vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von gretel, 15. Dezember 2005.

  1. irgendwie weiß ich immer nicht wohin mit gesundheitsthemen, die nicht das kind, sondern einen selbst betreffen. also poste ich mal hier.

    tja, vereiterte kieferhöhle, sagt der HNO. das ist es, was mich die ganze zeit plagt bzw. sich entwickelt hat. na super. ich habs geahnt.

    den schmerz kenn ich. leider.

    scheint zyklisch bei mir aufzutreten. alle 2-3 jahre. *heul*

    das 1.mal war da eine zyste im kiefer. alles aufgehobelt.

    das 2.mal war es neben zyste auch gleich mal noch ein polyp an gleicher stelle. (da war ich grad ss und durfte wieder alles aufhobeln lassen. :-( )



    und nun frag ich mich: warum krieg ich das immer wieder?????

    bei den ersten malen weiß ich nicht mehr, ob da eine erkältung vorher war und ich evtl. was verschleppt habe. HNO sagt, mit zyste und polyp hat er nix zu tun. aber er macht nach der AB-behandlung jetzt dann mal einen US.

    dann werd ich wohl wieder zum kieferchirurgen tapern, denke ich. zumindest zum gucken, ob da wieder was ist.

    würdet ihr das auch komisch finden? käme euch eine idee, wo man da noch hingehen könnte? da muss doch einer sagen können, warum das immer wieder kommt. und immer an dieser stelle?

    nasennebenhöhlengeschichten an sich hatte ich meines wissens noch nie. auch in der stirn setzt sich nie was lange fest. aber immer den kiefer aufhämmern lassen, kann ja irgendwie auch nicht sinn der sache sein. :bruddel:

    ich hoffe, ich hab es diesmal rechtzeitig erkannt, ohne dass da mehr ist. *grummel*

    aua-grüße.
     
  2. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    aua. Gute Besserung.

    Tipps habe ich leider keine.
    Susala
     
  3. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    Huhu Gretel!

    Kenn ich, alles Mist. Tut höllisch weh und man ist ständig eingeschränkt, was dann am meisten ärgert. Die Ploypen sind letzendlich nur Ausdruck der ständig entzündeten Schleimhaut, die dann zu wuchen anfängt (hast Du was mit Neurodermitis oder Heuschnupfen oder Asthma zu tun?)
    Ich habe dann mehr oder weniger versucht, mich noch ausgewogerner zu ernähren. Das hat nicht ganz so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe.
    Ich bin nicht besonders zugänglich was Homöopathie betrifft, das ist ja ein Bereich, den Du derzeit nutzt, wenn ich die Postings richtig verfolgt habe... . Aber das ist ein anderer Ansatz, den ich nicht nutze.
    Dann habe ich zusätzlich entsprechend der Theorie, dass der Körper einfach viel mehr Nährstoffe (Vitamine / Pflanzenstoffe, Mineralien) braucht, als man so im täglichen Leben schafft zuzuführen oder zu essen, eine sehr ausgedehnte Nahrungsergänzug angefangen zu nehmen. Das ist zwar sauteuer, ich bin auch noch häufig leicht erkältet (der "Grosse" schleppt auch alles aus der Kita an), aber längst nicht mehr so wie die letzten Jahre, wo ich ständig erkältet war, und zwar so stark, dass ich teilweise nicht arbeiten konnte (und ich gehe wirklich gerne arbeiten).
    Näher Infos will ich hier nicht geben, das klingt dann irgendwie nach Schleichwerbung. Wenn Du willst kannst Du ja Pn-nen.
    Ansonsten dann: Nasenduschen mit Salz, viel frische Luft, Vitamin C , gesunde Ernährung (möglichst aus dem Bio-Laden) Zink und Eisen (ist der Spiegel OK?, manchmal ist es sinnvoll, den Eisenspiegel im hochnormalen Bereich zu halten...)

    Meine Tipps halt!
    Gute Besserung
     
  4. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    Gretel, hast du die abonniert?

    Im Ernst: Tipps habe ich leider keine, aber ich wünsche dir gute Besserung.
     
