Verdauungsproblem Baby 4,5 Monate

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von beate, 15. November 2015.

  1. beate

    beate Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Liebe Ute!

    Ich habe heute viel auf deiner Seite gesucht und habe nichts gefunden zum Thema Verdauung. Aber das muss an mir liegen bzw. an meinen Stichworten. Jetzt versuche ich Dich direkt anzuschreiben.

    Meine Tochter Lisa ist jetzt 4,5 Monate alt (geb. 29.06.2015, gewicht 3440g). Lisa hat ich vor ca. 4 Wochen abgestillt. Jetzt sind wir mit der Flasche dabei. Seit dem ist sie auch viel ruhiger. Sie wiegt jetzt knapp 6000g. Lisa hatte viel mit der Verdauung zu tun in den ersten drei Monaten und eigentlich haben wir das überstanden. Ich füttere jetzt aptamil pre. Im vergleich zum stillen, kommt sie öfter. Sie hat in bein stillen in der ersten Schlafphase 6 Stunden fast immer geschafft. Jetzt sind wir bei ca 4-5. Stunden und dann alle 3 Stunden. Ich könnte mich damit abfinden aber das Problem ist, dass sie nach dem Fläschen um 3 Uhr Nachts mit der Verdauung beginnt. Sie ist dan 1,5-2 Stunden dabei. Das ist sehr anstregend. Ich habe ihr jetzt zwischenzeitlich 1x anfangsmilch von Bebivita gegeben. Der Po wurde richtig wund und die Schlafphase war nicht merklich länger.

    meine 1. Frage: Sollte ich vielleicht die Milch wechseln? Wenn ja auf welche? Oder kann ich noch etwas anderes tun gegen die nächtliche Verdauung.

    Lisa hat sehr gut an der Brust gezogen, so dass bei der Umstellung auf die Flasche ein Problme mit dem saugen entstand. Sie hat zu stark gezogen. Aber ich habe dann einen Teesauger genommen und damit trank sie etwas ruhiger. Zwischenzeitlich habe ich auch den ersten Milchsauger eingeführt, da ich dachte dadurch wird sie etwas mehr essen. aber leider war es nicht sehr Fall (sie verschluckt sich immernoch) und der Teessauger ist sehr langsam. Ich benutze die normalen Sauger, keine weithals.

    meine 2. Frage: hast du einen Saugertip?

    Vielen Dank fü deine Mühe und hoffentlich bis bald.
    Liebe Grüße
    Beate
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verdauungsproblem Baby 4,5 Monate

    Hallo und Willkommen Beate :) Ich habe dich mal in ein eigenes Thema verschoben, damit auch andere Mamas Tipps geben können :)
    Wir haben mit den NUK FirstChoice-Flaschen mit Saugergröße 2 (6-18 Monate) Loch S für Muttermilch gute Erfahrungen gemacht. Das sollte also auch bei Pre passen. Was meinst du mit nächtlicher Verdauung ? Hat sie Blähungen oder Schmerzen ?

    Schreib doch bitte mal Größen- und Gewichtsentwicklung auf sowie, wann sie wieviel trinkt :)
     
  3. beate

    beate Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    15. November 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Verdauungsproblem Baby 4,5 Monate

    Danke schon mal.

    Lisa ist ca. 65 cm lang und 6 kg schwer. Sie macht Nachts ihr großes Geschäft :( ich denke, dass die Lösung dafür wäre nichts essen. Ich habe heute aptamil 1 gekauft und schaue, ob sie davon satter wird! Sauger habe auch gewechselt auf den weithals und das war schon besser.

    Liebe Grüße
    Beate
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.144
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Verdauungsproblem Baby 4,5 Monate

    Die 1er Milch könnte dafür sorgen, dass sie länger satt ist :jaja: Den Stuhlgang verschieben ist vermutlich nicht möglich. Ich verstehe gerade nicht, was das Problem beim nächtlichen Stuhlgang ist ? Ist sie dann unruhig oder hat Schmerzen ? Oder stört es sie sehr, dass du sie nachts wickeln musst ? Ansonsten hilft bei Blähungen und sehr festem Stuhlgang Aptamil Comfort recht gut.

    Kannst du mal Größen- und Gewichtsentwicklung aufschreiben ? Also zu welchem Datum sie wieviel wog bzw. wie groß sie war ? 6 kg bei 65 cm sind ja nicht viel.
     
    #4 Redviela, 16. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2015

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...