verwöhnen durch ständiges tragen??

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von kinetis, 20. April 2006.

  1. hallo ihr muttis!
    also ich bin im moment grad sehr ratlos, vielleicht habt ihr tipps oder erfahrungswerte?
    ich hab das buch von jean lidloff " auf der suche nach dem verlorenen glück" gelesen, wos darum geht, daß der mensch jahrzehntausende lang ein "tragling" war und das eigentlich nicht verkraftet ständig in einen kinderwagen, eigenes bett usw gesteckt zu werden, sondern so lang wie es nötig und möglich ist am körper getragen und gehalten werden soll, damit er glücklich und ausgeglichen ist.
    nun trag ich meinen 10 wochen alten sohn immer sehr gerne wenn wir außer haus gehen im tuch oder baby björn, doch zuhause, wenn ich auch mal was erledigen muß versuche ich ihn sacht in die wippe zu legen wenigstens ab und zu, aber er macht das max 15 min mit dann ist er so am schreien und auch so außer sich, daß er sich selbst auf dem arm kaum einkriegt! ich kann ihn auch nur noch mit größter mühe hinlegen, wenn er tagsüber im arm einschläft, weil er dann sofort aufwacht, wenn er allein liegt! nun hab ich schon öfter gehört, daß das eben gewöhnungssache ist und die babys sich eben am "immer- am -körper -sein" gewöhnen und dann nix anderes mehr wollen. andererseits hab ich eben auch schon gehört, daß wenn man die babys so lang am körper läßt, wie sie wollen, um so selbstständigere kinder bekommt, wenn sie sich entscheiden sich "loszumachen" vom mutter/vaterkörper.
    ich merke nur, daß ich in einer zwickmühle bin, ich etrage es nicht ihn schreien zu lassen, wie viele andere, um es ihm beizubringen, daß alleine sein nicht weh tut (tuts aber find ich)damit er sich daran gewöhnt! aber ich schaffs auch nicht in durchgehend zu tragen!!
    was mach ich bloß??
    muß ich ihn doch schreien lassen? oder lohnt es sich durchzuhalten und ihn so lang zu tragen wies geht???

    bitte um eure erfahrungen!
    lg
    dana
     
  2. AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Hallo Dana,
    Kinder sind verschieden. Marlene wollte die Enge im Tragetuch nicht und Jakob mochte es sehr.
    Marlene schlief gut und gerne in ihrer Wiege, Jakob ganz dicht bei mir....
    Ich würde weitertragen so lange es geht. Jakob wurde auch irgendwann zu schwer, aber da war er schon so alt, dass er auch schon gerne auf dem Bauch gelegen hat und zufriedener war.
    Was sagt deine Umwelt ? Ich habe mich beim ersten Kind sehr verunsichern lassen, klar kamen da Sprüche wie " Verwöhne sie bloss nicht !"
    Bei Jakob war ich selbstbewusster und habe alle Meinungen in den Wind geschlagen und gemacht, was ich für das Richtige halte.
    Und manchmal musste ich ihn auch mal meckern lassen, schliesslich war Marlene auch noch sehr klein.
    Du machst das schon richtig so, und wenn du mal nicht mehr kannst, muss er halt auch mal meckern , das wird doch sicherlich nicht lange sein, nur zum Verschnaufen.

    Liebe Grüsse,
    Andrea
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Hallo!

    Mach, was DU für richtig hältst. Julia wurde viel getragen, aber sie lag auch viel auf dem Boden und war meist unglücklich, wenn sie nicht bei mir war. Sie mußte immer in meiner Nähe sein aber nicht immer an mir.

    Ben wurde sehr viel getragen, er war sehr schwer und hat nur gebrüllt, wenn man ihn nicht getragen hat. Er hat es gefordert und wir haben ihm gegeben, was er brauchte. Ich habe allerdings große gesundheitlich Schäden davongetragen dadurch, ich hab den Spagat nicht geschafft, auf mich und auf ihn zu achten.

    Ich kenne Muttis, die habens mit dem Kreuz, oder eine hat die Rippen bei der Geburt angeknackst bekommen und nach 7 Monaten jetzt kann sie immer noch kaum auf der Seite schlafen. Es ist für manche einfach nicht möglich, immer zu tragen, also muß man anders klarkommen.

    Ich finde, wir haben es in unserer Kultur beschwerlicher als in anderen oder auch früher, wo man als Großfamilie zusammegelebt hat. Heute müssen meist die Mütter alles machen, Kind tragen, Haushalt machen, die anderen Kinder auch noch versorgen usw.

