@Ute, hat Nico überhaupt Durst?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Simone u.Nico, 19. Juli 2002.

  1. Hallo Ute,

    sorry, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederholen sollte, ich hoffe, du verzeihst mir! Aber ich mache mir nun wirklich unheimliche Sorgen um Nico, ob er es jemals lernen wird, zu trinken. 8)

    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass er, egal wann ich mit der Tasse oder SIGG-Flasche ankomme, überhaupt keinen Durst hat, den ganzen Tag nicht! Das kann doch nicht sein, oder? :shock:

    Nur komisch ist, so wie wir es die ganze Zeit gehandhabt haben, nämlich, dass ich ihm sein Getränk löffle, dann nimmt er es! Aber ich kann's ihm doch nicht ewig löffeln! :(

    Komme ich mit der Tasse, nimmt er 1-2 Schlucke und das war's! Löffle ich es ihm "trinkt" er 50 ml auf einmal! :eek:

    Schon öfters habe ich gelesen, dass wenn ein Kind wirklich Durst hat und Flüssigkeit braucht, trinkt es auch! Stimmt das? :-?

    Ich wollte schon ein paar mal das Experiment starten und ihm gar nichts vom Löffel geben, aber da hat er dann max., wenn überhaupt ca. 50ml am Tag getrunken! Mit dem Löffel sind wir bei ca. 300-400ml am Tag!

    Ich bin vollkommen ratlos, was ich mit Nico noch machen soll. Hättest du den ultimativen Tipp für mich? Oder soll ich einfach mit dem Löffel weitermachen, bis er von ganz alleine aus einem Glas trinken will (wenn er das jemals lernt!)

    Zu diesem Thema gab's schon viel, ich weiß, aber das hat mir alles nicht sehr weitergeholfen!

    Vielen Dank für deine Mühe, Simone :winke: :blume:
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Simone,

    ich fürchte den ultimativen Tipp hast du schon selbst gefunden .....

    weiterlöffeln ich kann dich nur trösten, entweder er löffelt demnächst selber *spritzmatsch* oder guckt sich bei einem anderen Kind das trinken aus Glas/Becher ab.

    Gute Nerven wünscht
    Ute

    Nimms mit Humor :jaja:
     
  3. Hallo Ute,

    na, dann bin ich ja beruhigt, wenn du das genau so siehst! :)

    Ich dachte nur, ich wäre auf dem falschen Weg ...! 8O

    Das Wichtigste dabei ist nämlich: Beim Löffeln muß ich mich weit weniger aufregen (weil's nämlich klappt!) wie beim "richtigen Trinken", denn mit den paar Schlucken kommen wir nicht weit, und im Sommer bei der Hitze schon zweimal nicht!!! :shock:

    Vielen Dank für den ultimativen Tipp, jetzt weiß ich wenigstens wie es weitergeht, wenn auch mühsam! :)

    Liebe Grüße und ein ganz schönen, sonniges Wochenende, Simone :cool:
     
  4. Oh, ja es ist ein Drama diese Trinkerei

    Hallo Simone,

    endlich mal eine Mama die sich auch Gedanken macht über dieses leidige Thema "Trinken", bzw. bin ich beruhigt, dass es endlich mal jemand gefragt hat.
    Mir geht es mit meinem Sohn genauso. Er ist so trinkfaul, das glaubst Du nicht! Ich muss Ihm regelrecht daran erinnern dass er Durst hat. Das sieht dann so aus, dass ich ihm mit seiner Nuckelflasche hinterherlaufe (alle Stunde ungefähr), ihn teilweise etwas in die Finger drücken muss, dass er ruhig sitzen bzw. liegen bleibt. Es kommt mir so vor als ob er zu beschäftigt ist um ans Trinken zu denken. Er hat einfach KEINE ZEIT!! Ich kann mit Dir mitfühlen!! Es ist ganz schön anstrengend und vor allem nervig wenn man immer wieder hört: "Wenn das Kind Durst hat trinkt es schon!!" MEINER NICHT! Ich habe sämtliche Varianten dieser sogenannten Trinklernbecher zu hause. Er lehnt sie einfach ab, ja trinkt ein paar Schlucke, und dann fliegt er in die nächste Ecke. Ich probiere jetzt eben auch schon aus der Tasse, aber er panscht dann nur rum und das ist auch nicht Sinn der Sache!
    Sag mal hast Du es vielleicht schon mal mit der Nuckelflasche probiert, z.B während Du ihn wickelst. Nimm einen Sauger mit Milchlochung, da kommt mehr raus. Drück sie ihm einfach mal in die Hand, vielleicht trinkt er dann! Also bei uns klappt das ab und zu. Ich lass mir dann halt immer besonders viel Zeit, wenn ich merke er zieht heftig.
    Naja jedenfalls wollte ich das nur mal loswerden! DU BIST NICHT ALLEINE! Das ist meistens beruhigend zu wissen!!
    Wie wäre es wenn wir uns auf dem Laufenden halten würden, was dieses Problem betrifft?

