vereiterter tränenkanal

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von MelT, 21. Februar 2005.

  1. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    hallo liebe petra,

    noah hat jetzt seit der geburt den tränenkanal verstopft. heute waren wir beim augenarzt und der meinte, dass wir diesen unter vollnakose durchstechen lassen müssten.

    als ich heute mit ein paar müttern essen war, meinten zwei ich sollte das doch mal mit muttermilch durchspülen, etc. das wäre nicht so einig, das machen zu lassen.

    was sagst du denn dazu. erst mal muttermilch versuchen (wie mach ich das dann genau mit dem durchspülen)? was für risiken, wegen der nakose etc. kommen denn auf uns zu mit dem durchstechen des tränenkanales? :-?

    lg mel
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: vereiterter tränenkanal

    Hallo Melanie,

    Selbst richtig durchspülen kannst Du sicher nicht. Was man aber machen kann: Euphrasia-Augentropfen oder Muttermilch ins Auge (oder auf die geschlossenen Augenlider in den Lidwinkel geben, wenn dann die Augen wieder geöffnet werden, gelangt die Flüssigkeit auch ins Auge) und dann den Tränenkanal massieren. Dazu mit der Fingerkuppe ganz vorsichtig mit sanftem Druck unterhalb des inneren Augenwinkels massieren.
    Das Durch"stechen" bzw. Spülen des Tränennasengangs ist zwar nur ein kleiner Eingriff, der meist Erfolg bringt, aber im Alter Deines Kleinen kann sich das auch von selbst noch beheben. Das Risiko des Eingriffs selbst ist der Wiederverschluß des Ganges - manchmal auch begünstigt durch kleinste Schleimhautverletzungen, die bei der OP entstehen. Dazu kommt das Narkoserisiko - ist zwar in der heutigen Zeit bei einem sonst gesunden Kind nicht riesig, aber trotzdem da.
    Hast Du die Möglichkeit, eine zweite Fachmeinung einzuholen? Das ist vielleicht besser, als gleich einem vielleicht einfach nur Eingriffs-wütigen Arzt bedingungslos zu vertrauen...
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. AW: vereiterter tränenkanal

    Hallo....

    also was Du machen kannst, ist hcon beantwortet... aber ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Narkose nicht sein muss.
    Bei Alina haben die das erst im Januar unter örtlicher Betäubung (Tropfen ins Auge) gemacht. Ich war nciht mit drin, weil die das Kind ja festhalten müssen und das sicher nicht schön ist für das KLeine, aber ich finde das ist bei weitem nicht so schlimm, wie das Risiko einer Vollnarkose. Vielleicht sprichst Du mal mit Deinem Kinderarzt, wer sowas noch macht. Bei uns war es die Poliklinik im Uniklinikum.... der Eingriff ging schnell und der Stress war schnell vergessen. Allerdings machen die das sowieso erst ab 6. Monaten, weil das alles noch zu klein ist.....
     
  4. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    AW: vereiterter tränenkanal

    danke für eure antworten.

    liebe anke,

    meinst du also, dass ich lieber noch warten sollte? noah hatte mal tropfen fürs auge bekommen, da war er in etwa einen monat alt. die haben allerdings nicht geholfen. glaubst du muttermilch hilft?

    der augenarzt hatte uns jetzt antibiotika fürs auge verschrieben, die nehmen wir jetzt seit gestern, er meinte als vorbereitung für den eingriff.

    kann denn was passieren mit dem auge, wenn wir das hinauszögern mit dem eingriff?

    lg mel

    ps: sorry, für die vielen fragen, aber ich bin echt total verunsichert.
     
  5. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: vereiterter tränenkanal

    Hallo Mel,

    Louisa hatte bis zum 6. Lebensmonat einen verstopften Tränenkanal. Mein KiA ist allerdings gegen die Stechung des Kanals. Er hatte mir damals empfohlen, die Nasenwurzel immer wieder zu massieren. Und es hat wirklich geholfen. Positiver Nebeneffekt: Louisa wurde dadurch müde ;) ! Ich würde noch warten und es erstmal mit Muttermilch versuchen. Normalerweise regelt sich das von selbst !

    Alles Liebe für den kleinen Mann und auch Grüße an den großen Bruder !
     
  6. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: vereiterter tränenkanal

    Sollte sich tatsächlich rausstellen, dass das Durchstechen (örks, ich hasse dieses Wort) unumgänglich ist, dann würde ICH es trotzdem JETZT noch nicht machen lassen, lieber noch etwas zuwarten und die genannten "Tricks" probieren!

    Liebe Grüße :bussi:
     
  7. MelT

    MelT Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    2.905
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    AW: vereiterter tränenkanal

    liebe petra,

    und was mach ich dann jetzt mit dem antibiotika. geb ich das weiter für ne woche, oder setz ich das jetzt ab.

    lg mel
     
  8. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: vereiterter tränenkanal

    Wenn du dich gegen den Eingriff entscheidest (und ich kann dir ja nur sagen, wie ICH vermutlich entscheiden würde), würde ich sofort morgen früh in der Praxis anrufen und Bescheid geben und nach Absprache mit dem Arzt das AB absetzen!
    Heute abend hast du ja sicher eh keine Gabe mehr, oder?

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...