Verdacht auf eine Halsfistel

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von turbolina73, 20. Juli 2008.

  1. Hallo,
    bin echt langsam nervlich am Ende.

    Kurze Schilderung:
    Meinem Sohn 3 Jahre, wurde Ende Dezember eine mediane Halszyste entfernt. 10 Tage nach der OP schwoll die OP Wunde an. Es bildete sich Sekret. Wurde 2x punktiert. Half nichts. Erneute OP nach 14 Tagen. Angeblich erneute Zystenbildung. Diesmal schloss sich nicht die OP Wunde. Nach 2 monatigem Pflastertragen am Hals wollte man den Kleinen zum 3. Mal operieren. Er bekam einen MRT. Befund: Verdacht auf Halsfistel. Ich willigte der OP nicht ein. Da ja nur Verdacht!!! Wechselte die Klinik. Dort sagte man mir, ich hätte richtig gehandelt. Auf Verdacht würde man doch nicht ein Kind einfach aufschneiden. Also warten angesagt. Zwischendurch Sono bekommen. Wäre alles o.k. Man würde was sehen. Könnte aber auch nur eine Narbenbildung sein. Also abwarten. Nun 6 Monate nach der 2. OP taucht ein weisser Stecknadelkopf kleiner Pickelchen auf der Narbe. Bin zum HNO. Der meinte: Könnte die Fistel sein oder aber auch nur ein einfaches Pickelchen. Er meinte: Warten!!! Nun sind 3 Wochen vergangen dieser kleine Eiterpickel ist immer noch da. Unverändert. Was kann das sein. Bin echt am Ende. Bekomme total die Panik.

    Könnt ihr mir weiterhelfen??
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...