Verzweifelt bin...

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Babe123, 23. Juni 2004.

  1. Hallo,
    erstmal "Hallo" ich bin nue hier...

    Meine Tochter heute 5 Monate, hat kurz nach Ihrer Geburt Beba Sensitiv bekommen weil sie so Blähungen hatte.
    Phasenweise schlecht getrunken hat sie zu dem Zeitpunkt immer.
    Als sie 3 Monate alt wurde hat sie die Nahrung komplett verweigert, und wir mussten ins KH mit ihr. Sie bekam Heilnahrung die sie aber erst am 2ten Tag wieder langsam zu sich genommen hat.
    Als sie pro Mahlzeit dann Beba 1 ( mir wurde abgeraten Beba sensitiv auf dauer zu füttern) 150ml pro Falsche getrunken hat wurden wir entlassen.
    Zu der Zeit schafften wir oft 900ml / 25 Std.
    Doch das hielt nicht lange an, mittlerweile ist es so, das jede Flasche in eine Art Chaos endet.
    Sie trinkt nur mit widerwillen, es dauert schon bis sie mal anfängt zu trinken, sie zappelt dabei rum dreht den Kopf weg.
    Oft schaffen wir nur 400ml in 24Std. und das nur wenn sie die Nachts auch nochmal kommt.
    Ablenkungsversuche oder völlige Ruhe beim trinken sind gescheitert. Auch Nahrungswechsel auf eine Andre Marke.
    Den wechsel von Silikon auf Altex wollte sie auch nicht, genausowenig wie eine Saugernummer Größer oder ganz andre Saugerform.
    Ich versteh das einfach nicht, zumal sie ja Phasen hatte ( leider nur wenige) wo sie aussreichend getrunken hat und das mit den Saugern die wir von Anfang an genommen hatten...
    Sie trinkt aus First Ch. Flaschen.
    Wir haben zwar nur mit Beikost angefangen, aber so viel isst sie davon ja auch nicht...Tee Wasser sagt ihr auch eher weniger zu.
    Manachmal habe ich den Eindruck das Ihr "Schlecht" ist, weil sie wenn sie ganz und gar nicht ehr mag die Zunge so rausstreckt als würde sie sich übergeben wollen ( kann ich leider nicht besser ausdrücken)

    Ich weiß eigentlich gar nicht mehr was ich machen soll mit Ihr, wenn ich meinen KIA darauf ansrpeche heisst es nur " sie nimmt ja nicht ab und hat normales Gewicht....


    Was mir noch aufgefallen ist, wenn sie abends um 7 ins Bett geht und um 22 uhr und 4 Ihr ne Falsche will, dann trinkt sie aufeinmal OHNE zappeln 150ml , liegts daran das sie so müde ist???

    Haben Sie einen Tipp für mich , oder eine Vermutung woran das liegen könnte???

    GGLG BABE
     
  2. PS:

    Es geht mir weniger um die Menge, sie nimmt ja zu, vielleicht kommt sie ja damit aus, aber jede Falsche ist mehr als Stress Pur...
    Danke nochmal im vorraus
    Babe
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  4. hallo babe und willkommen!

    wie verläuft eine mahlzeit bei euch, kannst du das beschreiben? dreht sie von anfang an den kopf weg und was tust du, wenn sie den kopf wegdreht? in welcher lage fütterst du sie, hast du schon stellungwechseln probiert? hast du schon mal eine pre-milch gefüttert? die 1er nahrungen sind etwas sämig, vielleicht liegt es auch daran, oder wirklich am geschmack der nahrung. welche marken hast du noch probiert und für wielange?

    aus deiner beschreibung habe ich den eindruck, dass sie anfangs eine schlechte erfahrung mit dem trinken gemacht hat und darin das problem liegt. sowas lässt sich nur mit geduld, durch dauerhafte positive erlebnisse beheben. das heisst, stress beim füttern meiden, auch wenn das bedeutet, dass sie ein paar wochen vielleicht weniger trinkt, oder dass die trinkzeiten unregelmässig werden, zu häufig und chaotisch. dafür must auch DU versuchen, weg vom trinkstress zu kommen. leicht gesagt, ich weiss, aber wenn zumindest gelegentlich papa einspringt? hat er bessere karten beim füttern?

