Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Meike, 18. November 2004.

  1. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, alle miteinander!
    Ich werde noch irre hier, wirklich...
    Louis hat seit Mai (!!) diesen Jahres Probleme mit dem Stuhlgang. Er hatte anfangs Analrisse (weiss der Teufel, woher die kamen), daher tat ihm der Stuhgang weh, er hielt ein, es staute sich an, tat noch mehr weh, usw. Ein richtiger Teufelskreis.
    Den ganzen Sommer hat uns dieses Thema hier begleitet. Ich bin bei mehreren Allgemeinmedizinern und KiÄ gewesen, es ist Ultraschall gemacht worden, das ganze Programm, am Ende ist eine organische Ursache ausgeschlossen worden. Wir haben literweise Lactulose und Babylax verbraucht, Louis hatte permanent Bauchschmerzen und traute sich einfach nicht auf die Toilette. Meistens kam dann was nachts in die Windel (meistens nach Gabe von Babylax), was für uns auch okay war. Ob ins Töpchen, in die Windel, ins Klo, ist mir egal, hauptsache, es kommt :heul: .
    Vor zwei Monaten habe ich einen quasi letzten Versuch gestartet und es mit dem Aufkleber-Spielchen versucht. Für jedes A-A einen Aufkleber, für viele Aufkleber ein Geschenk. Ob das nun pädagogisch sinnvoll war oder nicht, es hat gezogen. Louis trabte direkt vom Geschäft, in dem wir die Aufkleber gekauft hatten, nach Hause aufs Klo und machte :prima: A-A, worauf wir schon 5 Tage warteten! Seitdem klappte das einwandfrei. Kind hatte keine Schmerzen, machte jeden Tag sein Portiönchen ins Klo und staubte einen Roller als Geschenk ab. Auch nach dem Roller lief es so weiter, er dachte auch nicht mehr an die Aufkleber, alles lief super und ohne Zwang und überhaupt.

    Bis letzte Woche..
    Jetzt geht das wieder von vorne los. Er hat drei Tage keinen Stuhlgang gehabt, hatte tierische Bauchschmerzen. Ich musste ihm ein Babylax geben, damit es rauskommt.
    Und das war´s. Louis will kein A-A machen, er weigert sich. Auch die Aufkleber ziehen nicht mehr. Wir geben wieder Lactulose...

    Ich weiss einfach nicht mehr, was ich jetzt noch tun soll. Wieder zum KiA? Der kann auch nichts machen, letztendlich haben wir uns da letztes Mal doch alleine rausgeholfen?
    Ich will nicht, dass Louis wieder so leidet, dass er Schmerzen hat, dass meine Gedanken wieder nur um dieses Thema kreisen...
    Ich will ihm keinen Druck machen, ich will ihm mitden Einläufen nicht immer wieder weh tun müssen, ich will nicht, ich will nicht..

    Ich weiss nicht, ob einer von euch einen Rat für mich hat (wir haben ja eh schon alles ausprobiert), aber ich musste mich einfach mal ausk... :( !
    Danke!

    Meike
     
  2. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    Hallo Meike

    Die Tochter einer Bekannten hat das auch sehr lange gehabt, genau gleich wie Dein Sohn.
    Bis sie es dann einmal mit diesem "Medikament" das die Frauen nach der Geburt bekommen versucht hat.
    -Meinst Du jetzt kommt mir der Name in den Sinn. Ich schreib ihn Dir auf, so bald es klick gemacht hat;-) -
    Na ja, auf jeden Fall wird dadurch der Stuhl butterweich und es klappt bei ihr (mittlerweile ohne "Medi") ohne Probleme.

    Überleg: ist wohl der Name Paraffin-Öl????? Tönt jetzt zwar ein wenig komisch.............
    Ich werde meine Bekannte fragen, wie es heisst, wenn ich nicht von selber drauf komme und vielleicht weiss es ja jemand im Forum.

    Liebe Grüsse und alles Gute
    Corina
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    Hallo Meike!

    Milchzucker ist gut für weichen Stuhlgang und viel trinken lassen, auch in solchen Medikamenten wie "Eugalac" oder so (meintest Du sowas Corina? ) ist Lactulose drin, das quellt den Stuhlgang auf. Und ballaststoffreiche Kost geben, Vollkornprodukte etc.

    Mein kleiner Bruder hat das auch jahrelang gehabt, meine Mutter ist schier wahnsinnig geworden, weil er jedesmal den Stuhlgang gehalten hat aus Angst vor Schmerzen und dann ists erst recht hart geworden.

    Es gibt auch so Mikroklistiere, die machen den Stuhlgang weich (der vor dem Darmausgang ist), dann gehts manchmal auch wie von alleine weiter. Aber krieg das mal in ein Kind rein, das ist ja wie Zäpfchen geben. Ach so, so Zäpfchen gibt es auch, weiß nur grad den Namen nicht.

