Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von merry76, 24. Juni 2009.

Schlagworte:
  1. Ihr Lieben,

    weiß nicht, ob es schon mal einen Beitrag dazu gab - finde ihn zumindest nicht... Daher bitte ich euch um Hilfe.
    Letzte Woche erhielt mein Kleiner (12 Wochen alt) seine 6-fach- und Pneumokokken-Impfung. Auf Nebenwirkungen angesprochen sagte die Ärztin, dass die Temperatur hochgehen könne und hat mir Ben-u-Ron-Räpfchen aufgeschrieben. Ansonsten gebe es keine Nebenwirkungen.
    Nach der Impfung hat er erst geschlafen, dann ist er nach drei stunden schreiend aus dem Schlaf erwacht und ließ sich nicht beruhigen. Nicht mal der Brust-Joker hat funktioniert. Da die KA-Praxis schon zu hatte, sind wir nach einiger Zeit ins Krankenhaus und die sagten, er habe Schmerzen, aber wüßten auch nicht so recht, warum. Nach einer Be-u-ron (hatte ich ihm noch nicht gegeben, da kein Fieber) ging es ihm besser und er schlief erschöpft ein. Die nächsten Tage quälte er sich allerdings mit Magen-Darm-Problemen und starken Schmerzen rum. Wieder zum KA: Ja, er habe einen Magen-Darm-Infekt, habe aber nichts mit der Impfung zu tun.
    Allerdings stehen genau diese Dinge (anhaltendes Schreien, Magen-Darm-Beschwerden) unter "häufige Nebenwirkungen" der 6-fach-Impfung (laut Robert-Koch-Institut). Nun habe ich von anderen Müttern gehört, dass man vorbeugend etwas tun kann, z.B. Apis Globuli oder Thuja Globuli geben. Kennt ihr dass oder habt ihr andere Tips, was man (vorbeugend) tun kann, damit ihn die nächste Impfung nicht so quält?...

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Merry
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Ich habe Thuja Globuli in D6 gegeben, je 3 Kügelchen vor und nach der Impfung.

    Aber Sicherheit kann dir niemand geben, dass dein Kind bei der nächsten Impfung mehr/weniger reagiert.
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Mein mittlerer Sohn hat die 6-fach Impfung nicht vertragen.
    Es hieß auch hier immer, es sei nicht wegen der Impfung - heute glaube ich das nicht mehr, nachdem er nämlich auf die 2. Sechsfachimpfung ebenfalls so stark reagierte.
    Ich bin auf Einzelimpfung ausgewichen. (Tetanus und Diphterie waren mir am Wichtigsten, auf Polio habe ich verzichtet und Hepatitis B z.B. brauchen Kinder erst im JUGENDLICHEN-Alter! :ochne: )
    Um meinem Sohn die Impfreaktionen zu erleichtern, wurde mir für ihn damals SiliceaC30 gegeben und das hat ihm gut geholfen.

    Während ich bei meinen Großen noch mutig "drauflos" geimpft hatte (hab da ganz dem Doc vertraut und seinerzeit gab es maximal drei Wirkstoffe gleichzeitig) habe ich durch die Reaktion meines Mittleren das Impfen ganz stark zurück gefahren und mich informiert und dann für mich abgewogen, was ich impfen möchte und was ich lieber sein lasse!

    Aber ich drifte ab, sorry! :oops:

    Alles Gute für deinen Kleinen!

    :winke:
     
  4. AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Vielen Dank für eure Antworten.
    Eine Hebamme gibt mir für die nächste Impfung Globuli und zwar sind das die Thuja Globuli. Sie meinte 3 direkt nach der impfung.
    Nächsten Mittwoch ist es wieder soweit, da steht die nächste Impfung an. Hoffe, dass es diesmal besser läuft.

    Liebe Grüße
    Merry
     
  5. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Wir hatten auch Thuja-Globuli für Raphael :jaja: In welcher Potenz weiß ich allerdings nicht mehr...
     
  6. Evelyn

    Evelyn Bibi Blocksberg

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    7.076
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Minga
    AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Ich wünsche euch für die Impfung alles Gute!

    Wir machen das auch mit den Thuja - eine Beruhigung ist das zwar, aber sicher ist es nicht, dass nicht doch was kommt...



    Entschuldige, vielleicht bin ich jetzt überaus kritisch, aber...:

    Wenn meine KInder die Impfung nicht vertragen und jetzt auch noch ein M-D-Infekt dazu kam, würde ich persönlich keinesfalls schon nächste Woche wieder impfen.


    Alles Liebe, Evelyn
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vorbeugen von Nebenwirkungen beim Impfen

    Wieso steht die nächste Impfung denn schon nächste Woche an?

    Mein Kleiner wurde damals nur geimpft, wenn er mindestens 2 Wochen davor gesund war. Außerdem machte die Kinderärztin zwischen den Impfungen Pausen von 3-4 Wochen und es wurde immer nur ein Impfstoff genommen also 6-fach oder Pneumokokken.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. fieber 6 fach impfung vorbeugen

    ,
  2. dosierung arnika als vorbeugung impfen

    ,
  3. apis impfung

    ,
  4. globuli zur vorbeugung von impfreaktionen,
  5. impfung apis thuja,
  6. impfreaktion schreien Prävention
Die Seite wird geladen...