@ute - stuhl wird immer schlimmer

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von gabriela, 9. Januar 2003.

  1. hallo ute,

    ich habe bereits im letzten beitrag im babyforum erwähnt, dass laurins stühle nicht ok sind. pünktlich zum 1. geburtstag würde alles schlimmer :( er hat jetzt 10x täglich entweder dunkelgrünen, wässrigen und leicht schleimigen stuhl (meistens milch), oder ganz wenig aber oft breeigen (fast normalen) gemüsestuhl. die gemüsestückchen sind nachwievor gut darin zu sehen, unverdaut. seit gestern bekommt er keine milch mehr, sondern HN25 und ein wenig diätessen (stopfendes gemüse/obst). sein appetit zzt lässt zu wünschen übrig, das ist aber eine phase würde ich sagen, er hat sehr lange unmengen gegessen und schon vor 1 woche mit dem sparprogramm angefangen.

    ich glaube NICHT dass eine darmgrippe dahinter steckt, laurin ist fit wie ein turnschuh, bricht nicht und hat kein fieber, nur sein stuhl wird immer häufiger und dünnflüssiger. mein eindruck ist, wie schon vor monate, dass laurin eine leichte milchunverträglichkeit hat, die blutuntersuchung damals konnte das nicht bestätigen. kann sein dass wegen einer milchunverträglichkeit auch das restliche essen nicht normal verdaut wird und deswegen "ganz" rauskommt? bei laurin konnte man schon immer den speiseplan in der windel ablesen, es hat sich aber bis jetzt nicht ergeben, wie ich gehofft habe und der arzt gemeint hat dass es wird. laurin hat in der letzten zeit vermehrt sahne/creme fraiche im essen bekommen, kann das ein auslöser sein? mit weniger babymilch/milchbrei am tag (knapp 300g/ml) wurden seine stühle besser, aber nie wirklich ok.

    wie kann ich am besten dahinter kommen, ob es tatsächlich an die milch liegt? er hat keine symptomen die ein arzt alarm schlagen lässt. laurin nimmt gut zu, macht keinen kranken eindruck, die blutuntersuchungen auf allergien und gluten waren (vor 6 monate) unauffällig, ich befürchte der doc nimmt mich wieder nicht für voll. ich möchte KEINE ersatzberatung zum doc, wir haben nächste woche termin und falls laurin schlechter gehen soll, gehe ich auch vorher zu ihm! ich möchte eigenhändig testen ob es durch eine milchfreie ernährung besser wird, bevor ich wieder mit den ärtzen streite. wie gehe ich am besten vor? oder hast du eine bessere idee, die gewissheit schaffen könnte? durch eine milchfreie ernährung sollte man eine rasche besserung sehen, oder?? flavias unverträglichkeit verlief ganz anders, eine andere erfahrung damit habe ich nicht. mein gefühl bei laurin und die milch steht die ganze zeit auf gelber alarm, auch wenn der doc meinte da ist nichts, ich denke ich habe lange genug gewartet ob es sich ergibt.

    lieben dank nochmal für deine unermüdlichen unterstützung :rose:
    gabriela
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Liebe Gabriela,

    ich sehe zwei Möglichkeiten als Ursache
    #
    1. Milchunverträglichkeit
    2. Glutenunverträglichkeit

    zu. 1. lass mal 10 - 14 Tage ALLE Milchprodukte weg und hole dir das SOM - auf meiner Seite findest du auch einige Rezepte zu milchfrei www.babyernaehrung.de/milchfrei.htm

    zu 2. sollte Punkt 1 keinen sichtbaren Erfolg bringen dann meide alles Getreide ausser Reis Mais und Hirse. schau mal bei www.hammermuehle.de das ist ein Spezialversender der einen tollen Service hat rund um seine Produkte. Rezepte, Erklärungen zum Krankheitsbild der Zöliakie usw.

    Beide Möglichkeiten behindern die optimale Verdauung - und es wird schlechter je länger die Rohstoffe Einfluss auf den Darm haben. Beide Möglichkeiten gibt es auch in der abgeschwächten Form, so dass die Diagnose schwierig :-? und mitunter langwierig ist. Aber beide Möglichkeiten sind trotzdem gut therapierbar per Diät.

    Wenn du dich durchgelesen hast und Fragen auftauchen - melde dich bitte!

    Gute Besserung
    Ute :rose:
     
  3. danke liebe ute,

    ich werde mich schlauer machen und berichten. auf gluten wurde sein blut bereits untersucht und man hat nichts gefunden, auch hatte er das problem schon vor der gluteneinführung. die hammermühleseite habe ich bereits durchstöbert und mich über zöliakie informiert, schon vor monate. laurin hat auch ein leichtes hautproblem, daher tippe ich eher auf milchunverträglichkeit, wäre auch der kleinere übel. hast du den RICHTIGEN link zu milchfrei? ich habe nichts gefunden wo auch milchfreien rezepte stehen und dein link funktioniert nicht :eek:

    ganz liebe grüsse,
    gabriela
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
  5. danke ute. eine frage habe ich denoch zu zöliakie: laurins blut wurde auf glutenunverträglichkeit untersucht BEVOR er glutenhaltiges getreide bekommen hat. spielt das eine rolle? :???: bei hammermühle fand ich keine antwort darauf und ich würde gerne gut vorbereitet den kampf mit dem doc aufnehmen. wenn die milchfreie kost keine besserung bringt, werde ich sowieso eine glutenfreie ernährung versuchen, so wie du vorgeschlagen hast. laurin hat schon seit 2-3 monate starke blähungen und seit 2-3 tage kackt er 1x pro stunde, das ist definitiv nicht ok.

    :bussi: gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...