  5. AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    keine ahnung, kathi. scheint so. :bruddel:

    danke euch.

    rut: ich habe letztens mal blut nehmen lassen und gebeten, den eisenwert zu kontrollieren.
    zink hab ich bisher nur zu erkältungsstoßzeiten genommen. mir war so, als wenn man das nicht dauerhaft nehmen soll???

    ja, an infos wäre ich interessiert, was du noch so machst.

    in jedem falle werde ich beim nächsten osteopathie-termin das auch mal zur sprache bringen. und aha, das was du zu polyp schreibst, klar.

    und ja: ich habe heuschnupfen und diverse allergien. lag ja scheinbar nahe, nach dem, was du da schreibst. aber ich lass mich jetzt zumindest heuschnupfenmäßig desensibilisieren. könnte ja dann zumindest auch EIN schritt in die richtige richtung sein?! gegen die anderen allergien kann man ja scheinbar eh nicht viel machen.
    ND hab ich nicht, aber empfindliche haut. asthma nicht. nur kurz nach der ss hab ich anfälle in die richtung gehabt, wenn ich mit katzen in verbindung kam. daher hab ich mir sicherheitshalber mal so ein spray geben lassen, weil mir das damals angst machte.
    und ab und zu (ganz selten) hab ich mal urplötzliche schwellungen, meist im gesicht. wie ein allerg.schock. aber es hat noch keiner herausgefunden, wo das jeweils herkommt.

    meinst du, es ist richtig, ab sofort bei schnupfen schneller zu reagieren? oder siehst du da keinen zusammenhang?
     
  6. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    Boah Gretel....

    Können wir darüber mal telfonieren, sonst krieg ich hier wunde Finger und meine Arbeit nicht geschafft?

    Nur Kurz:
    Wie gesagt: Eisen im hochnormalen Bereich : so um 14,5 .
    Zink nur in Erkältungszeiten, klar, aber so ein-zwei drei Monate um die Speicher aufzufüllen sollte kein Problem sein, Du hast ja scheints Erfahrung damit, hats denn schon mal geholfen?

    Die Ostheopathen sehen da häufig eine Verklebung der Schädelplatten im Ohrbereich, hab ich schon hinter mir, tat gut und die Suppe floss ab (war damals bei mir mit extrem hässlichen Schmerzen verbunden) (und natürlich die Blockierungen in der WS, aber das gehört ja wohl zum guten Ton heutzutage..)

    Nee, die Polypen sind nur ein Begleitsymptom der sog. atopischen Diathese , also dem Symptomenkomplex, Neurodermitis, Rhinitis, Asthma und was alles noch so dranhängt. Bleib aber mal bei der Hypo.
    Spray ist gut für den Notfall, tut nichts schlechtes.
    Quincke Ödem wahrscheinlich deine Schwellungen, gibts hereditär, also ohne erkennbaren Grund als Veranlagung. Und halt gerne auf histaminähnliche oder histaminfreisetzende Substanzen (alter Käse, Rotwein, Kaffee, chinesisches Essen, Glutamat...... ) ( Hab mal einen Fall gehabt, die hat das immer auf dem WEihnachtsmarkt gekrigt, da hat Sie Tortellini gegessen, die Sosse war mit gemahlenen KRustentieren angedickt, und darauf hatte die eine Allergie.... .)

    Ja, früh reagieren, würd ich sagen: sofort Nasenspray , mindestens einmal täglich richtig zum Abschwellen, sonst viel Meersalz, ich nehm auch immer gleich Mucosolvan , damit die Suppe gut abfliessen kann.

    Meist klappts...
    Gutes Gelingen.
     
  7. AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    :hahaha: tja, wenn ich merke, dass jemand infos hat und bescheid weiß, dann saug ich den auch aus. :)

    tausend dank. ich denke, das hilft mir schon mal viel. :winke:
    meine frage mit dem spülen hast du gleich mit beantwortet.

    bzgl. des zinks: ja, ich hab den eindruck, dass es mir in der fetten zeit hilft. hab damit erst beim stillen angefangen. anke hatte das damals auch emfohlen. seither hab ich mir das gemerkt und habs immer da.

    bzgl. der schwellungen: ich bin rotweintrinker. *grrrr* aber es kann ja scheinbar sonstwoher kommen. naja, ich hab immer lissino-brausetabl. da, seit die mich 1x beim arzt angeschnauzt haben, warum ich erst nach der nacht gekommen bin, weil da auch mal die atemwege zuschwellen könnten. uahhh. also denke ich, dass ich diesbzgl. auch ausstaffiert bin.
     
  8. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: vereiterte kieferhöhle- zum 3.mal??????????

    Jaja, je älter der Rotwein, desto höher das Risiko.
    Bleib beim süssen, dann gehts besser .... hähä!
    (Selber Anhängerin der alten, trockenen, ich krieg bislang nur ein pelziges Gefühl im Mund und am nächsten Tag fiese Kopfschmerzen aber erst bei Dosierungen über einem Glas.... ist günstig, mit mir zu trinken....)
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. vereiterte kiefeehohle

    ,
  2. vereiterte kieferhöhle was hilft

Die Seite wird geladen...