Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von limpi, 26. Mai 2009.

  1. Hallo liebe Leute,
    ich möchte gerne ein paar Erfahrungen von Euch bzw. Meinungen von Euch zu unserem "kleinen" Familienproblem erfahren.
    Ich bin 43 und Mama von einer süßen 5 jährigen Tochter. Der Papa von meiner Tochter ist immer noch mein Lebensgefährte aber wir leben seit 1 Jahr getrennt. Sozusagen bin ich seit einem Jahr alleinerziehend. Ich bin aus seiner Wohnung vor einem Jahr ausgezogen und das Jahr davor habe ich hauptsächlich bei meiner Mutter mit meiner Tochter gelebt.
    Ich bin mit meinem Lebensgefährten Christian (dem Papa von meinem Kind) jetzt seit 7 Jahren zusammen - er ist 50 und hat davor immer als Single gelebt.
    Christian hält mir immer wieder vor dass unsere Tochter ihn nicht so akzeptiert wegen meiner Beziehung zu ihm - weil ich ihn nicht so liebe wie er mich.... aber wenn er mich so liebt warum hat er uns dann gehn lassen? Ich möchte nicht in seiner Wohnung leben - die Gegend gefällt mir nicht und außerdem ist alles sehr alt und man sieht nur Häuser wenn man aus dem Fenster sieht. Die Wohnung ist aber sehr billig - deshalb will er da drinnen wohnen bleiben:( aber jetzt ist es halt so dass ich auch Miete zahlen muß - ich habe ihm immer gesagt - lass uns gemeinsam etwas mieten was uns beiden gefällt... aber er bleibt stur und sagt - gerade in dieser Zeit etwas neues teureres zu mieten das wäre doch ein Wahnsinn. Deshalb habe ich dann die Konsequenzen gezogen und mir mit unserer Tochter eine eigene Wohnung gesucht. Auch deshalb weil er oft wegen Kleinigkeiten lauter wird (ein bisschen cholerisch veranlagt leider) Unsere Tochter sieht ihren Papa nun eigentlich nur mehr am Sonntag nachmittag. Und an diesen Sonntagnachmittagen verhält sie sich nicht so wie er sich es wünschen würde.
    Wenn er sie zuviel abküsst oder sie zuviel abkitzelt und sie nein sagt macht er trotzdem weiter - er liebt sie ja , aber er versteht es nicht wenn sie sein Gedrücke nicht so mag. Er versteht es dann sofort als Ablehnung seiner Person.
    Kurz eine Situation die letzte Woche passierte. Wir gingen gemeinsam wandern - dann beim rasten bückt er sich zu ihr runter und will sie wieder mal abküssen - sie geht gezwungenermassen mit dem Kopf zurück und stösst sich fast an einer Bank mit dem Hinterkopf an (durch sein Küssen von oben ) ich habe nur gesagt - Achtung da ist ja die Ecke von der Bank - nicht so wild bitte - und schon wieder ist er beleidigt und sagt ich soll das nicht immer vor ihr sagen - aber was soll ich machen ? zusehen wie das passiert ??? Meiner Tochter Lea mag ihren Papa schon - wenn er mit ihr spielt - aber er sagt alles was er tut soll sie auch akzeptieren. Ich hab mit ihm da schon so oft geredet und er sieht sich immer nur als Opfer oder als armer Vater denn alle nicht so akzeptieren und abdrücken wie er sich das vorstellt. Es ist so anstrengend und ich möchte ja dass die beiden eine tolle Beziehung haben weil ich weiss wie wichtig das wäre - aber das Problem ist halt oft dass ich vorausschauend z.B. mit ihr fangen spiele und nicht gerade da sie jage wenn irgendwo eine Kante oder ein Stecken aus dem Gebüsch herausragt wo sie sich verletzen könnte. Das ist es halt auch einfach - er kann nicht so vorausschauend mit ihr spielen- bzw. auch beim schwimmen gehn passsierte es - dass er oft zu wild mit ihr herumtollt - er spielt dann oft den Hai und sie erschrickt sich dann zu sehr - und mag das wilde oft halt nicht so - ich sage dann wieder zu ihm ein bisschen langsamer - sie muß doch das Element Wasser auch erst richtig kennenlernen.. aber er kann da nicht so auf sie eingehn... warum kommt sie denn dann immer zu mir angerannt und sucht Hilfe bei mir und weint - weil der Papa zu toll mit ihr im Wasser herumturnt. Soll ich da sagen - Lea das passt schon geh wieder ins Wasser der Papa macht das schon richtig - ?Bitte gebt mir ein paar Tips würde mich sehr freuen.
    P.S. bei mir ist es auch oft nicht anders mit ihm ich mag es halt nicht immer abgeküsst zu werden - dafür sollten doch mal Abendstunden dafür da sein aber nicht ständig so im Lokal und so - :rolleyes: er meint dass ich ihn dann nicht liebe -und sagt dann immer - du tust mich hassen??? Wie soll meine Tochter dass den alles verstehn wenn ich es nicht verstehe. Warum kann er sich nicht ein bisschen ändern und an sich arbeiten ? Ich habe ihm schon einmal vorgeschlagen eine Partnerberatung zu machen - aber er sagt dann nur : ich weiß schon wie ich mit meiner Tochter umgehe:umfall: aber er weiß es eben nicht - denn er verhält sich ja so - wenn sie zu ihm sagt nein - ich mag das jetzt nicht - oder sie weint wenn ihr etwas nicht passt - äfft er sie nach und macht sie einfach nach indem er auch wie sie weint (schreit) dann ärgert sie sich und dann fängt alles wieder von vorne an. Seine Aussagen sind immer nur - ich bin doch der Vater und sie sollte seiner Meinung ihn auch so akzeptieren.......Also jetzt hab ich vorerst mal genug geschrieben ... Dank für Eure Aufmerksamkeit :)
     
