Versteuerung von Einkünften als Honorarkraft

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Röschen, 15. September 2007.

  1. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo zusammen,

    wir überlegen gerade, wie ich meine Einkünfte als Honorarkraft im nächsten (oder noch diesen?) Jahr versteuern muss. Joachim und ich sind gemeinsam veranlagt, meine Einkünfte bleiben im Monat unter 300,-€.

    Muss ich da einfach nur eine eigene Anlage ausfüllen oder die komplette Erklärung selbst machen?

    Weiß jemand (Su?), wie hoch da der evtl. zu bezahlende Betrag sein könnte? Oder muss ich das bis zu einem gewissen Betrag gar nicht beachten?

    Was für Punkte gibt es noch, auf die zu achten wäre?


    Fragegrüße

    Rosi
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Versteuerung von Einkünften als Honorarkraft

    Puh, soviele Fragen :zahn:

    Das kommt darauf an, wie ihr Euch versteuern wollt, wenn Ihr Euch zusammenveranlagt, was wahrscheinlich am vernünftigsten ist brauchst Du die Anlage GSE und eine Einnahmen-Überschußrechnung.

    Wieviel Steuern Du darauf zahlen mußt hängt von Eueren Steuersatz ab, den weiß ich natürlich nicht, deswegen kann ich Dir auch schlecht sagen wieviel Steuern Du darauf zahlen mußt. Also schaut Euch mal den Bescheid vom letzten Jahr an, rechnet noch 2 % drauf und dann weißt Du wieviel Prozent Steuer Du auf Deinen Gewinn zahlen mußt.

    Lg
    Su
     
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Versteuerung von Einkünften als Honorarkraft

    Su, danke schonmal, das hilft uns sehr weiter.

    Die Einnahmen-Überschußrechnung ist doch, wenn ich meine Einnahmen meinen Ausgaben gegenüber stelle, oder?

    :???:


    Früher hatte ich dafür einen Steuerberater, das lohnt sich aber bei diesen Mini-Einnahmen nicht wirklich.

    :lichtan:


    Da könnte ich doch auch in meienn alten Unterlagen gucken!

    :knuutsch:

    Danke Su, darauf hätte ich ja auch alleine kommen können!
     
  4. AW: Versteuerung von Einkünften als Honorarkraft

    gibt man seine Daten in die elektronische Steuererklärung ein (www.elster.de) bekommt man am Ende (vor dem Abschicken ;-) ) schon das voraussichtliche Ergebnis angezeigt.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...