vorbereitung auf ein geschwisterchen?

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von rethschi, 12. Juni 2005.

  1. hallo zusammen,

    ich möchte gerne mal von euch wissen, wie ihr eure "großen" auf ein geschwisterchen vorbereitet habt. oder was ihr wichtig fand, worauf habt ihr bei den großen geachtet oder besonders rücksicht genommen?

    tom wird zum zeitpunkt der geburt 22 monate alt sein. bisher hat er natürlich noch wenig kapiert aber trotzdem möchte ich ihn ein wenig vorbereiten und auch hinterher nichts "verkehrt" machen. beim stillen z.b. wird er mit sicherheit eifersüchtig werden.

    wer hat erfahrung und kann mir ein paar tricks verraten?
     
  2. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    Ich han nun nicht eigene Erfahrung, aber da meine Mutter noch Zwillinge bekam, als meine Schwester 1,5 Jahre und ich 18 Jahre alt war habe ich daher viel mitbekommen.

    Meine Mutter hat meiner Schwester immerwieder erzählt, das sie bald noch zwei Brüderchen bekommen wird und sie dann für sie die große Schwester ist, wie ich für sie. Und da sie sehr schnell einen Babybauch bekam, den sie auch bis zur 38 SSW bahalten konnte durfte sie immer man das Ohr dran halten und streicheln. Sie hat Ultraschallbilder gesehen und auch wie sie im Bauch aussah.
    Aber da sie noch recht klein war hat sie nicht alles verstanden. Und man konnte auch nicht sagen, was sie davon verstanden hat.

    Nur dann, als sie Frauen, mit einem dicken Bauch sah, dann zeigte sie drauf und sagte immer "Baby drin". Das war ja noch ok, aber als es dann Frauen trafen, die gar nicht schwanger waren und dann auch Männer, dann wurde es manchmal so richtig lustig für meine Mutter auch peinlich.

    Als die Babies dann da waren, war sie nie eifersüchtig gewesen. Sie durfte immer dabei sein, wenn sie gestillt, gewickelt oder gebadet wurden. Sie hat mit ihnen gespielt. Man mußte halt sehen, das es nicht so grob war. Und einmal wollte sie einen der Jungs zudecken und hat dann den ganzen Kerl, samt Kopf zugedeckt. Gut das meine Mutter immer gleich in der Nähe war. Sie mußte dann immer auf solche Aktionen auspassen. Aber sie machte dies nicht aus eifersucht, sondern, weil sie sich auch drum kümmern wollte.

    Meine Mutter hat auch immer mit meiner Schwester geschmust und mit ihr gespielt. Auch wenn die Jungs nicht geschlafen haben. Ich denke mal nicht, das sie sich "hinten angestellt" fühlte. Und so kam auch nie Eifersucht auf.
     
  3. Da schließe ich mich gleich mal der Frage an. Louis wird auch 22 Monate alt sein wenn sein Geschwisterchen kommt.
    Wir haben zwar ein Buch "Lukas bekommt einen kleinen Bruder" aber mein Sohnemann interessiert sich wesentlich mehr für Autos und Co. Und da das Baby nicht Brumbrum macht...:)

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  4. ja, ich würde tom auch nicht irgendwie bei was ausschließen wollen, aber manchmal fehlt dann doch die zeit, oder?

    ich habe schon gelesen, dass verwandte und bekannte auf jeden fall den älteren bruder erstmal begrüssen sollten, dann das neugeborene.
    und beim stillen sollte er auch irgendwas zu trinken oder essen in die hand gedrückt bekommen.

    er wird eh von seinem thron geworfen, ich möchte es ihm bloß angenehmer machen. da habe ich irgendwie angst zu versagen...

    lg rethschi
     
  5. turtleblue

    turtleblue Geburtstagsfeenhelferin

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Hallo,

    Tim war 21 Monate alt, als Kai geboren wurde. Ich habe ihn eigentlich in die ganze Schwangerschaft miteingebunden. Zu den FA-Terminen die ich mittags hatte sind er und mein Mann mitgekommen, wenn ich morgens Termin hatte schlief er noch, und da hat dann ein Babysitter aufgepasst. Bei mir wurde bei jeder VU ein Ultraschall gemacht, also konnte er immer sein Brüderchen sehen.
    Tim hat abends geholfen den Bauch einzucremen, hat ihn gestreichelt und in den Bauch gehört. Wir hatten ein Buch (Häschen bekommt eine kleine Schwester) aber das hat ihn nicht interessiert. Er hat bei allem mitgeholfen, also Babybett aufbauen usw und war immer irgendwie dabei.
    Eifersüchtig ist er ganz selten, anfangs überhaupt nicht da war das Baby eher interessant. Er hat ihn gestreichelt, und wenn Kai aufgewacht ist und geweint hat mußte ich beim hingehen aufpassen, daß ich nicht über Tim falle, weil er auch schon gerannt ist.
     