    Poste doch auch mal im Krankenpflegeforum, vielleicht hat Petra ncoh einen guten Tipp für Dich!

    Christine
     
  4. AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    milchzucker weiß ich auch, dass der helfen soll. aber wenn du schon lactulose probiert hast. hm.:-? probieren würde ich es trotzdem. kann ja sein, dass das hilft. und es ist natürlich. das problem daran ist nur, dass man das ebenso wie lactulose eben immer geben muss, weil eine verbesserung nicht nach einer einnahme, sondern über längeren zeitraum verbesserung bringt.

    ich habe mal mit einer krankenschwester gesprochen, deren sohn auch dieses problem hatte. bei dem hat milch vom biohof geholfen.

    bei erwachsenen kann ich flosamen nur empfehlen. das ist auch was natürliches und quillt auf. darum ist es extrem wichtig viiiiiiel flüssigkeit dazu zu nehmen.
    flosamen bekommst du in der apotheke. ist aber nicht so billig. (aber für ein kind nimmt man ja, wenn schon, dann eh nicht soviel.) flosamen, z.b. flosal, darf man auch in der ss nehmen. deswegen fällt mir das ein. ich würde aber in jedem fall erst einen kinderarzt fragen.

    auf die flüssigkeitszufuhr an sich achtest du doch sicher?! das ist eigentlich das A und O für weicheren stuhlgang.
    birne und apfel macht den stuhl auch weicher. und im sommer sehr zu empfehlen: melone!!!!

    seltsam finde ich, dass es mit den aufklebern plötzlich ging, dann auch über längere zeit ok war und nun wieder nicht. da sieht es ja fast so aus, als wenn er sich das irgendwie verkneift. und wenn er dann eine weile nicht geht, ist es klar, dass er bauchschmerzen hat. geht erwachsenen ja auch so. und dicker wird es ja dann auch. ein kind, dass 3 o. gar 5 tage nicht aufs klo geht....:o da würde ich in jedem fall wieder zum arzt gehen. egal, was der beim letzten mal sagte. oder einen anderen arzt aufsuchen. z.b. einen gastroenterologen (magen-darm-spezialist). vielleicht würde dem eher irgendwas auffallen o. eine idee kommen. so bleiben kann das sicher nicht. lass dich da nicht so abwimmeln.
    alles gute!
     
    #4 gretel, 19. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2004
  5. Corina

    Corina Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Ich hab jetzt nochmals nachgeschaut (Google). Das Mittel heisst wirklich Paraffinöl und ist nur zum den Stuhl weichzumachen, ohne irgendwelche Quellmittel oder so.

    Bei uns in der Schweiz gibt es das in Flaschen in der Apotheke zu kaufen.

    Corina
     
  6. Hutzi

    Hutzi Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft heftig mit Stuhlproblemen zu kämpfen. Im Reformhaus gibt es einen Sirup, der den Stuhl weich macht und fördert. Aber es ist verhext, keine Ahnung aus was für einem Gemüse der war. Frag doch einfach mal nach!


    Eva
     
  7. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    Hallo Meike,
    frag doch das nächste Mal, wenn du beim Arzt bist, ob er anhand eines kleinen Blutbildes die Funktion der Schilddrüse kontrollieren kann. Sofern er das nicht schon getan hat. Die kleine Tochter einer Bekannten hatte nämlich das gleiche Problem wie dein Spross und nach ewigem Hin und Her kam mal der Doktor auf die Idee, die Schilddrüsenfunktion zu untersuchen. Und sieh da, sie litt an einer Schilddrüsenunterfunktion, was zu chronischer Verstopfung führte. Laut Aussage des Arztes ist das gar nicht mal so selten. Toll, er hatte nur etwas lange gebraucht, um da drauf zu kommen. Dies nur mal so ein kleiner Hinweis zur Abklärung, weil ja bei euch darmtechnisch wohl schon alles untersucht wurde, wie ich lesen konnte.

    Vlg
    Kolibri
     
  8. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Verstopfung und kein Ende, ich krieg die KRISE!

    Danke für eure Antworten!

    Das ist eine gute Idee. Nächste Woche haben wir eh einen Termin und da werd ich mal den Arzt drauf ansprechen. Danke für den Tipp.

    Louis ist mittlerweile bis obenhin abgefüllt mit Leinsamen, diversen Ölen und Lactulose *g*.
    Seit ein paar Tagen geht er wieder regelmäßig auf die Toilette und macht ohne Schmerzen A-A. :prima:
    Trotzdem traue ich dem Frieden noch nicht, ich hab ja nu erlebt, wie schnell er da wieder in den Teufelskreis gerät, NICHT mehr zu wollen und Bauchschmerzen zu kriegen...
    Aber zur Zeit "flutscht" alles super ;-) ,
    das wollte ich euch nun doch noch wissen lassen.

    Meike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...