Verein und Haftung

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Irrlicht, 6. Juli 2015.

  1. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke: ,

    mir sagte mal jemand, daß man, wenn man Vereinsmitglied ist, theoretisch mit haften kann für alles, was schiefgeht. Sprich: Macht der Verein pleite und/oder Schulden , müssen alle Vereinsmitglieder die mittragen. Stimmt das und wo kann ich das nachlesen?

    Danke :winke:
     
  2. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: Verein und Haftung

    Annie, das lässt sich so pauschal nicht beantworten. Es hängt davon ab, ob es sich um einen eingetragenen Verein handelt bzw. ob es seine entsprechende Vereinssatzung gibt (bei einem eingetragenen Verein).
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Verein und Haftung

    wenn du in einem Verein bist frag mal nach ob die eine Vereinshaftpflicht haben :winke:
     
  4. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Verein und Haftung

    Im Recht ist selten was eindeutig ;-)

    Aber ich nehm doch mal an dass es ein eingetragener Verein ist?

    Pleite und Schulden sind bei einem eingetragenen Verein grundsätzlich nicht das Risiko aller Mitglieder. Eine Durchgriffshaftung gibt es da nicht.

    Ein Vereinsmitglied kann sich dem Verein gegenüber schon schadenersatzpflichtig machen - aber nicht im Zusammenhang damit dass der Vorstand nicht gut wirtschaftet. Denn es ist ja der Vorstand für die Geschicke des Vereins, auch die finanziellen, verantwortlich.

    Der Weg aus der Pleite ist auch bei Vereinen die Insolvenz und wer Vereinsvorstand ist muss sich mit diesen Thematiken auch beschäftigen bzw sich dazu Hilfe holen. Eventuell haftet der Vorstand auch, wenn er bei einer Überschuldung nicht rechtzeitig die Insolvenz beantragt.

    Bei kleineren Vereinen in denen der Vorstand ehrenamtlich arbeitet kann es schon vorkommen dass jemand da relativ blauäugig rangeht und Schiffbruch erleidet. Ob man den dann komplett hängen läßt, ist eher eine ethische Frage. Rechtlich gesehen gehört die Verantwortung auch für derartige Miseren Kraft Gesetzes eindeutig zum Vorstands-Amt, da hilft kein "hab ich nicht gewußt".

    Sowohl für eingetragene als auch für nicht eingetragene Vereine ist die rechtliche Regelung im BGB enthalten, guck mal da
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Vereinsrecht_(Deutschland)[URL]

    Und auf die Schnelle hab ich noch das hier gefunden. ich hoffe ich darf den Link posten

    [URL]http://www.thueringer-ehrenamtsstiftung.de/uploads/media/Haftung.pdf

    :winke:
     
  5. Irrlicht

    Irrlicht Lichtlein

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    24.815
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Verein und Haftung

    Danke Euch! Connie, den Link lese ich mir nachher noch durch. :bussi:
    Lucie, ich will in einen Verein gehen, der sich neu gegründet hat und eine echt schöne Aufgabe hat, aber nachdem mich mal jemand gewarnt hat mit meiner eingangs genannten Aussage, bin ich unschlüssig, eben weil der Verein neu ist.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...