@Ute: Probleme beim Nahrungsumstellen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von christine, 23. Oktober 2003.

  1. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Ute!

    Ich muß Dich schon wieder wegen Ben zu Rate ziehen.

    Ich habe jetzt wieder auf die 1 er Milch umgestellt und öfters am Tag hat er (so interpretiere ich sein Verhalten) Bauchweh oder Blähungen oder was weiß ich im Bauch. Auch trinkt er längst nicht die Mengen wie vor der Durchfallgeschichte. Er läßt sich ablenken nach der Hälfte, kaut auf dem Sauger rum, ....irgendwie gehts nicht mehr so an ihn ran.

    Mittags ißt er sooooo viel Karotte /Kartoffel, daß er schlecht schläft und es im Bauch grummelt, das ist auch mit meine Frage, wie ich da vorgehen soll. Weil ja der Darm sich erst noch beruhigen muß will ich keine anderen Sachen einführen, z. B. dachte ich an Reisflocken in das Gemüse, daß es mehr stopft, aber das traue ich mich nicht. Bzw. würde ich normalerweise ja noch Öl hineintun. Wir sind ja total aufgehalten worden in der Umstellung, seit fast vier Wochen bekommt er nur diese Beikost.

    Sein Speiseplan sieht z. Zeit so aus:

    6:30 Uhr 230 ml Milch

    10 Uhr 200 ml Milch

    12:30 ca 280 g Karotte /Kartoffel (das Mäulchen geht auf und auf, dann sind plötzlich 1, 5 Gläschen verputzt) -> sollte ich hier vielleicht nur 1 Glas geben und doch noch Milch hinterher?

    17 Uhr 150 - 230 ml Milch, das variiert

    20 Uhr 100 - 200 ml Milch tja, und da gibts irgendwie meistens seit einigen Abenden Geschrei beim Trinken, kann ich nicht einordnen. Entweder hat er was (warum grade abends), oder das Loch ist ihm zu klein (wir sind ja verwöhnt jetzt von der Heilnahrung, die hat er nämlich weggesoffen wie nix, da waren innerhalb 5 Minuten 230 ml weggeputzt, und das bei fast jeder Mahlzeit) und es ist Beschwerdegeschrei und Müdigkeit.

    Ich will nicht mehr zur Heilnahrung zurück, weil ich Angst vor festem Stuhl habe, das hat ihn schon echt geplagt. Und zusätzlich Tee oder Wasser hab ich kaum in ihn reinbekommen.

    Mein KiA ist nicht so toll, wenn es um Ernährungsfragen geht, deswegen muß Du mal wieder herhalten..........., danke schon mal!

    Übrigens, das mit dem Schnullerfamilientreffen bei Hofmeister laß ich mir echt durch den Kopf gehen, ist ja nur ein Sprung von Stuttgart entfernt! Tolle Sache!

    Christine




    Christine und Martin Burkhardt
    martinburkhardt@web.de
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Christine,

    Du kannst gerne 2 - 3 EL Reisflocken in 1 Karotten-Kartoffel-Glas geben. Dazu mal 1 Tl Öl. Wenn es gut klappt das Öl zwei Tage später auf 1 EL steigern. Dann passts auch mit den Kalorien.

    Das Mittagessen so bringt zuwenig Nährstoffe. Vielleicht geht es ihm deshalb abends nicht schnell genug ....?

    Probiere auch abends ruhig den Miluvit mit 4. Monat. Wenn er eh rumzickt mit der Flasche kannst du auch das löffeln probieren. Er mag es ja gerne sonst würde er mittags nicht so zuschlagen. Löffele dazwischen immer wieder Flüssigkeit und überrumpele ihn damit :-D Möglicherweise isst er seinen Milchbrei abends ganz brav und es kehrt wieder Ruhe ein.

    Komm doch nach BiBi dann kannst du mir den kleinen Racker mal vorstellen :bravo:

    Bis dann :winke:
     
  3. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Liebe Ute,
    vielen Dank mal wieder.

    So werde ichs machen, morgen probiere ich Reisflocken aus und später dann mal auch den Milchbrei am Abend. Vielleicht erst mal mit Reisflocken, die kennt er dann ja schon aus dem Mittagessen.

    Wenns zum Mittagessen kommt, lacht er sich ins Fäustchen, weil er das Löffeln wirklich mag, das hast Du richtig erkannt;-)

    Na ja, wir werden sehen. Ich glaube mittlerweile wirklich, daß ihm das Trinken zu lange dauert aus der Flasche, weil er vom Breisauger verwöhnt wurde, aber ich will ihm das Loch eigentlich nicht vergrößern, das tut seinem Bauch nicht gut, wenn er so schnell trinkt. Brei ist die Alternative, und das werde ich anpeilen.

    Schönen Abend Dir noch, hoffentlich muß ich nix mehr fragen......also dann bis hoffentlich BiBi, dann komm ich mit beiden.

    Christine
     
  4. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Hallo Ute!

    Ich hab mich an Deinen Rat gehalten und füttere seit über einer Woche auch abends Milchbrei statt Flasche, und es hat zwei Tage gedauert, dann hat er eine ganze Mahlzeit gegessen, der futtert so gerne vom Löffel. Fast hat ich den Eindruck, daß er Flasche gar nicht so gerne mehr hat .

    Der Stuhl wird immer besser, ich geb Ben auch seit einigen Tagen Kürbis/Reis, scheint sich positiv auszuwirken.

    Ab wann kann ich denn den OGB einführen? Muß ich denn da auch ein paar Wochen warten, warum wird dazu geraten eigentlich?


    Dank Dir

    Christine
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Christine,

    wenn ihr damit Mitte November anfangt reicht es. Zwei milchfreie MZen werden mit 7 Monaten empfohlen. Daher der OGB Brei.
    Unter www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm findest du gaaanz viele Infos für dieses Alter.

    Grüßle und weiter so :winke:
     
  6. christine

    christine Weltreisende

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    8.775
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    stuttgart
    Danke Ute,

    ich kenn Deine Site auch irgendwie ziemlich gut, wie oft ich da schon nachgelesen habe..........uiui, eigentlich sollte ich vieles schon längst wissen, und dennoch schau ich immer wieder nach. Mer will ja alles richtig machen.....;-)

    Ich werde also warten mit OGB, ich wußte nur nicht, wie lange der Zeitraum sein muß zwischen den einzelnen Einführungsmahlzeiten, und wenn die Krankheit nicht dazwischengekommen wäre, dann wären wir ja auch schon weiter mit allem. Aber ich laß mich nicht hetzen, dachte nur, weil er ja auch Flasche irgendwie nicht sehr abfährt zur Zeit und jedem Löffel hinterhergiert!!

    Also, vielen Dank und bis BiBi aller Wahrscheinlichkeit nach, bin gespannt, Dich kennenzulernen!

    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...