Verstopfung bzw Trinkproblem

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Mondkuss, 23. April 2016.

  1. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    Ich brauche mal ein Bisschen Input von euch, ihr habt immer so tolle Ideen, auf die ich gar nicht komme!

    Wir haben seit einiger Zeit ein ziemliches Problem mit Verstopfung. Das ist regelmäßig (so 1x pro Woche) ein großes Drama hier, wo das Kind wirklich gequält ist. Es fängt mit Quengeln an und er sucht sich seine stille Ecke, und dann weiß ich schon was kommt. Er fängt an zu weinen, sagt immer wieder "aua aua", verkrampft sich am ganzen Körper, und lässt sich nichtmal mehr anfassen (wenn ich das versuche um ihn zu trösten wird er total hysterisch). Am Ende legt er sich dann entweder bäuchlings aufs Sofa oder steht einfach wie ne Statue mitten im Raum, und quält sich total damit ab, den Brocken rauszudrücken. Da laufen ihm die Tränen und mir auch, weil ich nicht helfen kann.
    Sobald es aber raus ist, ist alles wieder in Ordnung und man merkt dem Kind zwei Minuten später schon nicht mehr an, wie es kurz zuvor noch gequält war.

    Hinsichtlich seiner Ernährung achte ich im Rahmen meiner Möglichkeiten schon darauf, dass wir uns da kein Problem selbst basteln. Es gibt leider sehr viel mehr Dinge die er nicht isst als welche die er isst, von daher bin ich da etwas eingeschränkt. Wir haben aber immer nur Vollkornbrot im Haus, das isst er auch, und er isst eigentlich auch täglich einen Becher Joghurt. Frisches Obst mag er leider gar nicht, ich hab alle Sorten durch, aber er liebt noch immer den Obstbrei. Da bekommt er mittlerweile schon nur noch entweder Pflaume oder Birne, ist ja beider stuhlauflockernd. Seit gestern mische ich da auch wieder Öl unter, das hatten wir bis dahin schon ne ganze Weile nicht mehr gemacht.

    Das große Problem ist aber das Trinken bzw dass er viel zu wenig trinkt. Zum schlafen gehen trinkt er abends noch ein Fläschchen, je nach den wie viel er zuvor gegessen hat trinkt er da immer 150-240ml. Davon abgesehen trinkt er über den ganzen Tag höchstens einen Becher leer (da gehen so 200-250ml rein).
    Ich habe auch extra schon Pflaumensaft und Movicol Junior hier, aber die helfen natürlich auch nichts, wenn er sie nicht trinkt oder nur ein paar Schlucke davon. Jetzt frage ich mich, wie bekomme ich das Kind dazu, mehr zu trinken? Der Becher steht immer für ihn zugänglich da, es scheitert also nicht daran, dass er sich nicht selbst bedienen kann wenn er Durst hat. Und weil ich mir denke, vielleicht vergisst er es einfach über dem Spielen immer, biete ich ihm das Getränk auch regelmäßig an. Aber allermeistens kommt dann nur ein "Danke nein, Mama.", im besten Fall trinkt er einen kleinen Schluck. Tja, und ich kann ihm das ja nicht aufzwingen, will ich auch nicht (uimal er es in dem Fall sowieso ausspucken würde, wenn ich überhaupt was davon gegen seinen Willen in seinen Mund bekäme).
    Ich habe auch schon alles durchprobiert, Wasser, verschiedene Sorten Tee, Saftschorle, selbst zuckerfreie Limonade vor lauter Verzweiflung. Aber es scheint auch nicht dran zu liegen, dass ich ihm immer nur was hinstelle was ihm nicht schmeckt, er trinkt nicht mehr, egal was es ist.
    Am liebsten trinkt er (andere Mütter wären vermutlich sehr dankbar dafür) tatsächlich einfach Leitungswasser. Was es auch noch schwerer macht, ihm Movicol oder Pflaumensaft beizubringen.

    Wie also bekomme ich das Kind dazu, einfach mal mehr zu trinken? Ich bin mir ziemlich sicher, das würde unser Problem schon zu nem sehr großen Teil lösen.
     
  2. Finele

    Finele Fitznase

    Registriert seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    5.396
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in der Heimat
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Verschiedene Trinkgefäße hast du sicher schon ausprobiert??
    Strohhalm geht hier gut. Aus klaren, durchsichtigen Bechern trinkt unsere generell besser, weil sie da den Boden sieht.
    "Wett"trinken?

    gesendet per Handy von unterwegs
     
  3. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Mag er vlt. Trinkjoghurt ? Der hilft mir gut. Als stuhlauflockerndes Gemüse kannst du z.B. Kürbis oder Zucchini geben, falls er das mag. Hast du mal Fruchtquetschies probiert ? Die sind ja wie Obstmus.
     
  4. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.454
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Becher hab ich hier so gefühlt 100 rumstehen. Mit integriertem Strohhalm, mit Ventil im Deckel, normale Trinkbecher aus Plastik, Gläser mit bunten Kindermotiven (mit oder ohne Strohhalm dazu)... macht alles keinen Unterschied. Ich lasse ihn auch jeden Tag aussuchen, woraus er trinken mag.

    Trinkjoghurt kann ich mal probieren, aber das ist jetzt auch nicht wirklich geeignet um den kompletten Flüssigkeitsbedarf zu decken den er am Tag trinken sollte. Gemüse... ihgitt, Gemüse! Isst er überhaupt nicht, deswegen gebe ich ihm ja vermehrt Obst dann. Ich kaufe den Obstbrei im Gläschen und fülle ihn in so wiederbefüllbare Quetschbeutel, da kann ich dann zumindest sicher sein, dass er ihn definitiv aufisst (ihn aus Beuteln zu schlürfen war ihm schon immer lieber als ihn zu löffeln).
     
  5. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.145
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Der Trinkjoghurt soll auch nicht den Flüssigkeitsbedarf decken, sondern abführend wirken ;) Annemarie trinkt auch jetzt noch nicht viel mehr 200 - 250 ml. Fenchel-Anis-Kümmel-Tee geht hier auch gut, aber den mag er vermutlich auch nicht...
     
  6. 321Mary

    321Mary Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    2. Juli 2014
    Beiträge:
    1.351
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Wie sieht es mit Milch aus? Mein Großer hat lange nur Leitungswasser und Milch getrunken, mittlerweile auch mal Apfelsaft. Oder morgens noch ein Fläschchen? Oder eben flüssigere Speisen, Suppen, Breie, Pudding, Kindermüsli? Was mir sonst noch einfällt : Die Tochter einer Bekannten hat sich den Stuhlgang verdrückt und denen hat ein Heilpraktiker super weitergeholfen. Wünsche euch alles Gute...
     
  7. Thebia

    Thebia Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Norden
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Die Tochter einer Freundin hatte auch das Problem. Allerdings war sie älter. Da war dann letztendlich eine Intoleranz das Problem. Ich weiß aber nicht mehr, ob's Fructose war. Die Tochter hat aber auch nur mit Widerwillen Obst und Gemüse gegessen. Wahrscheinlich, weil sie gemerkt hat, dass es ihr nicht bekommt. Muss hier nicht sein. Nur als Denkanstoß, wenn mehr trinken auch nicht hilft.
     
  8. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verstopfung bzw Trinkproblem

    Mag er Eis?
    Dann könntest du stark verdünnten Fruchtsaft oder Früchtetee zu *Wassereis* machen und ihn das lutschen lassen.
    Es klingt scheußlich unangenehm und ich hoffe mit euch, dass ihr bald eine gute Lösung findet!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...