepage:
  3. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Vielen lieben Dank - habe auf den Seiten gelesen, dass es durchaus möglich ist, dass sich das Ganze bis zum 3. Lebensjahr relativieren kann bzw. jetzt nichts übers Knie gebrochen werden muss.

    LG Sandra
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Unsere KiÄ hatte uns empfohen, immer nach dem Baden die Vorhaut ganz vorsichtig zu dehnen, nur immer ein bisschen und ohne was übers Knie brechen zu wollen. Gaaaanz langsam wird es jetzt besser, und Frido wird bald vier.
    Aber sie meinte damals, dass sie erst im Schulalter zu einer OP raten würde, und das auch eher aus sozialen Gründen, damit der Junge keine komischen Bemwerkungen von Gleichaltrigen erntet. Ansonsten könne man sogar noch länger warten, meinte sie.

    Also offensichtlich kein Grund zu übermäßiger Eile, solange er keine Beschwerden beim Pieseln oder so hat.
     
  5. Mit dem Zurückziehen muss man aber sehr vorsichtig sein, denn durch kleine verletzungen kann es zu Vernarbungen kommen und dann MUSS meist operiert werden.

    Meistens werden die Kinder nicht ganz beschnitten (es sei denn man möchte das so), sondern nur soviel wie nötig. Ich kenne zwei Kinder bei denen das so war und man sieht jetzt nach der OP keinen Unterschied zu unoperierten Kindern!

    Aber ich würde auf jeden Fall auch noch warten und ggf. einen nicht als operationswütig bekannten Urologen aufsuchen!

    Gruss Momo
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Sandra,
    Philipp ist operiert, weil sonst nichts geholfen hat. Er wurde mit fünf operiert. Ich habe mich für die Teilbeschneidung ohne Ring entschieden, da dieser häufiger mal verrutscht.
    Aber erst einmal abwarten, es kann sich ja noch viel tun.
    Mit dem Zurückziehen wäre ich auch eben wegen der Vernarbung vorsichtig, aber vieleicht findest du einen guten Kinderurologen, der euch da einweist.
     
  7. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Nutz mal die Suchfunktion - auch mit dem Wort Phimose - es gibt da ne Hormonsalbe, die helfen kann.

    :bussi:
     
  8. Ich wurde mit 10 Jahren operiert. Bekam auch diesen Ring, ausserdem wurde ein Teil der Vorhaut entfernt. Da zugleich ein Hodenhochstand beseitigt wurde, war das für mich ein 10-tägiger KH-Aufenthalt. Es war übrigens genau zu dem Zeitpunkt, als Charles und Diana heirateten. Ich habe die Hochzeit im Fernseher, welcher im Spielzimmer der Kinderabteilung stand, gesehen....
    Der Ring fiel nach ca. 1 Woche von selbst ab.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...