Verstopfungen durch Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Blohi, 15. März 2004.

  1. Hallo,

    mein Ole ist 18 Wochen alt. :-o Seit 1 Woche füttere ich abends Miluvit mit Grießbrei.("Freigegeben" nach dem 4. Monat) 8) Seit dem hat er harten Stuhlgang. Neben dem Brei bekommt er auch noch Wasser (50 - 60ml).
    Da er beim Stuhlgang Schwierikeiten hat helfe mit einem Fieberthermometer. :(
    Meine Frage: Soll ich einen anderen Brei verwenden oder warten bis sich der Stuhlgang eventuell von selbst reguliert?

    Liebe Grüße,

    Petra
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    willkommen im Forum :jaja: und schon mit Babyfoto :laola:
    Es ist schön wenn ich sehe für wen ich eine Empfehlung ausspreche !

    Wird der Süße gestillt oder bekommt er einen Flaschenmilch und wenn ja welche? War es Hunger dass du mit dem Milchbrei beginnst ?

    Grüßle Ute
     
  3. Beikost2

    Hallo Ute!

    Also ich habe eine Raupe Nimmersatt.

    Er bekommt 4 Mahlzeiten (200ml) Milupa Milumil2 ohne Kristallzucker.
    Die 5. Mahlzeit ist der Milchbrei den ich etwas dünner anrühre.
    Er schläft nachts so seine 9-11 Std.
    Bei der letzten U4 am 03.03.04 wog er 5986 g und war 63 cm lang. Das ist laut Kinderärztin nicht viel.

    Vielen Dank in voraus Petra
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    bezogen auf die Trinkmengen müsste er gut zunehmen :-? "nicht viel" ist relativ. Es kommt auf das Geburtstgewicht an ......

    Eigentlich müsste der Stuhlgang immer weich abgesetzt werden mit der prebiotischen Nahrung. Trinkt er denn seine Fläschchen immer leer? Hast Du mal aufgeschrieben wie hoch die tatsächliche Tagestrinkmenge ist?

    Es wäre mir recht wenn ich noch das Geburtsgewicht und zwei drei Gewichte dazwischen hätte - immer mit Datum bitte. Dann kann ich es besser abschätzen.

    Trinken anbieten ist richtig :jaja: und Brei dünner anrühren ebenfalls .

    Grüßle Ute
     
  5. Hallo Ute !

    Hier die Daten die ich habe:

    11.11.03 3100 g un 49 cm
    14.11.03 2980 g u. 49 cm
    23.12.03 4250 g u. 55 cm

    Er bekommt 800 ml Milch, die Flaschen trinkt er brav aus. Abends bekommt er dann zum Brei 60-70 ml Wasser.

    Heute hat er den Stuhlgang fast selbst gemacht (Massage). Der Stuhl war erst total fest, dann aber sehr flüssig.

    Kann es sein das es sich evt. doch noch reguliert?
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    die Gewichtsentwicklung der letzten Wochen läuft auf niedrigerem Niveau aber immernoch im Normbereich. Er scheint die Nahrung sehr gut aufzunehmen.

    Ich denke es reguliert sich von alleine ....... massiere ihm regelmäßig das Steißbein oder besser rund ums Steißbein, durch die Windel durch mit dem Handballen. Das reizt zur Stuhlentleerung durch den Druck ...... und je öfter er Stuhl absetzt desto weniger Chance dass etwas davon eintrocknet.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...