Verstopfung mit Stillen und Breieinführung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Frühling, 21. Oktober 2013.

  1. Frühling

    Frühling Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Ute und andere "Helfer",

    mein Sohn ist nun 5 Monate und c. 3 Wochen alt, wiegt 7 kg bei einer Größe von 65 cm.
    Seit der Geburt wird er gestillt und in der Anfangszeit hat er selten noch eine Flasche PRE HA bekommen wennwir den Eindruck hatten die MM reicht nicht aus. Er hatte bisher sehr selten Stuhlgang gehabt (bis zu knappen 8/9 Tagen nicht) und dann immer sehr dünn. Probleme hatte er uns nicht angezeigt. Nun haben wir mit der Breifütterung angefangen die wie folgt aussieht:
    1.Woche mittags Pastinake pur (ca. 60ml bis 100ml), anfangs fast täglich weicher Stuhlgang dann ca. jeden 2-3 Tag
    2.Woche mittags 1xPastinake mit wenig Kartoffel darauf abends Bauchschmerzen, daraufhin haben wir Karoffel nochmal weggelassen und Pasinake pur gefüttert (zum Teil mit Schuß O-Saft) (ca.100 ml)
    3.Woche 2xPastinake mit wenig Kartoffel darauf kein Stuhlgang mehr (hatte vorher auch schon paar tage nicht mehr Stuhlgang gehabt > insgesamt ca. 4-5 Tage) darauf massive Verstopfung das wir beim Kinderarzt waren da er vor Schmerzen gschrien und gepresst hat (sehr harter Stuhl und kleiner Riss am Poloch), daraufhin haben wir Karoffel nochmal weggelassen und Pasinake pur gefüttert dazu Birne (ca. 100 ml Pastinake plus ca. 60 ml Birne). Hat ein Zäpfchen bekommen was gut geholfen hat, darauf jeden Tag wieder Stuhlgang mal weich aber insg. eher fest.
    4.Woche Brokkolie und Birne (ca. 100 ml plus 60 ml Birne) jeden Tag Stuhlgang jedoch auch eher fest
    zu jeder Breimahlzeit gibt es Wasser und die Breie sind schon recht dünn (wie in einem Gläschen), Ich gebe anfangs immer Gemüse pur (damit er sich an das Süße nicht zu sehr gewöhnt), dann gemischt und am Schluß Birne pur
    Meistens geht der Stuhl beim wicklen ab wenn ich mit einem Tuch leicht das Poloch massiere bzw, eincreme.
    Gemüse habe ich selber gekocht, Birne gibt es aus dem Glas (Holle, ohne Zusatz). Ich finde er ist ein guter Esser (könnte vermutlich noch mehr essen habe aber Bedenken wg. Verstopfung. Danach stille ich ihn noch. Ansonsten bekommt er immer enn er sich meldet MM (ale drei Stunden manchmal auch kürzer und nachts zw. keinmal und 2Mal).
    Radfahren und Bauchmassage mache ich.
    NUN meine Frage:
    Was kann ich noch tun damit sich die Verstopfung bessert, wie lange kann es dauern bis sich der Darm umstellt und würdet Ihr die Kartoffeln weglassen bis sich alles eingespielt hat? Würdet Ihr nach einer Woche Brokkolie dann erst Rapsöl dazu geben und nochmal abwarten wie es sich weiter entwicklet?
    Habe Sorgen das er eine Abneigung gg. Stuhlgang bekommt.
    Ansonsten ist er ein sehr gut gelaunter und wie ich finde zufriedenes Baby, fit und agil was die Umwelt sehr genau und aufmerksam beobachtet und studiert.
    Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe und herzliche Grüße Sabine
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Verstopfung mit Stillen und Breieinführung

    Die Darmanpassung kann lange dauern. Lass Kartoffel erst einmal und probiert es später wieder. Und zu viel würde ich nicht probieren.
    Evtl erst einmal Mittag alles so lassen und ein wenig Milchbrei einführen abends.

    Meine Jüngste hat bei jedem neuen Lebensmittel und Gemüse so reagiert. Ein paar Tage später gings dann besser.
     
  3. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.139
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verstopfung mit Stillen und Breieinführung

    Das Öl kannst du von Anfang an dazugeben, natürlich noch keine 10 g. Das Öl macht nicht nur kaloriengerechter, sondern hilft auch beim Stuhlgang. Milchbrei ist Mumi ähnlicher und deshalb für die Verdauung keine so große Umstellung. Das Kind einer anderen Mama hier im Forum bekam von Kartoffel ebenfalls Verstopfung, evtl. ist Nudel besser ? Bei Annemarie hat auch Fenchel-Anis-Kümmel-Tee gut getan (z.B. Babykräutertee von Alnatura)
     
  4. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Verstopfung mit Stillen und Breieinführung

    Japp, meiner. Er hat es nicht wirklich essen wollen und danach war vorbei mit entspanntem Stuhlgang. Wir sind damals auf Reisflocken umgestiegen und haben daraus Brei gemacht. Dass Reis stopft, konnte ich bei ihm nicht feststellen. Alles super, Kind zufrieden, Stuhlgang prima.... Klar war der zum MuMi-Stuhl verändert, aber er ist ihn gut losgeworden.
    Als er so ein Jahr wurde, gab sich das langsam mit der krassen Verstopfung bei Kartoffel. Er bevorzugt noch heute andere Dinge, aber Klöße oder Gnocci gehen ganz gut, ab und an Kartoffelpü, mal ein paar Pommes... Salzkartoffeln sind noch immer blöd ;)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...