  6. simoensche

    simoensche Familienmitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!


    David war noch nicht ganz 21 Monate, als Hannah vor 6 Wochen auf die Welt kam. Ich hab ihm auch immer erklärt, als der Babybauch dann schon deutlich sichtbar war, dass da ein Baby drin ist, das dann bald rauskommt und mit dem er später spielen kann. Und dass er da auch mal drin war und gewachsen ist und so. Ich hatte auch zwei Bilderbücher zum Thema, die ich oft mit ihm angeschaut hab. Ich hatte allerdings nicht wirklich das Gefühl, dass David damit viel anfangen konnte. Er hat schon manchmal meinen Bauch gestreichelt, aber meistens hat er sich darüber kaputtgelacht und drauf rumgedrückt oder versucht, den Nabel wieder reinzudrücken :) . Ich hab ansonsten versucht, ihm öfter mal Babys zu zeigen, damit er sich darunter wirklich was vorstellen kann.
    Als Hannah da war fand er sie dann toootal spannend. Bis jetzt gibt es eigentlich keine Probleme, sie gehört für ihn mittlerweile ganz selbstverständlich dazu. Morgens nach dem Aufstehen geht er sie immer als erstes suchen, sein Lieblingswort ist auch "Hannah" und wenn sie weint, ist er immer ganz besorgt und kommt mich rufen, wenn ich nicht gerade daneben stehe oder versucht, ihr den Schnulli in den Mund zu stecken. Ich muss schon ziemlich aufpassen, weil er seine Kräfte noch nicht wirklich einschätzen kann und oft dann recht grob ist, wenn er eigentlich ihren Kopf streicheln will oder er stützt sich beim Aufstehen schonmal auf sie drauf oder krabbelt drüber, wenn sie auf dem Bett liegt. Aber richtige Eifersucht zeigt er bis jetzt keine. Ich glaube, das ist der Vorteil bei so einem geringen Alterabstand, da wird solch eine Veränderung noch recht schnell akzeptiert.
    Ach ja, in den ersten Wochen wurde der Besuch auch gebeten, sich erstmal um David zu kümmern (okay, die Leute hatten eh keine Chance, an ihm vorbeizukommen...:wink: ) Er bekam von den Großeltern auch was mitgebracht und durfte auch Hannahs Päckchen auspacken (der Inhalt war meistens eh nicht interessant für ihn). Und er durfte von Anfang an ganz dicht ans Baby ran, obwohl er Schnupfen hatte. Das war ein bisschen blöd, weil er sie natürlich direkt angesteckt hat, aber ich glaube, wenn man den Kontakt ganz am Anfang zu arg verbietet, verlieren die Großen entweder die Lust dran oder werden sauer auf den "Eindringling". Dann lieber einen Schnupfen. Ich versuche auch, beim Schmusen nur einzuschreiten, wenn es wirklich zu dolle wird und lasse David ansonsten (unter Aufsicht natürlich) machen.

    Das wird schon klappen, mach dir nicht zu arge Gedanken!

    Liebe Grüße

    Simone
     
  7. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    Also, Rene tobt auch auf meinem Bauch herum und meiner Meinung nach versteht er nicht wirklich was da mit uns passiert.

    Ich sage ihm zwar, daß da ein Geschwisterchen im Bauch ist, das noch wachsen muß, aber sonderlich interessieren tut´s ihn nicht.

    Selbst beim US, er war auf dem Arm meiner Mutter, war der Bildschirmschoner des PCs meiner Gyn interessanter. :)

    wenn das Kleine geboren ist, werde ich ihm ein kleines Mitbringsel noch im KH geben, im Auftrag seines Geschwisterchens
     
  8. Missy

    Missy Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich bin die älteste Tochter meiner Eltern und war noch keine zwei Jahre als meine jüngere Schwester geboren wurde. Ich weiß noch, dass mir meine Mama damals (im Krankenhaus, als ich meine kleine Schwester das erste Mal besuchte) eine Baby-Puppe geschenkt hat.

    Jetzt hatte Mama ein Baby und ich hatte auch eins! ;-) Immer wenn meine Mama meine Schwester dann gefüttert oder gewicktelt hat, habe ich das bei meinem "Baby" genauso getan... :flasche:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...