Veratrum album

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von MagicMoments, 12. August 2003.

  1. Hallöchen,

    wer kennt diese Globuli und hat damit schon Erfahrung.

    Da mein Mann zur Zeit sehr empfindlich auf bestimmtes Essen reagiert und er sonst auch häufig Magen-Darm-Probleme hat, wollte ich mal ausprobieren, ob es mit diesem Globuli leichter wird.

    Hat jemand schon positive Erfahrungen?

    Und wie soll ich denn dosieren - bei 1,98 m Mann???

    Derzeit hab ich hier D6

    Danke und Grüße
    Sandy
     
  2. Hallo Sandy!

    Veratrum album ist eher für Durchfallerkrankungen.

    Was ich bei Verdauungsstörungen empfehlen kann sind die Gentiana comp. von WALA. Die helfen auch nach jeglichem "Abusus"...schmecken etwas bitter, aber sind SAUgut, sagt sogar mein Mann und der "glaubt" nicht an "sowas"....

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  3. Hallo Kerstin,

    das muss ich dann auch mal ausprobieren.

    Hab ihm eben die Veratrum album besorgt, da er alles was er isst, sehr schnell wieder los wird - also Durchfall!

    Danach ist es ihm schwindelig und er ist fix und foxi.

    Drum dachte ich, es sei ganz gut so.

    Wenn Du sonst noch Tips hast - her damit!
    Danke und <Grüße
    Sandy
     
  4. Also in dem Fall - ist Veratrum bestimmt nicht schlecht!!!

    Es gibt übrigens auch ein Veratrum comp. von WALA, das wäre in dem Fall dann wohl bessr als das Gentiana. Gentiana ist eher für Übelkeit und Erbrechen...

    Ich würde damit auch einmal zu einem Arzt des Vertrauens gehen, das kann ja durchaus auch eine ernsthafte Ursache haben!!

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  5. Also in dem Fall - ist Veratrum bestimmt nicht schlecht!!!

    Es gibt übrigens auch ein Veratrum comp. von WALA, das wäre in dem Fall dann wohl bessr als das Gentiana. Gentiana ist eher für Übelkeit und Erbrechen...

    Ich würde damit auch einmal zu einem Arzt des Vertrauens gehen, das kann ja durchaus auch eine ernsthafte Ursache haben!!

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  6. Hi Sandy, :winke:

    mein Männe hatte das auch über mehrere Monate. Es war aber immer unterschiedlich stark, manchmal auch gar nix. :-?

    Unser "Homöopathische-Internisten-Akkupunkteur" :-D hat dann herausgefunden, dass er eine Laktaseintolleranz hat. Also alles Kuh-Milch-mäßige. 8)

    Seit er das wegläßt, geht´s ihm prächtig. Nur zum Chinesen kann er nicht, irgentein Gewürz macht ihm da auch zu schaffen. :koch:

    Vielleicht hat Dein Schatzi das Gleiche? Laß Ihn doch mal durchtschekken. :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...