Vegetarier-Baby!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von mesmetron, 18. Juni 2011.

Schlagworte:
  1. mesmetron

    mesmetron Tourist

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Österreich
    Hallo ihr Lieben,
    ihr kennt mich noch nicht, bin neu hier :rolleyes:

    Neele:
    - Alter: 20.12.2010; 6 Monate
    - Geburtsgewicht: 2670 gr
    - jetziges Gewicht: ~7,3 kg
    - wird gestillt, Mittags: Gemüsebrei (Karotte, Pastinake, Kartoffel, Karotte, Kürbis) (+/- 150 gr) mit 2 TL Öl, 10 gr Haferflocken und ein wenig Apfelsaft; Abends: Reisflocken mit 2 TL Öl Muttermilch und Wasser
    - Krankheit: Riesenzellhepatitis, nimmt Medikation ein (für die Ernährung allerdings unerheblich)


    Habe einige Frage, also folgendes "Problem":

    Wir sind Vegetarier, habe mich bereits Utes Hilfeseite zur Babyernährung befasst (fanden mein Freund und ich auch wirklich hilfreich :bravo:), allerdings bin ich mir in einigen Punkten unsicher.

    1. Da Neele noch gestillt wird, muss ich wirklich jetzt schon auf einige reichliche Eiseneinahme achten?
    2. Neele verweigert wehement die Flasche/Trinklerntasse, allerdings trinkt sie Saft, Wasser und (Mutter, Säuglings)Milch aus einem normalen Becher- ich habe jetzt schon öfters gelesen dass Babys bis zum 12. Monat "saugen" sollen, ich habe nicht vor bis zum 12. Monat zu stillen und sie wird ihre "Milch" dann aus dem Becher trinken, ist das "schlimm"? Kann das die Entwicklung beeinträchtigen?
    3. Welche Menge wird Neele nach dem Stillen ca. an Milch benötigen damit eine gute Entwicklung gewährleistet ist?
    4. Machen wir das mit ihrer momentanen Beikost auch wirklich richtig? Sind jeden Abend Reisflocken nicht zu viel Reis? Sollte sie Abends nicht auch etwas eisenhaltiges zu sich nehmen, z.B. Hafer oder Hirse? Nach dem Abendbrei, vor dem Schlafengehen, wird sie noch einmal gestillt!
    5. Als nächste Mahlzeit würden wir einen Nachmittagsbrei einführen, wohl Getreide, wir sind uns aber unschlüssig welches? Kann ich hier experimentieren ob sie Hirse, Hafer, Reis möchte?


    Vielen Dank für eure Antworten, auch wenn euch meine Fragen komisch vorkommen mögen,
    Alles Liebe,
    Bernadette mit Neele- die wirklich einen ausgeprochen ausgeprägten Appetit hat!
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Vegetarier-Baby!

    Hallo und Willkommen!

    Dein Mittagessen ist vorbildlich :) weiter so.

    Ja, Du musst auf Eisenzufuhr achten gerade und auch weil Neele ein Stillkind ist. Vor allem sehr lange gestillte Kinder fallen als Kleinkind mit schlechten Eisenwerten (und ihren Folgen) auf.

    Beim Milchbrei am Abend - wenn Du Mumi als Milchbasis hast nicht mit Wasser verlängern! Es sollte 100 % Mumi oder Babynahrung sein. Plus Flocken und der Brei ist perfekt. DAs Öl kannst Du streichen. Lies einfach mal hier nach
    http://www.babyernaehrung.de/brei/beikost-i/milch-getreide
    Ich würde nun auch auf Hirseflocken oder Haferflocken (für Babys) umstellen. Diese enthalten natürlichen Eisengehalt im Gegensatz zu Reisflocken.

    Dieses kannst Du auch für OGB verwenden.

    Das Trinken mit dem Tässchen ist prima - weiter so! Fläschchen braucht sie nicht. Ihr Saugbedürfnis wird voll und ganz mit Brusttrinken befriedigt und es ist die idealste Saugform.

    Prima - und liebe Grüße Ute
     
  3. mesmetron

    mesmetron Tourist

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Österreich
    AW: Vegetarier-Baby!

    Hallo Ute,
    Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort!
    Oh, da habe ich doch tatsächlich ein Kapitel auf deiner Website übersehen! Tut leid!
    Danke, dass mit der Muttermilch und Wasser war mir garnicht bekannt.


    Ich habe ihr bis jetzt "normale Erwachsenen"-Haferschmelzflocken gegeben, die von AlnaturA, konnte allerdings keinen Unterschied zu den Babyflocken feststellen. Beides Hafervollkornflocken. 100%. Was ist der Unterschied? Hoffe, ich habe nichts falsch gemacht.
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Vegetarier-Baby!

    Die Qualitätssicherung ist der Unterschied.

    Bei normalen Haferflocken gibt es keine durchgehende Kontrollen. Bei Babynahrung sind praktisch keine Schadstoffe enthalten - allerstrengste Kontrollen und damit höchstmögliche Sicherheit.

    :winke:
     
  5. mesmetron

    mesmetron Tourist

    Registriert seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Österreich
    AW: Vegetarier-Baby!

    Verstehe, ergibt natürlich Sinn!
    Sind heute auch schon umgestiegen- die sind auch leichter zu verrühren :p

    Und Hirsebrei gab es gestern Abend schon- nur mit Muttermilch- ist sehr gut angekommen, und schmeckt sogar mir richtig gut! =)

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. reisflocken baby eisen

Die Seite wird geladen...