Verdacht auf Meningitis

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Lisamaus, 16. Juni 2006.

  1. Hallo,

    ich komm gerade vom Kindergarten meiner Großen und bin total geschockt. Ein Kind aus ihrer Gruppe ist mit Verdacht auf Meningitis in die Klinik gekommen (die Bestätigung kommt erst am Montag). Jetzt muss meine Maus ein Antibiotikum schlucken. Sie ist damit wohl aus dem Schneider. Aber was ist mit meinem Max??

    Es ist gerade mal knapp 4 Monate alt. Muss er nun auch Antibiotika nehmen - schließlich hatte er direkten Kontakt zu Lisa. Ich bin total verunsichert und beunruhigt.
    Heißt das jetzt, dass ich allen mit denen wir die letzten Tage Kontakt hatten (Inkubationszeit ist wohl 7 Tage) Bescheid geben - oder ist das Panikmache? Wie verhalte ich mich Schwangeren gegenüber - wir sind heute zum Essen eingeladen bei dem auch eine Schwangere dabei sein wird. Sind mein Mann und ich auch 'Gefahrenquellen'?

    Noch ist zwar nichts bestätigt, aber dem Kleinen aus Lisas Gruppe scheint es wohl sehr, sehr schlecht zu gehen. Und wenn man sich die Komplikationen bei einer Meningitis anschaut, bekommt man das kalte Grausen.

    Ich würd mich freuen, wenn mir jemand sagen kann, wie hochgradig wir gefährdet sind bzw. als Gefahrenquelle für andere zu sehen sind.

    Danke
    Kristin
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Verdacht auf Meningitis

    Mein Gott, das ist ja schrecklich.
    Deine Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten, aber was sagt den der Kinderarzt dazu? Hat der Dich nicht aufgeklärt? Würde den in jedem Fall nochmal interviewen
     
  3. AW: Verdacht auf Meningitis

    Der ist ja jetzt nicht mehr erreichbar - Freitag mittag ...

    Ich habe gerade ergoogelt, dass die höchste Gefährdung in der direkt betroffenen Familie besteht - weniger gefährdet sind wohl Freunde und Bekannte.
    Das Problem ist nur, diese Woche war es extrem warm - in der Kita hatten sie Wasserbasins aufgestellt, in denen nicht nur der betroffene Junge geplanscht hat, sondern der halbe Kindergarten!!!

    Ich werde jetzt wohl ganz akribisch Fieber messen und meine Kinder genauestens auf Veränderungen beobachten.
    Aber muss ich mich jetzt von allen Leuten fern halten bzw. sie informieren? Das ist echt mies so in der Luft zu hängen, zumal Lisa am Wochenende ihren ersten Tanzauftritt hat...

    Liebe Grüße
    Kristin
     
  4. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Verdacht auf Meningitis

    Ich würd in jedem Fall mal im Krankenhaus anrufen und fragen (finds schon ziemlich traurig das Dein Kiarzt Dich da nicht anständig aufgeklärt hat :nein:), schon allein wegen dem kleinen Max
     
  5. AW: Verdacht auf Meningitis

    So - jetzt spüren wir mal ganz persönlich die Auswirkungen des Ärztestreiks. In der Poliklinik haben sie gerade keinen Arzt zur Hand der mich aufklären konnte. Ich wurde aud Schichtwechsel um 16:00 Uhr vertröstet. Hoffentlich erreiche ich dann jemanden!!!!!!
     
  6. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    AW: Verdacht auf Meningitis

    Oh man:bruddel: Wie siehts mit Gesundheitsamt aus!? Oder einfach ein anderes Krankenhaus, gibt ja genug
     
  7. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Verdacht auf Meningitis

    Mein Gott! Sowas von schrecklich....

    Ich drück die Daumen, dass es bei euch nix ausbricht und das es dem anderen Kind bald besser geht.

    Ausserdem AERGERE ich mich nun gerade über solch ein THEATER bei euch in DEUTSCHLAND, das nun Patienten einstecken müssen. Das ist mehr als traurig.
    Schau das du evtl. ein Kinderarzt erwischt der offen hat oder ruf in einem anderen Kinderkrankenhaus an.

    *kopfschüttel*

    VIEL GLÜCK für euch.
     
  8. AW: Verdacht auf Meningitis

    Gesundheitsamt ist ständig besetzt.

    Ich hab bei meiner KK angerufen - die habe da so ein Ärztetelefon. Die haben mir etwas die Sorgen genommen. Dadurch, dass Lisa die letzten beiden Tage von der Oma abgeholt wurde - Max somit nicht in der Kita war als der Bursche kurz vor dem Ausbruch stand - und Lisa nun auch Antibiotika nimmt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung gering. Auch die Behandlung mit einem Antibiotikum ist demnach erst einmal nicht angezeigt. Also - leichte Entwarnung, Kinder beobachten und sofort in die Klinik wenn etwas merkwürdig erscheint.

    Bin mal gespannt, was die Poliklinik nachher sagt.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. meningitis im kindergarten

    ,
  2. virale meningitis kindergarten melden

Die Seite wird geladen...