Verstopfung (!) von Kuhmilch - Alternative?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von doffeldei, 22. Januar 2009.

  1. Hallo zusammen,

    ich habe mich bereits durch das Forum gelesen und kenne auch Utes spezielle Ernährungsseiten gut, aber ich komme nicht weiter und hoffe nun auf euren Rat.

    Johanna ist vor kurzem 2 geworden und großer Milch-Fan. Ich habe sie lange gestillt, dann gab's HA-Milch (Papa Allergiker), dann Milupino. Letztere hat sie dann letzten Sommer hartnäckigst verweigert, auch mit Kaba und anderen Tricks war nix zu machen. Also haben wir Vollmilch probiert - und siehe da, es schmeckte. Sie trank also morgens und abends je 200-250 ml Milch und alle waren glücklich.

    Der einzige Haken: Sie neigt - schon immer - zu Verstopfung / seltenem Stuhlgang. Schon als Miniwurm hat sie nur 1 x Woche in die Hosen gemacht, dann mit Milupino / Kuhmilch auch nur unregelmäßig (etwa jeden 3. Tag, natürlich nicht gerade weich).

    Irgendwann war mal die Milch aus, die Läden hatten zu und es war nur Naturjoghurt da. Und seit sie den Abends isst (statt Flasche), läuft es mit der Verdauung wie nie zuvor, ich führe nicht einmal mehr einen K***-Kalender. :oops:

    Was aber machen wir morgens? Sie will die Buddel - ich will aber keine Kuhmilch mehr geben und die Pulvermilchzeiten sind lange vorbei. Könnte ich ihr denn auch Reismilch anbieten, auch wenn die recht nährstoffarm ist? Sie isst sonst sehr gut, liebt Käse, Joghurt, Quark usw. (88 cm, 12,7 kg).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Morgens sind wir alle faul, Johanna will ne Flasche und ich will was reinfüllen, was keine Verstopfung macht. Ach ja, sie ist ein Hautkind (rote Backen mit Pustlen von Anfang an - ich bilde mir ein, dass es jetzt besser wird, wo sie nur noch eine Kuhmilch-Flasche trinkt).

    Weiß jemand Rat? Ute, vielleicht könntest du etwas dazu sagen?

    Vielen Dank!
    LG, Nadine
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Verstopfung (!) von Kuhmilch - Alternative?

    Vielleicht solltest du dann doch einfach von der Flasche weggehen. Joghurt ist da wirklich eine Alternative. Tim hat nach "Absetzen" der Flasche jeden Morgen ein Schälchen Joghurt gegessen. Klar ist das nicht mehr so schön bequem wie die Flasche :nix: , aber ewig würde ich die Flasche sowieso nicht geben. Warum dann nicht jetzt? Faulheit/Bequemlichkeit ist für mich, gerade wenn man Kinder zu versorgen hat, kein Argument.

    :winke:
     
  3. AW: Verstopfung (!) von Kuhmilch - Alternative?

    Hallo Kathi,

    ich würd ihr ja auch morgens Joghurt geben (soooooo faul bin ich nicht) - wenn sie ihn denn essen würde! Sie möchte ein Fläschle trinken, und zwar beim Muttern im Arm.

    Ob und wie lange Kinder eine Flasche haben dürfen / sollen / wollen, daran scheiden sich ja sowieso die Geister.

    Mir geht's jetzt einfach nur daraum, ob ich ihr Reismilch anbieten darf, wenn ich sonst für eine ausgewogenen, kalziumreiche Ernährung sorge.

    Danke & LG, Nadine
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verstopfung (!) von Kuhmilch - Alternative?

    Du, Nadine, mein Sohn hat bislang noch gar keine Milch bekommen (aufgrund einer Unverträglichkeit) und wir decken seinen Calciumbedarf komplett über andere Lebensmittel.
    Auch wenn es oft vermittelt wird: Milch ist nicht die einzige Calciumquelle :zwinker:.
    Brokkoli zum Beispiel oder Fenchel... die enthalten auch ganz viel davon.

    Und das, was du da über den Joghurt und den Käse schreibt, den sie ja auch gerne mag... da ist ja auch reichlich Calcium enthalten.

    Es gibt übrigens auch Reismilch mit Calciumzusatz und calciumhaltige Mineralwasser- da musst du dich gar nicht so auf die Milch versteifen.

    Und 500ml Milch + Käse, Joghurt und Co täglich... erscheint mir eigentlich fast eine zu große Menge an Milchprodukten, oder?
    Allzuviel ist ja bekanntlich auch nicht gut :zwinker: und wer sich ausgewogen ernährt, muss sobald keinen Calciummangel erwarten.

    Liebe Grüße :winke:!
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Verstopfung (!) von Kuhmilch - Alternative?

    Das klingt aber in deinem ersten Posting doch etwas anders ;-)

    Und wenns nur die Flasche ist, dann kannst du ihr doch auch Tee geben oder Wasser, oder? Und dann eben "was Festes" zum Frühstück.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind verstopfung durch milch

    ,
  2. kleinkind verstopfung durch kuhmilch

Die Seite wird geladen...