Verfallenes Impfmittel

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Marion B., 8. September 2007.

  1. Ich habe mal eine für mich ganz wichtige und auch dringende Frage.
    Meine kleine Tochter wurde am 21.08.07 gegen Windpocken geimpft. Jetzt hat sie ca. 37,4 Temperatur. Auf unserem Thermometer sonst so 35,5/36, misst anscheinend etwas komisch.

    Ich habe mir eben das Impfbuch vorgenommen, um noch einmal das genaue Datum nachzulesen, ob es vielleicht von der Impfung herrühren könnte.

    Nun fällt mir alles aus dem Gesicht, denn dort steht auf dem Schildchen, was die immer bei Impfungen in das Buch kleben

    Verw. bis:EXP 31-07-2007

    Das heißt doch im Klartext: Verwendbar bis 31.07.2007, oder?

    Kann das jetzt eine Reaktion auf das "schlechte" Impfmittel sein? Sonst ist sie relativ gut drauf, liegt also nicht matt im Bett etc.

    Ich werde auf alle Fälle Montag beim Arzt aufschlagen und erst einmal ein Fass aufmachen, wie das sein kann, dass sie abgelaufenes Impfmittel verabreichen.

    Nicht wundern, werde diesen Beitrag kopieren und auch noch in Apotheke veröffentlichen, da es mir so wichtig ist.

    Vielen Dank für evtl. Antworten bzgl. der Risiken etc. bei verfallenen Impfstoffen.
     
  2. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verfallenes Impfmittel

    :winke:

    Also ich finde es echt auch nicht in Ordnung, ein abgelaufenes Arzneimittel
    zu geben, sowas darf nicht sein :ochne:

    Wobei ich mir deswegen keine Gedanken machen würde, ob es jetzt "schlecht"
    war, das glaube ich nun nicht, es ist ja ein Mindeshaltbarkeitsdatum, oder??

    Auch glaube ich nicht- so aus dem Bauch heraus, dass die erhöhte Temperatur
    von der Impfung stammen könnte, ist doch schon etwas her.

    Vielleicht ist ein Infekt im Anmarsch??

    Bin aber keine Expertin, ist nur meine Einschätzung.

    Gute Besserung

    LG
    Heike
     
  3. Sfanie

    Sfanie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verfallenes Impfmittel

    Hab ich auch schon gedacht. Wenn dann hätte sie schon am Impftag abends Fieber bekommen, spätestens die nächsten 2 Tage später.

    Vielleicht meldet sich ein Infekt. Obwohl ich sagen muß, dass 37,4 Grad normale Temperatur ist, oder? Erhöhter Wert ist doch erst ab 38 Grad, oder?

    Wenn Du Dir nicht sicher bist, geh zum Doc. oder ruf beim Notdienst an. Die können Dich da sicherlich gut beraten.
     
  4. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Verfallenes Impfmittel

    Toll und professionell ist es natürlich nicht, wenn dein Kind ein abgelaufenes Medikament/Impfstoff bekommt.
    Aber es ist grad mal etwas über einen Monat drüber, von daher denk ich nicht, dass das was ausmacht. Allerdings würd ich auch am Mo zum Doc gehen und ihn dezent drauf aufmerksam machen.
     
  5. AW: Verfallenes Impfmittel

    Habe bis jetzt mit meiner Schwägerin darüber telefoniert, da sie mal Krankenschwester gelernt hat, aber nicht bis zu Ende. Ich dachte, vielleicht kann sie mir da auch weiterhelfen.
    Sie ist wie Ihr auch eher der Meinung, dass nicht das abgel. Impfmittels Schuld am Fieber ist. Würde aber auch, um mich zu beruhigen, mal im Krankenhaus (Kinderstation) anrufen. Eher nicht den Notdienst, denn da kann man z.B. auch einen Zahnarzt erwischen, ohne deren Können schmälern zu wollen.
    Ist ja eine Lebendimpfung. Nun, zum einen sind die Viren tot, oder haben sich noch weiter vermehrt. Und es stellt sich die Frage, was noch für Inhaltsstoffe im Serum sind, und ob die evtl. schädlich sind bei Verfall.
    Auf alle Fälle muss ich jetzt Miriam Blut abnehmen lassen, ob die Impfung überhaupt gewirkt hat. Und evtl. noch einmal impfen lassen. Ich bin echt bedient.
     
  6. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Verfallenes Impfmittel

    Ich kann verstehen dass Du dich ärgerst wenn dein Kind ein abgelaufenes Impfmittel bekommen hat. Sowas darf nicht passieren.

    Aber ich verstehe nicht, wo bei 37,4 Grad ein Problem liegen soll? Für mich liegt das noch im absoluten Toleranzbereich und ich bin in der Hinsicht sehr empflindlich.
     
  7. AW: Verfallenes Impfmittel

    Wir messen ab und zu aus Spaß Fieber, damit sie im Ernstfall auch mitspielt (unterm Arm) und da werden auf unserem Thermometer meist 35,5/36 gezeigt. Wenn ich davon ausgehe und jetzt 37,4 gemessen habe, ist es für mich Fieber.

    Im Krankenhaus nach der Entbindung wurde es uns so gezeigt, das unterm Arm messen. Da hatte sie auch immer nur um die 36. Ist halt so bei ihr.

    Werde mir vielleicht ein Ohrthermometer kaufen, denn in den Po, da macht sie nicht wirklich mit. Wenn man das Ohrthermometer richtig anwendet, misst es auch genau, lt. meiner Schwägering. Ohrmuschel etwas nach hinten ziehen und mit dem Lichtstrahl (fallen gerade nicht die richtigen Worte ein) das Trommelfell treffen, dann misst man richtig.

    Ich will mich ja auch nicht so sorgen, nur war das eine kleine Kette.

    Gestern früh Nasenbluten, abends aufstoßen mit etwas Inhalt, nachts unruhig -evtl. schon Fieber, heute definitiv Fieber und dann die unschöne Überraschung im Impfheft.

    Sind sicher alles Zufälle, aber trotzdem ...
     
  8. Sfanie

    Sfanie Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Verfallenes Impfmittel


    Ich kann nur soviel sagen, wir haben das Ohrthermometer richtig angewendet. Es wich um 2 Grad ab!!!!!!!!!! Sprich: Mico hatte lt. Ohrmessung 37 Grad, rektal 39 Grad!!!!!!! Das kann nicht sein!!!

    Ich sprach meine Apothekerin darauf an, sie fragte eine befreundete Krankenschwester. Die nehmen ja schließlich auch das Ohrthermometer. Ihre Antwort: Sie messen bei jedem Patienen im Ohr, hat aber ein Patient tatsächlich Fieber, wird rektal gemessen. Sprich: Zeigts im Ohr 37 Grad oder höher an, wird rektal nachgemessen.

    Also, so genau können die Dinger nicht sein, kosten nur ein Haufen Geld.

    Die Krankenschwester hat auch geraden, gerade bei Kleinkindern, rektal zu messen. OK, ist unangenehm, sind die dann aber etwas älter, sprich 3 Jahre alt, kann man auch im Mund messen. Und das ist fast genau so gleich wie rektal. Also lohnt sich die Anschaffung eines Ohrthermometers nicht wirklich.

    Ein stinknormales Thermometer kostet ein paar Euro, ist in ein paar Sekunden gemessen und fertig. Wir haben eins von Wick, geht super schnell... Mico meckert auch, klar. Aber man schmiert ein bißchen Creme drauf, wartet ein wenig und schon weiß man Bescheid!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...