Verweigert jede Löffelmahlzeit

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Saso, 11. November 2005.

  1. Saso

    Saso .. gesucht und gefunden..

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    6.033
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Peine
    Hallo Kim,
    ich hab grad riesen Probleme mit Sophie.
    sobald ich mit dem Löffel komme ist aus die Maus. Ich bekomme keine vernünftige Mahlzeit mehr in sie rein. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen.

    Erst hab ich gedacht es liegt vielleicht an den Zähnen ( sie bekommt grad 4 Stück oben), aber Keks oder Knäckebrot sowie normales Brot ist sie.

    Dann dachte ich es liegt an den Gläschen, aber pustekuchen selbstgekochtes verschmäht sie ebenso.

    Dies war unser alter Essensplan:


    zwischen 7 und 8 Uhr ca. 230ml Humana 3

    gegen 10 Uhr halbes Butterbrot

    gegen 12 Uhr 1 Mittagsgläschen ca. 200gr.

    gegen 15.30/16 Uhr OGB ca. 200gr.

    gegen 18.30 1 Butterbrot

    gegen 19.30 ca. 200ml Humana 3

    Ich weiß das sie Hunger hat, ich hab ihr heute Mittag dann wieder eine Flasche gemacht, welche sie auch bis zum letzten Tropfen augetrunken hat.(230 ml)

    Sie macht das Theater jetzt schon seit einigen Tagen. Aber mit der Flasche retten ist doch auch nicht die Lösung oder?

    Hier ihre Gewichtsdaten:

    19.12.04 3110 gr

    31.01.05 4700 gr

    22.04.05 6550 gr

    14.06.05 7200 gr

    17.08.05 8100 gr

    heute 9300 gr

    Vielen Dank schon mal.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo melanie,

    in blick auf das alter deiner maus und ich ahne, was los ist ;-)
    stöber mal ein wenig in den letzten beiträgen hier, du wirst den ein oder anderen leidensgenossen finden, dessen baby kurz vor dem ersten geburtstag anfängt das alte essen zu verweigern.

    sophie signalisiert dir auf diesem weg, dass sie bereit ist für familienkost.
    oft verlieren die minis gegen ende des ersten lebensjahres das interesse an der babykost, werden von der familienkost aber auch noch nicht satt, weil oft nach ein wenig probieren erstmal genug neues verarbeitet werden muss.

    ich vergleiche das ganz gerne mit der phase, in der beikost eingeführt wurde. nach ein paar löffeln war dort auch ersteinmal schluß, satt geworden sind die kleinen mit der brust / flasche danach.

    mal eine flasche mehr zu machen in dieser phase ist sicherlich kein problem, sollte aber nicht die regel werden.
    wenn ich die gewichtsdaten richtig überflogen habe, musst du dir keine sorgen machen. sie hat ihr geburtsgewicht prima verdreifacht im ersten lebensjahr.
    diese phase ist sehr sensibel. und für dich ist es an der zeit, kreativ zu werden *g*

    hast du es schon mit fingerfood versucht? zum gewohnten essen gekochte kartoffelstücke mit butter, gedünstetes gemüse geben, dass sie prima aus der hand essen kann.

    wie sieht eure familienkost aus? du darfst nicht vergessen, das alles, was neu ist erstmal vorsichtig getestet wird von den kleinen und seine zeit braucht, bis sie sich daran gewöhnt haben.

    die aktiven mahlzeiten nimmt sie ja (brot, keks). deswegen denk ich, fingerfood könnte funktionieren.

    das zahnen spielt sicherlich auch eine rolle. es kann gut sein, dass sie mit dem warmen probleme hat....

    nachmittags obst (zb banane) plus keks ersetzt auch den ogb.

    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...