Verstopfung durch beikost Einführung?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Jasmin08, 4. Januar 2016.

  1. Jasmin08

    Jasmin08 Tourist

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo zusammen,
    Meine Tochter (18 Wochen alt; geburtsgewicht: 2700 Gramm, Größe 50 cm; aktuell : 64 cm, 5300 gramm) bekommt, nachdem sie unter starken Blähungen litt, seit ihrer 3.lebenswoche aptamil comfort. Die verträgt sie sehr gut, alle 3 Tage ca hatte sie weichen bis breiigen Stuhlgang. Seit drei Tagen nun bekommt sie beikost angeboten (mittags, pastinake mit etwas öl) sie ist bisher nur absolute mini-portionen (vielleicht so 30 gramm) Hat aber einen riesen spass daran sich die Finger abzulecken und mit dem löffel zu spielen.
    Heute morgen hatte sie nun Stuhlgang, nachdem sie die halbe Nacht geweint hat (sehr ungewöhnlich für sie) : es war wachtelei groß und sehr fest.
    Kann das an der beikost liegen, nach nur 3 Tagen? Sollte ich mit der beikost besser noch warten? Ich habe jetzt in jedes Fläschchen zusätzlich 10ml Wasser gegeben, was kann ich noch machen?
    Vielen Dank schon mal!
    Jasmin
     
  2. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    AW: Verstopfung durch beikost Einführung?

    Bei uns war auch das Problem mit der Verdauung als wir zugefüttert haben. Laut Kia ist das normal. Wir haben überall einen Tropfen Öl reingegeben.
     
  3. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verstopfung durch beikost Einführung?

    Hallo und Willkommen hier :) Du machst das alles prima :prima: Verstopfung bei Beikoststart kommt oft vor. Das ist auch nicht altersabhängig. Das wird mit zunehmender Breimenge normalerweise besser. Du könntest aber mit dem Milchbrei statt Mittagsbrei starten. Der ist meist leichter verdaulich, weil der Körper die Bestandteile ja schon kennt. Bauchmassage im Uhrzeigersinn mit Kümmelöl oder "Fahrradfahren" mit den Beinchen könnte helfen, wenn sie stark drücken muss oder die Beine an den Unterschenkeln nehmen und damit die Oberschenkel leicht gegen die Bauchdecke drücken. So habe ich bei Konrad anfangs manchmal dem Stuhlgang geholfen. Wir hatten zwar dann das "Vergnügen" des "Livestinkers", aber wenigstens hatte er keine Schmerzen dabei :oops:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...