@Ute wegen Beikosteinführung

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Amouna, 21. November 2004.

  1. Hallo liebe Ute,

    Nour ist ja jetzt knapp 6 Monate alt und ich habe letzte Woche Montag mit der Beikosteinführung begonnen (Kürbisbrei). Jetzt bin ich mir nicht ganz so sicher, ob das gut läuft, deswegen mal hier der Tagesplan:

    05:30 Uhr: Stillen
    09:30 Uhr: Stillen
    12:30 Uhr: Breimahlzeit / abgekochtes Wasser zum Nachtrinken
    15.00 Uhr: Stillen
    19:00 Uhr: Stillen
    nachts: 1-2x Stillen

    Soooooooooooooo - die Gewichtszunahme war bisher so ca. 180 bis 200 Gramm/Woche.

    Ich meine allerdings, dass sie a) noch zu viele Stillmahlzeiten hat und b) mittags nicht die Wahnsinns-Menge von dem Brei isst (ist vielleicht mal ein halbes Mini-Gläschen). Soll ich trotzdem jetzt so weitermachen?

    Danke erstmal schon vorab.
    Iman.
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @Ute wegen Beikosteinführung

    hallo iman,

    solange du mittags nur ein paar löffel gibst, danach stillen! sonst ist die mahlzeit nicht kaloriengerecht.
    vielleicht liegt ihr kürbis nicht so?

    liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  3. AW: @Ute wegen Beikosteinführung

    Hallo zusammen,

    @Hedwig: Aber nach der Breimahlzeit ist sie erstmal satt! Sie will dann gar nicht gestillt werden ...

    Alles Liebe
    Iman.
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @Ute wegen Beikosteinführung

    a, das hängt von deiner Milch und ihrem Appetit bzw. von den Mengen ab, die sie auf einmal trinken kann. Ich hab auch immer alle beneidet, die nur 4-5 mal stillen brauchten. Aber es ist normal. Ich weiß, es schlaucht besonders nachts auf die Dauer :schnarch: .

    b, bei so vielen Stillmahlzeiten, lohnt es sich vielleicht mit dem Milchbrei anzufangen (hab hier mal gelesen, man kann auch beruhigt von Gemüse zu Milchbrei wechseln )? Denn der bringt mehr Energie und schmeckt den meisten Babys superlecker. Ein halbes Gläschen ist gar nicht so schlecht für eine Woche Beikost. Das wird bestimmt bald mehr *Daumen drück* Löffeln ist ja sooo anstrengend und vielleicht noch langweilig dazu? (bei uns klappt das Löffeln mit einem eigenen Löffel in der Hand manchmal am besten)

    Gruß
    Jill
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: @Ute wegen Beikosteinführung

    Hallo Iman,

    bei guter Gewichtszunahme (hier noch mehr Infos www.babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm ) ist mit 6 Monaten eine Löffelbeikost Gemüse in Ordnung!
    Zuviel Stillen gibt es im Grunde nicht. Es gibt Bequemlichkeit beim Stillen die manchmal in die Angewohnheit führt sich nicht anstrengen zu wollen beim löffeln und mit viel Geschrei Busen einzufordern ...... aber nicht mit 6 Monaten *grins*

    Versuche die Mengen zu steigern und halte die regelmäßige löffelfütterung bei. Übung macht den Meister.

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...