Verwöhnt und faul???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von waffelmanu, 18. August 2006.

  1. Max wird im September 4 Jahre alt und wenn er bei der Tagesmutter ist, dann zieht er sich alleine an und aus. Alles! Sobald ich aber in der Nähe bin, dann kann er es nicht mehr. Es gibt Geschrei und Gebocke wenn er es alleine machen soll. Ich hab kein Problem damit ihn anzuziehen, er ist ja mein einziges Kind, aber ich glaube nicht dass er irgendwann von alleine kommt und sich anziehen will. Allerdings wenn ich sage: "Mal sehen wer von uns als erster angezogen ist" dann ist er wirklich superschnell angezogen.
    Anderes Thema ist das nachts trocken werden. Seit über einem Jahr ist er tagsüber trocken. Aber sobald er ne Windel umhat wird da auch reingepullert. Die heissen Sommernächte haben wir oft probiert ohne Windel zu schlafen weil sie ihm unangenehm war, aber es gab nie ne trockene Nacht. Wobei ich da einfach glaube, dass er weil er nackig geschlafen hat, eben nicht gemerkt hat dass er eingepullert hat.
    Überhaupt ist er sehr schwierig, wir sind seit 2 Wochen zu Hause weil die Tagesmutter Urlaub hat und ich hab das Gefühl ich muss zu viel schimpfen. Ich hab bisher immer versucht logische Konsequenzen anzuwenden, aber wenn es keine logischen Konsequenzen gibt? (z.B.: Max, machst Du bitte die Tür hinter Dir zu? - "Nein!":bruddel: )
    Dan kann ich es mir nicht verkneifen zu sagen : "Na dann darst Du Dir heute abend nicht das Sandmännchen ansehen!"
    Und genau das bekomm ich Retour!!!
    "Wenn ich das nicht darf, dann mach ich was kaputt...!!!":nix:

    Was soll ich machen? Wird Max zu sehr verwöhnt? Seine Tagesmutter sagt ja.
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verwöhnt und faul???

    Hallo Manu

    seine Tagesmutter meint also er sei verwöhnt???? Wie definiert diese Dame verwöhnt? Woran macht die TM fest, daß das Kind verwöhnt sein soll??? Ich glaube ich würde mir eine andere TM suchen :nix:

    Für mich, gibt es in diesem Sinne keine verwöhnten Kinder. Kinder reagieren nur auf die Umwelt und auf die Erziehung. Alles was Du schreibst ist absolut normal für sein Alter.
    Das Bocken, das Widersprechen, das nicht-anziehen wollen. Es sind sozusagen Machtkämpfe, in denen er seinen - für ihn einzig wahren - Willen durchsetzen möchte. Das ist durchaus eine schwierige Phase für Eltern (Tagesmutter) und Kind - aber sie ist wichtig um das Selbstbewußt sein zu stärken, so wird das Sozialverhalten trainiert.
    Ich würde mir Sorgen machen, wenn er nicht so reagieren würde ;)

    Zum Trocken sein: Dein Kind muß in diesem Alter noch nicht nachts trocken sein. Er darf bis ca. 5/6 Jahre nachts einnässen :) sollte es aber länger dauern würde ich das med. abklären lassen.

    Lieben Gruß Silly
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Verwöhnt und faul???

    Tim hat auch so Anwandlungen :wink:

    Beim Anziehen machen wir es so, dass ich ihm schon noch helfe, wenn er gerne will - gerade vorm Kindergarten soll er das Gefühl haben, dass ich für ihn da bin. Und wenn er grad aufgestanden ist - warum soll der Tag schon mit Stress anfangen? :wink:

    Bei uns ist das morgens 50:50 - also oft zieht er sich auch alleine an, wenn ich ihm die Sachen hingelegt habe.

    Gerne empfehle ich die Aufkleber oder Stempel Methode :jaja:

    Vielleicht kannst du ihn da locken?

    Das mit dem Tür-nicht-zumachen wollen oder so kenne ich auch und das macht mich schon ärgerlicher.

    Ich sag dann immer: "Wir sind eine Familie und da helfen wir uns gegenseitig. Schau, wenn du jetzt die Tür nicht zumachen magst, dann mag ich das nächste Mal xyz nicht."

    Meistens funktioniert es, aber nicht immer - aber da bin ich sicher, dass das noch kommt.

    Liebe Grüße
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verwöhnt und faul???

    Huhu,

    klar ist der Kleine verwöhnt- so wie so ziemlich alle Kinder heutzutage :bravo: (meins eingeschlossen). Na und? Er ist doch auch "erst" 4 Jahre alt! Ich finde, heute wird den Kids auch einiges verlangt, sie sollen so früh wie möglich selbstständig sein und nach Möglichkeit IMMER hören, wenn die Eltern was sagen. Welches Kind macht das denn? Ich kenne keins :nix:

    Mit dem Anziehen helf ich Johanna morgens auch, auch abends beim Ausziehen. Das sind für uns so "Rituale". Solange ich weiß, dass sie es alleine kann (zB im Kindergarten) ist mir das egal. Genauso "puste" ich auch ihr Essen immer und geb ihr die ersten 3-4 Bissen einzeln mit der Gabel. Das hat sich bei uns so eingebürgert und für Johanna sind das wohl Zuneigungsbeweise oder so ;) sie besteht da jedenfalls gerne auch drauf, dass ich das mache. Why not? Ich weiß ja, dass sie alleine essen kann, da mach ich ja mit den paar gefütterten Gäbelchen nix kaputt oder so.