    grüsse,
    gabriela
     
  5. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    hallo,

    das problem kommt mir irgenwie bekannt vor. bei meinem kleinen war es ähnlich. es fing genau an dem tag an als er 3 monate wurde. ich habe ihn zum trinken angelegt und er war wild am strampeln und dreht ständig den kopf weg wollte aber trotzem trinken weil er ja hunger hatte. es war immer ein schrecklicher kampf. abends wurde es dann besser. dann hat er sogar recht viel getrunken. waren ständig beim arzt haben alles mögliche ausprobiert, aber nichts hat geholfen. hatte schon den absoluten horror in anzulegen. bis dann einmal ein wochenende kam und ich die neovin von milupa nicht mehr hatte. kennst du die, das sind mineralstoffe und vitamine für schwangere und stillende. die habe ich morgens genommen, jeden tag. meine therorie ist jetzt folgende, ab den 3. monat verändert sich doch die verdauung der kleinen, also ist da irgendetwas drin was er ab dato nicht mehr vertragen hat. abends wurde es dann besser, weil sich das präperat dann schon etwas abgebaut hat. so denke ich es mir. nehme diese dinger jetzt nicht mehr und es wurde immer besser und hat sich dann ganz gelegt. nimmst du vielleicht auch neovin, oder etwas vergleichbares? vielleicht nimmst du morgens ja auch irgendetwas was sich über tag wieder abbaut und es deshalb mit dem trinken besser klappt. würde mich interessieren wie es bei dir ist, vielleicht antwortest du mir ja mal. vielleich konnte ich dir ja auch helfe ...
    stefffi :?
     
  6. @steffi, babe stillt nicht, sie füttert die flasche :eek:
     
  7. @gabriela

    Hallo nochmal und danke für Deine schnelle Antwort.
    Die Links zum Thema Ernährung hab ich mir schon öfters durchgelesen...
    Der Mahlzeitablauf ist verschieden, entweder sie schiebt den Sauger gleich weg mit der Zunge, oder was meist zutrifft, sie trinkt 30ml und dreht dann erst den Kopf weg. Ich probiere dann nochmal, manchmal trinkt sie weiter, oft aber nicht. Dann hör ich auf und Probiere es später nochmal.


    Von der LAge her hab ich schon einiges Probiert, ich hab sie auf ein Stillkissen gelegt, in der Wippe probiert, auf dem Arm gefüttert...rechts sowei linksseitig

    Pre Milch haben wir auch schon probiert, die hat sie auch nicht getrunken. Wenn wir die Marke gewechselt haben, dann immer so gut 2 Wochen getestet ( humana , beba, Alete, Milupa ), als wir im KH waren und sie Beba 1 schön getrunken hatte sind wir dabei geblieben. Meine Hebi sagte mir das es wohl nicht an dem Geschmack liegen würde...sie bricht auch nicht nach den Mahlzeiten, und was mich eben verwirrt ist das sie von Beba eben auch schon mal viel mehr getrunken hat.


    Was meinst Du mit Schlechte Erfahrung beim trinken???

    Bei meinen Mann trinkt sie auch nciht besser, sind wir zb. bei Oma spielt sich das gleiche ab.

    Wir können Blähungen nicht ausschliessen, mein Mann ist fester Überzeugung das sie Bauchschmerzen hat.
    Denn es ist oft so, das wenn sie anfängt zu trinken das sie dann Blähungen ohne Ende hat.
    MEin Mann glaubt, das sie die Flasche mit den Blähungen verbindet ( ob das möglich ist? )

    Was die Blähungen angeht gibt es ja nicht so viele Möglichkeiten. SAb und Lefax hat uns der KIA verschrieben.
    Kirschkernkissen und Bauchmassagen...und die Hebi hat uns Camomilla empfohlen...

    Da sie zunimmt mach ich mir über die Menge weniger Sorgen, und auch sie öfter zu füttern ohne Rhytmus stört mich nicht.
    Ich weiß eben oft nur nicht mehr ob sie den nun Hunger hat oder nicht wenn sie schreit.
    Denn oft biete ich an und sie mag gar nichts z.b nach 2 Std. und manchmal den eben wieder ein bisschen was.
    Sie tut mir einfach echt leid, und ich als Mutter weiß nicht mal ob sie denn überhaupt satt ist wenn sie aufhört zu trinken, oder ob sie nur aufhört weil sie sich Unwohl fühlt.

    Im KH wurde sie durchgecheckt, die Ursache für die völlige Nahrungsverweigerung haben sie nciht gefunden....

    Ich hoffe ich habs einigermaßen verstäbndlich rübergebracht, ich kann das so schlecht beschreiben wie das mit dem trinken so abläuft.

    GGLG Babe
     
  8. ja, sowas meine ich auch. sie verbindet die nahrungsaufnahme nicht mit etwas positivem, sei es durch den geschmack, oder durch bauchschmerzen o.ä.

    www.babyernaehrung.de/spezialnahrungen.htm und www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm fällt mir zu euch ein. vielleicht wäre conformil für euch eine gute lösung, wenn die geschmacklich akzeptiert wird. laurin hat mir solche matzen ständig beim trinken gemacht, schon als ich noch gestillt habe, seine 3-monats-koliken dauerten gut 4,5 monate. was mir noch einfällt, was du evtl. überprüfen solltest, ist kiss (das hatte laurin). www.kiss-syndrom.de lies dich durch die weiterführenden links, ob es vielleicht für euch in frage kommt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...