    In manchen Kulturen werden die Babys von den Geschwistern getragen oder auf dem Rücken der Mutter beim Arbeiten (womit ich nicht sagen möchte, daß ich das richtig finde mit dem Einsatz der Geschwister), da verteilt sich die Last. Wenn man das Kind immer tragen will, aber der Körper streikt, dann muß man auch auf sich etwas Rücksicht nehmen.

    Ich bin grundsätzlich schon der Auffassung, daß Babies das brauchen und man ihnen nichts besseres antun kann, als sie nah bei sich zu haben und auch zu tragen! Ich glaube nicht, daß man sie verwöhnt, sondern ich empfinde es als wichtig und Urvertrauen stärkend.

    Alles Liebe

    Christine
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Jedes Kind ist anders. Ariane war eine Tragekind draußen, drinnen konnte sie sich beizeiten lange allein beschäftigen. Sie brauchte das. Fabienne war da ganz anders: allein beschäftigen war nciht drin, immer Mamas Nähe ... Ich hab ihr das gelassen, hab den haushalt gemacht wenn sie schlief (dann konnte ich sie ablegen). Ich trage sie heute noch gelegentlich im Tuch, wenn sie Nähe sucht und braucht.

    Wenn ich krafttechnisch grad nicht konnte und dringend was erledigen musste, hab ich Fabienne auch schon in der Babyschale hingestellt, dass sie zugucken kann.
     
  5. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Julian wollte nie im Tuch sein, ab und an mal im Baby Björn. Er konnte sich auch recht gut aslleine beschäftigen.

    Nico hingegen ist ganz anders. Er wurde die ersten 4 Monate fast 10 Std am Tag getragen. Es wurde besser als er sich mit ca 6 monaten hinsetzen konnte. Jetzt seit er krabbeln kann muss ich ihn kaum noch tragen. Er brauchte das einfach extrem. Ablegen war nicht drin.

    Hör auf dein Gefühl, so wie du denkst das es dir und deinem kind am besten tut!

    LG Sandra
     
  6. Manu99990

    Manu99990 Geliebte(r)

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Ich glaub nicht, dass du deinen Sohn dadurch zu sehr verwöhnst.
    Irgendwann hört das von selbst auf mit dem Rumtragen.
    Emma habe ich auch sehr viel getragen trotz Bandscheibenvorfall.
    Ging manchmal schon an meine Grenzen.
    Sie hat dies Nähe aber einfach gebraucht.

    Gruß Manu
     
  7. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: verwöhnen durch ständiges tragen??

    Hallo,

    nein sie wird sich nicht daran gewöhnen allein zu liegen. Ich weiß nicht wie die Leute auf sowas kommen. Das ist Quatsch. Es wird Monate dauern bis sie sich daran "gewöhnt" hat. Aber auch ohne diese "Gewöhnung" wird sie in einigen Monaten mindestens genauso selbständig sein. Manche Kinder sind so. Das ist für dich sehr anstrengend. Aber auch wenn es dir nicht so vorkommt, es gibt viele Kinder die so anstrengend sind.

    Trage soviel dir körperlich möglich ist. Ich habe in dem Alter angefangen auf dem Rücken zu tragen und damit kannst du fast alles im Haushalt erledigen. Hab den Mut es immer wieder auszuprobieren, es wird eine enorme Erleichterung sein.

    diese Theorie könnte auf meine beiden zutreffen. Aber letztlich denke ich auch das ist überzogen. Mein Kleiner ist von Grund auf ein viel zufriedeneres Baby gewesen als mein Großer. Das wäre auch ohne Tragetuch so gewesen. Die Kinder profitieren ganz sicher vom getragen werden. Aber ob ihnen dadurch das "losmachen" wirklich leichter fällt? Ich glaubs nicht sooo. Aber schwerer fällt es ihnen durchs getragen werden auf keinen Fall!! Für MICH wäre vieles einfacher gewesen, hätte ich meinen Großen mehr getragen. Das hat aber aus irgendwelchen Gründen nicht geklappt.

    alles Gute
    Jill
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. ständiges tragen baby

    ,
  2. staendiges verwoehnen

    ,
  3. können sich babys an tragen gewöhnen

    ,
  4. 2 monate altes baby mit tragen verwöhnen,
  5. kann man ein baby ans tragen gewöhnen,
  6. neugeborene ans tragen gewöhnen
Die Seite wird geladen...