@Ute - Gewichtszunahme was sagst du dazu? - News

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kerstin mit Kim, 24. August 2004.

  1. Guten Tag Ute,

    ich bräuchte noch einmal deine Hilfe. Yves hat in den letzten 7 tagen nur 10 gr. zugenomen und das beunruhigt mich doch etwas. Im Verhältnis zur Gesamtgewichtszuname mag das ja noch gut aussehen, aber ist das denn normal so wenig?
    Mein Bericht von der U4 ist hier zu finden http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=50948&start=0&amp:winkytongue:ostdays=0&amp:winkytongue:ostorder=asc&highlight=

    Ich stille ihn ja voll. Tagsüber so alle 31/2 bis 4 Stunden und die letzte Mahlzeit bekommt er eigentlich so zwischen 18:30 und 20:00 Uhr. Danach schläft er dann grundsätzlich erst einmal 5 Stunden durch. Danach kann es passieren, dass er auch mal nach 3 Stunden wieder Hunger hat, aber das ist wirklich eher selten. Normalerweise beginnt dann wieder der normale Tagesrhythmus wie oben beschrieben. Wir kommen somit auf 5 Stillmahlzeiten am Tag.
    Sein Trinkverhalten ist für uns ganz ok. Er trikt sehr schnell, sprich in 10 Minuten ist er fertig mit beiden Seiten. Meine KiÄ meint das wäre ok es gibt halt so Kinder und auch meine Stillberaterin stört das nicht weiter (muss dazu sagen das ich sehr viel Milch habe, die schon ziemlich spritzt beim saugen und ich deswegen auch keinen Stilltee trinken soll).

    Ich schreibe einfach mal seine Gewichtsentwicklung auf um dir einen Überblick zu verschaffen. Hoffe das hilft dir dann etwas weiter.

    Geburtsgewicht waren 3190 gr.
    2.Tag nur noch 2970 (also -220gr)
    11.Tage nach der Entbindung hatte er dann sein Geburtsgewicht wieder (sprich am 17.06.)

    25.6. 3510 g (ein Plus von 320g in 1 Woche)

    6.07. 4160g (plus 650g in 8 Tagen)

    13.7. 4475g (plus 315g in 1 Woche)

    28.07. 5400g (plus 925 g in 15 Tagen)

    3.08. 5550g (plus 150g in 7 Tagen)

    hier begann dann unsere Zeit in der er nur noch alle 4 Stunden gestillt werden brauchte bzw. wollte. Vorher war es immer ein 2 Stunden Abstand. Damit beginnt dann auch die Zeit in der er wesentlich weniger zunahm. Aber das scheint nur mich zu beunruhigen.

    9.08. 5650g (plus 100g in 6 Tagen)

    17.8. 5820g (plus 170g in 8 Tagen)

    24.8. 5830g (plus 10g in 6 Tagen)

    Kann ich daran etwas ändern? Muss ich ihn täglich wiegen? Ich würde mich damit zwar nur verrückt machen und kann mich damit nicht so ganz anfreunden. Reicht es vorläufig 1 Mal die Woche? Ich gehe zu meiner Hebamme und habe also immer die gleiche Waage.
     
  2. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    Hallo Kerstin,

    kann es sein, dass Du Dich ein wenig mit der Wiegerei verrückt machst? Ich habe keine und verlasse mich da eher auf mein Bauchgefühl und die regelmäßigen VUs. Und eigentlich wird doch davon abgeraten (jedenfalls wurde mir jedesmal von Hebamme und KiDoc davon abraten), sein Kind so oft zu wiegen - eben weil die Mama sich verrückt macht.

    Nicolas hat ab Zeitpunkt Geburt bis U4 2.500 g. zugenommen - also etwa das gleiche wie Yves. Und mein KiDoc war auch zufrieden. Meiner Ansicht nach sollte der Schnitt stimmen und wie das Kind als Ganzes wirkt. Stell Dir vor, er powert die Ganze Zeit mit 2-300g weiter - wo soll er denn hin? Warte die nächte VU ab und keep :cool: - das ist meine bescheidene Meinung.

    :winke:

    Conny
     
  3. Die ersten Gewichte sind eigentlich nur Hebammenbesuche und die ersten Tage nach der Entbindung musste ich täglich wiegen, weil er so stark abgenommen hat. Daher wurde also tgl. gewogen bis das Ausgangsgewicht wieder da war.
    Die restlichen drei Gewichte sind absichtlich kontrolliert von mir, weil er sein Trinkverhalten halt so geändert hat. Und das von einem auf den anderen Tag ohne das ich was getan habe. Daher hatte ich den Satz extra dazwischen geschrieben. Nur verunsicherte mich jetzt diese wenige Gewichtszunahme. Sicher ist mir klar das er mit so großen Gewichtszunahmen nicht weiter machen konnte.
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo kerstin,

    also ich denke nicht, dass du dich mit dem wiegen verrückt machst, denn da dein zwerg relatv lange gebraucht hat um sein gebgewicht wieder zu erlangen, ist die sorge sicherlich gerechtfertigt....