  2. AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    Hat jemand ein paar Tips für mich :)
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    Tut mir leid, dass Dir noch keiner geanwortet hat, ich trink auch nur grad nen schnellen Tee und muss gleich meinen Sohn wecken, schau aber später nochmal rein.

    LG
    Su
     
  4. teriessa

    teriessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    4.015
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wien
    AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    Hmm, eine schwierige Situation in der ihr da steckt. :(

    Einen wirklichen rat habe ich da auch nicht. Hast du
    ihn mal beiseite genommen und ihm das unter
    4 Augen erklärt? Ansonsten kann vielleicht jemand
    anderer mit ihm Reden? ICh denke es ist wichtig, dass
    ein "Nein" von deiner Tochter der Vater akzeptieren sollte.
    Vorallem was das ganze abbuseln angeht. Aber wie du
    ihm das vermitteln kannst, weiß ich auch nicht. ICh find
    es gut und wichtig, das du deiner Tochter unterstützend
    zur Seite stehst.

    Liebe grüsse
    sabine
    :winke:
     
  5. kleiner hase

    kleiner hase Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    hallo limpi,

    wegen der wohnung: seid ihr oder er so knapp mit geld das das wirklich ein argument ist? du hast ja recht wenn du sagst das ihr jetzt doppelt miete zahlt. für die beiden mieten zusammen bekommt man bestimmt was anderes besseres.

    zu der anderen sache, ich finde er überrschreitet da schon heftig die grenzen deiner tochter, ich habe das früher schon immer bei den omas gehasst und auch "verboten" dieses abküssen gegen den willen des kindes. wie soll es da lernen nein zu sagen, wenn nicht mal der vater dieses respektiert? das sollte er einsehen. genau so das nachäffen, wo ist denn da das mitgefühl??

    so gesehen ist es doch vielleicht erst mal ganz gut das ihr gtetrennt wohnt ich würde erstmal diese probleme angehen.
     
