@ Ute: Wieder Erbrechen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von MamavonFlo, 11. August 2003.

  1. Hallo Ute,

    wir haben vor einer Woche wieder einen Versuch gestartet, endlich Milch-Getreide-Brei zu füttern, Aptamil + Haferflocken, wie Du empfohlen hattest ( http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=21064&highlight= ). Leider hat Felix wieder nach 2 Stunden angefangen zu erbrechen und sich dann rund 3 Stunden mit Würgen gequält. Das bedeutet also, daß er nicht nur auf Reis reagiert. Nun werden wir wohl beide Bestandteile einzeln ausprobieren müssen, meine größte Sorge ist, daß er auf sämtliche Getreidesorten und wohlmöglich auch noch auf Milch reagiert :o .

    Einen anderen Weg, als ausprobieren, gibt es wohl nicht, oder? Unsere Kinderärztin meinte, sie könne nur auf Allergien testen, und da hat sie nichts gefunden. Sie meinte, im Krankenhaus könne man genauere Untersuchungen anstellen, aber ist das empfehlenswert? Oder quält das den Felix noch mehr, als Erbrechen?

    So langsam bin ich richtig verzweifelt, er ist nun fast 11 Monate alt und die einzige Mahlzeit, die wir im Griff haben, ist das Mittagessen, da verputzt er 220-240g Karotte-Kartoffel-Rind oder Huhn. Ansonsten nur Mumi :( .

    Lieben Gruß

    Daniela
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Daniela,

    ich würde es mit SOM als "Milchbasis" bzw. Ersatz ausprobieren. Wenn es von der Milch kommt - also eine Unverträglichkeit ist - sollte das SOM funktionieren.

    www.babyernaehrung.de/spezialnahrung.de

    Lass hören wie es weitergeht und gute Besserung
    Ute :winke:
     
  3. hallo daniela,

    hast du schon ein OG probiert? das würde ich zusätzlich zum SOM-brei tun, also eine weitere milchfreie mahlzeit einführen. vielleicht hafer+birne o.ä.? allergien hat felix (laut doc) nicht und unverträglichkeit auf sämtliche getreiden UND milch scheint mir eher unwahrscheinlich. bekommt er nur 2 sorten gemüsegläschen??? kann das erbrechen mit der uhrzeit zusammenhängen? milchbrei hast du immer am abend probiert? schon getestet, ob felix am abend gemüsebrei erbricht und milchbrei zu mittag verträgt? ich würde das testen.

    sonst, erstmal mit SOM probieren, wie ute vorgeschlagen hat, und zügig weitere feste mahlzeiten einführen. hat sich das erbrechen durch SOM erledigt - fein. erbricht er weiterhin, würde ich schon ins KH zu untersuchungen fahren, falls nicht ambulant möglich. eine milchunverträglichkeit ist leichter durch SOM festzustellen, als etwas was mit dem getreide zusammenhängt. mit 11 monaten essen viele babys langsam schon mit am tisch, knabbern zwieback, essen butterbrot usw. - ICH würde schon wissen wollen was dahinter steckt, damit mein kind endlich normal essen kann. klar ist ein KH-aufenthalt nichts angenehmes, aber noch wichtiger ist ein altersgemässe essverhalten und die gewissheit, mein kind hat DAS (oder nichts).

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  4. @ gabriela

    Hallo Gabriela,

    ich denke nicht, daß es mit der Uhrzeit zusammen hängt. Die Gemüsesorten, die er erbrochen hat, hat er mittags bekommen, und da die einzige Gemeinsamkeit der Gemüsegläschen mit dem Milchbrei das Reismehl ist, liegt die Vermutung nahe, daß er gegen Reis eine Unverträglichkeit hat. Es reicht schon die kleinste Menge davon, er hat vom Kürbis nur einen kleinen Babylöffel voll bekommen und mußte sich davon übergeben (also richtig mit alles rauswürgen, was im Magen ist und danach noch immer würgen...).

    Der Verdacht liegt bei mir im Moment näher, daß er mit Getreide ein Problem hat. Daher möchte ich jetzt noch einmal Aptamil geben, aber ohne Getreide. Dann weiß ich wenigstens, ob die Milch auch ein Problem darstellt. Wenn er davon auch erbricht, werde ich Obst mit Hafer probieren.

    Diese ganze Geschichte schleppt sich auch so lange hin, weil ich ihn nicht ständig dem Erbrechen aussetzen möchte. Wenn ich Milch und Getreide einzeln ausprobiert habe und dann die Situation nicht wirklich geklärt ist, werde ich auf jeden Fall noch einmal mit der Kinderärztin über das Thema Krankenhaus sprechen :( , denn ich möchte auch nicht, daß er hungert oder ihm wichtige Nährstoffe fehlen.

    Melde mich wieder, wenn wir mehr wissen.

    Gruß

    Daniela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...