    Viele Grüsse
    und viel Glück
    Tigermama mit Florian (*23.06.01)
    PS. Seine max. Trinkmenge liegt auch an heissen Tagen bei ca. 450 ml.
     
  5. Hallo Tigermama,

    deinen Tipp kann ich leider auch vergessen, denn einen Sauger nimmt er erst gar nicht in den Mund!!! :(

    Sauger wollte er noch nie gerne, obwohl er eigentlich ein "Flaschenkind" ist!

    Naja, bis dann, Simone
     
  6. ach je

    Hallo Simone,

    dass ist ja Wahnsinn, dass ihr mit Löffeln auf 300-400 ml kommt, ich habe es damit noch gar nicht versucht, aber Amelie trinkt an "normalen" Tagen auch nach wie vor nur 50ml. :(
    Aber was mich dann doch beruhigt hat, als sie Fieber hatte, hat sie doch tatsächlich innerhalb von ein paar Minuten ein ganzes Fläschchen 120ml mit ihrem Schnabelaufsatz leergetrunken. So richtig mit kurzem Absetzten zum Luft reinlassen. :jaja: Ich war so baff, konnte es gar nicht glauben, wenn sie nicht ab und zu mal wieder 20ml auf einmal ganz normal trinken würde, würde ich mittlerweile denken ich hätte geträumt damals.
    Seit dem bin ich dann doch der Meinung, dass sie es kann und sich auch holt was sie braucht. Noch sind wir ja bei Breimahlzeiten, Brot und so sind nur Zugabe, daher denke ich, dass es ok ist. Bin aber auch mal auf die weitere Entwicklung gespannt.

    Liebe Grüße
    Caren
     
  7. Hallo Simone!

    Uns geht es genauso mit Fiona, mit Löffeln kommen wir so auf ca. 500ml am Tag. Und ich mache auch weiter, auch wenn ich immer wieder den Kommentar höre "sowas habe ich noch nie gesehen", "hast Du aber Geduld,..."
    Egal, Hauptsache die Flüssigkeit stimmt! Das merke ich immer gleich am Stuhlgang. Warum Fiona sich die nötige Flüssigkeit nicht selbst holt kann ich mir auch beim besten Willen nicht erklären! :(
    Bei einem Arbeitskollegen meines Mannes ging das mit der Tochter bis zum 2.Lebensjahr so. Also ich hoffe, Nico und Fiona packen es vorher, aber es gibt sicher schlimmeres als das Löffeln des Trinkens... :? 8O
    Liebe Grüße von Deiner "Löffelleidensgenossin" Bianca

    ------------------------------------------------------------
    Bianca mit Fiona (11.08.01)
     
  8. Hallo Bianca,

    sorry, dass ich mich erst jetzt melde!

    Das tut richtig gut, dass man mit dem Problem nicht alleine dasteht.

    Für mich ist es eigentlich gar kein Problem, denn mit dem Löffeln habe ich weniger Stress, wie wenn ich Nico den ganzen Tag mit der Tasse hinterherrenne und mich ärgern muß, dass er wieder nichts trinkt!

    Wie handhabst du denn die Löfflerei so? Setzt du dich auch über den Tag verteilt etliche Male mit Fiona hin und gibst ihr dann was zu trinken? Oder wie kommt ihr auf die 500ml am Tag? Würde mich sehr interessieren!

    Liebe Grüße, Simone :winke: :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...