    Wegen der Windel: achtest Du drauf, dass er abends nochmal aufs Klo geht und dann auch nix mehr trinkt? Dann sollte da nachts auch eigentlich nix mehr rauskommen. Johanna war jetzt superschnell von heute auf morgen sauber geworden, tags wie nachts. Wir hatten nur einen "Unfall" nachts (als es so heiß war und sie nachts noch so viel getrunken hat) *toitoitoi*

    Vielleicht kann er es aber auch nicht einhalten, weil seine Blase (noch) so klein ist? Eventuell kannst Du das mal mit dem Kinderarzt besprechen, ich hatte das Problem auch als Kleinkind und habe ständig nachts ins Bett gemacht, weil ich eine Harnleiterverengung hatte und daher beim Klogang nicht immer alles Pipi rausgekommen ist. Das wurde dann mit 5 Jahren operiert und seither ist gut.

    Liebe Grüße

    Alex
     
  5. AW: Verwöhnt und faul???

    Ab Oktober geht Max in den Kindergarten weil ich mit der Tagesmutter auch aus anderen Gründen nicht so zufrieden bin.
    Sie sagt nicht direkt dass er verwöhnt ist, aber wenn ich ihr erzähle daß er am Wochenende wieder anstrengend war, dann kommt son Blick und sowas wie "selber Schuld". Ich sollte mich halt besser durchsetzen bei ihm sagt sie direkt. Aber ich weiß auch, daß Max sich bei ihr tierisch zusammen reißt und immer hört und lieb ist. Das andere läßt er dann bei mir raus. Ich finds auch ok. Aber ich will halt nicht später mit nem Pubertierendem über "normale" Sachen diskutieren müssen.

    Ich find toll dass ihr meiner Meinung seid. Sind Eure Männer der selben Meinung? Meiner meint nämlich auch daß ich Max zu sehr verwöhne.
    Manchmal hat er recht, ich muß nicht aufspringen wenn Max weint weil irgendwas nicht klappt oder er was haben will was er nicht darf muss er das nicht bekommen.
    Aber wenn er zur Schule geht, dann möchte ich ihn nicht mehr anziehen...:piebts:
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verwöhnt und faul???

    Manu,
    es ist voellig normal, dass sich Kinder im aushaeusigen Umfeld anders/besser/selbstaendiger benehmen als zuhause. Ich sass mal mit meinem Mann bei einer Lehrer-Eltern-Konferenz und irgendwann fragten wir, ob wir tatsaechlich ueber dasselbe Kind sprechen...
    Wie sehr Du ihn zuhause verwoehnst, das liegt an Dir/Euch. Ich beobachte im direkten Umfeld, dass Einzelkinder tatsaechlich "den Allerwertesten mehr nachgetragen" kriegen als Kinder mit Geschwistern, einfach weil es den Eltern auch moeglich ist. Mein 4-jaehriger muss sich morgens einfach alleine anziehen und die Zaehne putzen und der 8-jaehrige muss auch schon mal gelegentlich der 2-jaehrigen beim Schuhe anziehen helfen. Natuerlich helfe ich wo noetig, aber alles was ohne mein Zutun geht, lasse ich die Bande gerne alleine regeln. Abends putze ich dem mueden 4-jaehrigen dann auch gerne die Zaehne, da haben wir mehr Zeit. Ich bin selber Einzelkind, und ja, auch ich hatte weniger Pflichten als meine Freunde mit Geschwistern im Haus.
    Lulu
     
  7. AW: Verwöhnt und faul???

    ich denke auch, dass er einfach testen will, was er mit dir machen und wie weit er gehen kann.

    Du mußt ihm seine Grenzen zeigen und sie auch strikt durchziehn.
     
  8. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verwöhnt und faul???

    Hallo Manu

    Lass dich nur nicht verunsichern. Ich kann Lulu's Worte nur bestätigen: Kinder verhalten sich ausserhäusig sowas von anders als zuhause. Das merke ich als Tagesmutter immer wieder und zwar unabhängig davon wie viel die Kiddies hier sind.

    Mein nun schon etwas älterer Sohn kostete es auch laaaaaaaaaange Zeit aus, sich helfen zu lassen bei Dingen, die eigentlich schon längst konnte. Auch ich hatte manchmal Zweifelsmomente aber heute ist er ein wunderbar selbständiger Jugendlicher. In gewissen Bereichen sogar selbständiger als andere Gleichaltrige. Und im Nachhinein gesehen würd ich es wohl wieder so machen. Einige Dinge scheinen einfach Ritual gewesen zu sein. Und Rituale sind den Kindern ja heilig (zumindest denen hier ;) )

    Mit den Kleinen setze ich oft auch ein bisschen bei diesem 'Ritualmässigen' an und oft entsteht dann einfach ein eingespielter Vorgang und die Kinder können sich daran halten. Aber eben: das ist an einem 'fremden' Ort viel einfacher umzusetzen (schliesslich ist es ein absoluter Neubeginn, keine eingespielten Mechanismen finden statt und die Kinder rutschen meist in eine Gruppe hinein, die ihre 'Rituälchen' schon ein bisschen hat ;).

    Ach ja, es kommt ein bisschen auf's Alter drauf an, aber manchmal kann man auch über das Thema 'schon so gross / selbständig' gewisse positive Verstärkung auslösen oder aber, was bei meinem Ablegerchen immer gut kam, über einen gewissen Humor manche Sachen entschärfen und nicht zu einem Machtkampf kommen lassen.

    Lieben Gruss
    L.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...