    und ich denke, in dem alter sind gewichtsstagnationen auch nicht so ohne weiteres hinnehmbar....

    du steckst da mitten in einer spirale drin, zunahme stagniert, du machst dir sorgen, der kopf ist beim stillen dabei und der druck trägt nicht unbedingt dazu bei dass die milch fließt.... auf der anderen seite sagt dein bauchgefühl dir wahrscheinlich das richtige, nämlich dass es nicht okay ist wies grad läuft....

    ich würde hier wirklich utes meinung abwarten :jaja:

    liebe grüße
    kim
     
  5. liebe kerstin,

    ich kann dir leider keinen rat geben, nur dir sagen wies bei uns war: schon im krankenhaus hieß es immer "sie ist eine zarte" und ich durfte erst einen tag später als üblich mit ihr nach hause gehen.

    da gings erst richtig los - sie hat sehr schleppend zugenommen und ich war verrückt vor sorge!!

    mir kamen alle anderen kinder immer vor wie nilpferde.

    sie ist immer noch keine kräftige aber sie ist gesund und der kinderarzt hat ich glaub mit 4 monaten entwarnung gegeben!!!!!

    ich hab das jetzt nimmer im kopf wann sie was gewogen hat, nur soviel: bei der geburt 3100g, beim nachhausegehen 2850g. sie hat 2 wochen gebraucht, um ihr geburtsgewicht wiederzuerlangen- du kannst dir vorstellen, was da bei mir abging!!!

    ich versteh dich sehr gut und du wirst sehen - ute kann dir sicher helfen und das kommt irgendwann ins lot - GANZ SICHER!!!!!!

    busserl,

    karo[/u]
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    ihr habt einen Supergewichtsstart in den ersten Wochen hingelegt. Wenn die Gewichtsenwicklung immer so weiterginge, hat man bald ein Schwergewicht. Nach einer Woche wenige Zunahme folgte immer eine Woche wo ihr deutlich über der Mindestempfehlung von 120 g die Woche liegt. Solches auf und ab entspricht der Natur.

    Ich würde weiterhin einmal die Woche kontrollieren und voll nach Bedarf stillen. Verwöhne dich selbst mit gutem Essen, oder noch besser lass dich verwöhnen und schalte den Kopf ab. Dein Kind meldet sich wenn es etwas braucht :jaja: da bin ich mir sicher. Er kennt ja das Gefühl von guter Sättigung von den Viel-Milch-Phasen. Und er wird durch häufiges Stillen-wollen auch in der Lage sein die Mehrproduktion im Bedarfsfall anzukurbeln. Einen Milchmangel hast du sicher nicht! Einfach ein Kind das in Wellen mal mehr und mal weniger isst und zunimmt.

    Grüßle Ute
     
  7. @Ute,

    vielen Dank für deinen Text. Das beruhigt mich jetzt sehr und lässt mich doch etwas ruhiger beim stillen werden.
    Das er auf Dauer nicht so viel zunehmen konnte ist mir klar. Einen Mehrbedarf habe ich schon mit ihm durch da kam er doch etwas häufiger. Leider bin ich mir beim stillen oft sehr unsicher, da ich Kim ja gar nicht so lange stillen durfte und von daher keinerlei Erfahrungen habe.
    Und das essen klappt auch wieder sehr gut. Ist ja auch nicht mehr so heiß draußen.
    Und Gewicht kontrollieren ist kein Problem, da wir noch bei der Babymassage sind und dann später zur Rückbildung gehen.
     
  8. Hallo Ute,

    bei der heutigen Kontrolle hat Yves nun 60 g in der letzten Woche zugenommen. Komentar meiner Hebamme - ich müsse nun zufüttern oder das anders in den Griff bekommen. Tolle Aufmunterung die ich so gar nicht gebrauchen kann. Außerdem hätte ich mir da doch etwas Hilfe erwartet.

    Meine KiÄ besteht jetzt auf wiegen und das bei jeder Mahlzeit. Ich mache mich damit völlig verrückt. Ich werde Yves jetzt erst einmal tagsüber alle 2 Stunden anlegen mal sehen ob das reicht.
    Das 1. MAl trinken waren 50g und nach 2 Stunden dann 20g Gewichtszunahme. Nicht wirklich viel.
    Meine Kinderärztin möchte eine Trinkmenge von 900 - 1000 ml am Tag. Das kann ich so gar nie schaffen.

    Hast du einen Tipp für mich wie es besser laufen könnte? Ich hatte doch so viel Milch die kann doch plötzlich nicht komplett weg sein.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...