Vom Brei weg

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Maminka, 7. Juli 2006.

  1. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Lieben,

    unser Kleiner wird nun bald 1 Jahr alt und so langsam habe ich das Gefühl, dass er neugierig auf andere Nahrungsmittel wird.
    Sein Plan sieht derzeit so aus:

    7.30 :

    Milchbrei (25 g Flocken mit 230 g Pre und etwas Obst), dazu Wasser nach Belieben

    12.00:

    Mittagsessen GKF-Brei oder vergetarisch, alles leider noch relativ fein püriert, da er sich weigert, stückig zu essen.

    15.30:

    Entweder OGB oder auch mal ein Fruchtjoghurt (Hipp) oder Zwieback/Kinderkeks mit Obst und Wasser zermantscht

    18.30:

    Milchbrei (25 g Flocken mit 230 g Pre und etwas Obst), dazu Wasser nach Belieben.

    Auch unterm Tag trinkt er sehr gerne Wasser, A-Saft-Schorle/Tee ist gar nicht sein Ding und wird seltenst getrunken bzw. biete ich nicht an. Tee haben wir am Anfang fürs Bäuchlein gegeben, da er aber noch nicht weiters krank war und er Wasser liebt, fällt dies derzeit auch weg.
    Wenn wir Frühstücken, isst er ab und an etwas Brötchen (das innere) oder weiches Brot so oder ab und an mit Butter. Da hat er aber schon gefrühstückt und hat natürlich keinen Hunger mehr.
    Jetzt würde ich gerne langsam den Morgenbrei in eine Brotmahlzeit umwandeln und auch morgens auf die milupino-Milch umsteigen, wenn er es nimmt.
    Was kann ich ihm aufs Brot schmieren. Nur Butter oder auch Marmelade oder Leberwurst. Hat jemand die vegetarischen Aufstriche von Alnatura ausprobiert? Was haltet ihr vom Obstmus auf dem Brot?
    Würdet ihr gleich voll Milupino einführen oder erst mal immer ein wenig unterm Tag geben, um die Reaktion zu testen.
    Soll ich gleich nur Brot geben, oder den Milchbrei mal halbieren und das Brot vorher oder hinterher füttern. Haben die Euren die Rinde mitgegessen. Unser Kleiner hasst diese wie die Pest und ist einfach noch nicht so weit.
    Flasche kriegt er seit dem 11. Monat keine mehr, da er diese, trotz langen Kampfes meinerseits, einfach nicht mehr wollte. Ob er 200 g Pre aus dem Trinklernbecher trinkt, bezweifel ich. Mit dem Löffeln klappt das aber eigentlich ganz gut.
    Wie soll ich nur starten? Hat jemand Tipps für mich ?
    Den Abendbrei möchte ich erstmals noch beibehalten!
     
    #1 Maminka, 7. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2006
  2. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Vom Brei weg

    Mhh, jamy bekommt morgens sandwichtoast mit frischkäse, der ist schön frisch, schmeckt auch noch legger.
    ich würde einfach mal statt des breis ein Brot probieren. marmelade würde ICH gar nicht erst machen. Ab und an bekomt jamy mal ein Nutella Brot, das mag sie auch ganz gern. zu trinken bekommt sie ganz normal ihren Fencheltee, keine milch. Ab und an auch mal Milch oder kakao.
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Vom Brei weg

    Halloechen, mönsch so viele Fragen auf einmal :),

    Ist auch eine gute Zeit, Brot einzuführen. Ich hatte bei Lena auch erst morgens angefangen und abends den Milchbrei noch gelassen.

    Butter ist :prima:. Was Du drauf schmierst hängt nach den Vorlieben des Kindes ab. Leberwurst MUSS ja nicht unbedingt sein, wenn er aber sonst gar nix anderes mag, würde ich es ihm auch anbieten. Was ist gegen Marmelade (selbst gemachte!) einzuwenden?
    Obstmus und Frischkäse gehen auch.

    Nein. Da würde ich noch etwas vorsichtig sein. Da ist meist viel verschiedenes drin, woher willst Du dann wissen, was er verträgt und was nicht (Tomate, Paprika etc.)

    So haben wir angefangen. Klappt aber nur am Anfang. Jetzt kann ich damit anhauen :). Wenn er OGB liebt, ist das eine gute Alternative (kann man auch mal nachmittags anbieten).

    Nein, ich würde ihm bei der nächsten Milchmahlzeit einfach mal probieren lassen. Nicht tagsüber, sondern morgens oder abends (tagsüber sollten ja 2 Mahlzeiten milchfrei bleiben)

    Ich würde es sanft einführen, erst ein paar Brocken Brot, danach noch Milchbrei. Die Menge vom Brot kannst Du dann langsam steigern und die Menge vom Brei reduzieren, bis er irgendwann vom Brot satt wird.

    Nein. Wenn die Zähne auch noch nicht da sind, macht das nicht viel Sinn. Lena isst die erst seit ca. 3 Monaten ohne Murren mit.

    Na dann nix wie ran – Milch in den Trinklernbecher und probieren. Ging bei uns auch erst nicht, aber hartnäckig sein hat sich gelohnt :)

    Einfach anfangen :-D und hab ein wenig MUT!

    LG Uta
     
    #3 lena_2312, 17. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2006
  4. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Vom Brei weg

    Och eigentlich nüscht, ich mags nur nicht *gg*
    Ne, sie mag auch nicht gern marmelade, da bleibt das 3/4 brot dann liegen, ich vermute ihr schmeckt die leichte säure darin nicht so gut. Und Nutella darf sie ja, ist also nicht so, das ich ihr süßes entbehre, im gegenteil, sie liebt Kinderriegel und darf z.B. auch diese essen.
     
  5. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Vom Brei weg

    ich auch nicht und Lena mag glücklichwerweise auch keine Marmelade, obwohl ich in der Schwangerschaft nicht dran vorbeigehen konnte :)
    Nutella gibts bei uns ab und an am WE zum Frühstück :nix:
    Darf auch mal sein
    :winke:
    Uta
     
  6. silke1977

    silke1977 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    2.923
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Da, wo ich zu Hause bin :-)
    AW: Vom Brei weg

    eben genau, darf auch mal sein *gg*
     
  7. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Vom Brei weg

    Hallo Ihr Lieben

    vielen Dank für Eure Antworten.
    Gestern hat er fast ein ganze Schreibe Butterbrot (ohne Kruste) zum Frühstück gegessen und 80 g Milupino getrunken - für den Anfang doch ok.
    Ich werde im Übergang abwechselnd mal Brei und Brot füttern und wennn die Pre alle ist, bei Brot und Milupino bleiben.

    @ Uta: :bravo: . Vielen Dank. Du hast mir schon mal so geholfen, als der Lütte die Trinkschwierigkeiten hatte. Gott sei Dank längst Vergangenheit.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...