@ Ute: Milchmenge mit 10 Monaten und wie weitermachen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von belladonna, 6. Januar 2004.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Ute,

    Johannes trinkt nicht besonders gern Milch aus der Flasche. Sein Speiseplan sieht folgendermaßen aus:
    irgendwann nachts oder morgens 100-150ml Milumil 2
    ca. 9:00 Uhr 1 kleine Banane in Stücken
    12:00 Uhr 250g Gemüse-Kartoffel-Brei, 2-3x pro Woche mit Fleisch
    15:00 Uhr 250g OGB
    18:30 Uhr 70g Pulver Miluvit ab 8. Monat (damit er was zum Kauen hat :) ) mit entsprechend Wasser -> macht mind. 250-260g

    zwischendurch diverse Reiswaffeln, Brotkanten und was er sonst noch so auf dem Teppich findet... :-D

    Reicht das an Milch? Selbst wenn er die Nacht durchgeschlafen hat, trinkt er morgens nicht mehr als die angegebene Milchmenge, am meisten geht noch, wenn er so gegen 4:00 Uhr morgens kommt und die Milch im Dunkeln trinkt.
    Wenn ja, bin ich am Überlegen, ob ich nicht ab März (da wird er 1 Jahr) auf Milupino aus der Tasse umsteigen soll und ihm dafür ein "richtiges" Frühstück anbieten soll. Er liebt alles, was er kauen kann, kein Wunder hat ja auch schon 8 Schneidezähne und 1 Backenzahn!

    Oder, wenn es zu wenig Milch ist, sollte ich ihm dann morgens auch mal Milchbrei anbieten? Evtl. mit ein paar Obststückchen drin?

    Ich weiß die Vorteile der Flasche im 2. Lebensjahr durchaus zu schätzen, aber Johannes scheint einfach kein Fan davon zu sein. Sein Saugbedürfnis stillt er übers Daumennuckeln :eek: bzw. seinen Schmusehasen und alles andere, was er so zum Rumnuckeln findet!

    Außerdem könnte ich - wenn wir Johannes' Milchflasche ganz aufgeben - so 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen und Christina die Flasche auch endlich mal abgewöhnen. Sie trinkt nämlich immer noch 2 große Pullen am Tag, aber allmählich, denke ich, könnte sie auch mal auf normale Milch aus der Tasse umsteigen, immerhin ist sie schon 2 1/4. Nur solange Johannes auch noch Flasche bekommt, habe ich keine Chance, ihr die Flasche zu entziehen (fände ich ehrlich gesagt auch ziemlich gemein!)

    Was meinst Du?

    Danke und liebe Grüße,
    Bella :blume:
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bella,

    die Milchzufuhr ist so in Ordnung. Das meiste deckt er über den abendlichen Milchbrei ab.

    Bis zum 1. Geburtstag auf jeden Fall die Flasche beibehalten. Hast du mal eine Pre versucht? Vielleicht liegt ihm dass dünnflüssige mehr als das sämige. Im Moment würde ich es genauso weiterlaufen lassen, und abwarten. Wer kann schon sagen was in 2 Monaten ist :-D

    Der Speiseplan ist vorbildlich :bravo:

    Knuddelgrüße an die Beiden
    Ute
     
  3. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Friedberg
    Hallo Ute,
    danke für Deine Antwort, dann machen wir erstmal so weiter! :jaja:
    Ich werde auch das MM2 beibehalten, denn ich denke nicht, daß Johannes mit der Milchsorte an sich Probleme hat. Es ist ja kein Kampf mit dem Trinken, sondern er trinkt seine 150ml mehr oder weniger in einem Zug und setzt dann ab und hat genug. Also scheint ihm das wohl wirklich zu reichen... ich war nur etwas verunsichert, da ich das von meinem Milchtiger Christina gar nicht so kenne (s.o.).

    Aber da wir bzgl. der Menge ja nun Deinen Segen haben :bussi: , lasse ich es einfach mal so weiterlaufen und wie Du schon sagst, wer weiß, was in 2 Monaten ist!

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...