  6. AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    Wie ich sehe seit ihr beide dickköpfig. Erstens müsstet ihr an die Kleine denken, und dann auf solche Sachen wie Umgebung usw. Das wichtigste ist das ihr eine Famillie bleibt, das Mädchen soll das auch spüren. Du sollst einfach eine Wohnung finden, wo er nicht mehr zahlen muss. Wenn ihr beide bezahlt dann kann man sich aus dem Geld eine nette Wohnung mieten, die euch beiden passt.
     
  7. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    :winke:

    ich persönlich finde so wie Du es schilderst das Verhalten Deines LG schon sehr übergrifflich und könnte da gar nicht mit. Erst recht nicht, wenn er auch so mit dem Kind umgeht.
    Ich würde es mir verbitten, egal wo auch immer abgeknutscht zu werden wenn ich es nicht mag und meinem Kind aber mindestens das selbe Recht einräumen. Wie sollen Kinder lernen dass sie das Recht auf den eigenen Körper haben, wenn sie sich keine Grenzen erbitten können bzw. sich ein Elternteil aus eigenem Egozentrismus herausnimmt, dem Kind seine eigenen Kinderliebe zu tun, wenn einer seine Lippen und Hände nicht an sich halten kann obwohl es dem Kind sichtlich unangenehm ist. :ochne::achtung: Auch wenns der Papa ist. Auch wenn ich gar nicht absprechen will, dass er sie natürlich wahrscheinlich wirklich liebt.

    Aber so wie du es schilderst, gehört zu seiner Liebe auch, dass sich andere seinen Wünschen unterordnen und seine Bedürfnisse befrieden, nur dann scheint er etwas akzeptieren zu können. Deutlich gesagt find ich dass er sich aus der Schilderung heraus was mein Bauch mir sagt, ziemlich eigensüchtig benimmt.
    Die Sache mit der Wohnung ist ja auch so ein Ding. Es passt ihm also muß es Euch auch passen... ja gehts noch???
    Und wenn es mein LG wäre und er würd sich nicht auf Mediation oder Paartherapie oder Gespräche einlassen dann würd ich ihm auch freundlich ade sagen.
    Und mir auf jeden Fall - egal ob mit oder ohne Trennung - Beratung suchen, die mit mir mein Verhalten anschaut und auch eine neutrale Meinung zu seinem Verhalten gegenüber dem Kind abgibt.
    ausserdem würd ich - du bist ja jetzt quasi alleinerziehend , auch wenn ihr noch zusammen seid , auf jeden Fall mal irgendwo an fachlicher Stelle erzählen, wie er mit dem Mädel umgeht. Nur für den Fall, dass ihr doch irgendwann nicht mehr miteinander könnt und er cholerisch oder fordernd reagiert. Ich würd ihn nämlich nicht alleine mit meinem Mädel lassen.

    bin jetzt vielleicht bissi sehr negativ ihm gegenüber eingestellt, aber ich hab ja auch nur Deine Schilderung. Und bei der sträubt sich alles in mir :ochne:.

    liebe Grüße
     
  8. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Vater Tochter Beziehung schwierig wegen getrennter Wohnung

    Mir geht es wie Lucie.

    Ich finde den Umgang deines Lebensgefährten weder mit dir noch mit deiner Tochter akzeptabel und würde deine Tochter auch nie alleine mit ihm lassen.

    Er nimmt die Wünsche und Grenzen anderer nicht ernst bzw. kommt gleich mit der Mitleidstour wie ein kleines Kind.

    Wäre ICH an deiner Stelle, würde ich mich trennen, wenn er keine Bereitschaft zeigt zu einer Paarberatung zu gehen. Auch sein Argument für seine Wohnung zeigt doch, dass er nur seinen Willen durchsetzen will - egal, was andere sich wünschen.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...