@Ute; Gewichtszunahme knapp ; Mandelmuss?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Himbeeri, 18. Februar 2004.

  1. Hallo Zusammen,

    Nun sind wir wieder gleichweit wie im Dezember. Es geht einfach nicht aufwärts mit dem Essen. Und die Gewichtszunahme wird auch weniger. :o Die ganzen Daten sind mit einem Body gemessen (Mütterberatung), er wiegt also weniger als angegeben, ausser beim der Geburt vom 29.04. (im Sommer war es allerdings ein ganz dünner Body). Die genauen Gewichtsdaten habe ich in einer Woche, da steht der nächste Arzttermin an und da wird nackig gewogen. Er ist ca. 78 cm Gross.

    Das ich nicht zur Mamarabiate eigne haben wir ja inzwischen rausgefunden. Unser Kleiner lässt lieber zwei Mahlzeiten ausfallen, als zwei Löffelchen Gemüsebrei zu essen. :heul: Und wenn ich ihm ein Löffelchen Gemüse gegeben habe macht er sein Mündchen für die nächsten Breimahlzeiten nicht mehr auf. Und das kann ich im Moment nicht vertreten. Wenn er wieder etwas besser im Gewicht liegt, muss ich dann mal mit meinem Sohn über Gemüse reden.

    Grundsätzlich nimmt er zwischen 400 und 600 ml Milch plus 200 und 400 Gramm Frucht-Getreide-Brei (nicht zu viel Getreide, aber mit etwas Öl) zu sich. Wobei weniger Frucht nicht unbedingt mehr Milch heisst. Und seit einigen Tagen bzw. Nächten holt er sich in der Nacht bis zu 3 Stillmahlzeiten (vorher hat er durchgeschlafen und wurde noch ein Mal gestillt.). Also ich kriege im Moment nicht so viel Schlaf und dabei wollte ich doch abstillen.... Grundsätzlich kann man aber sagen, dass er mit jedem Tag weniger Frucht und Flaschenmilch zu sich nimmt. :-(

    Er isst sonst überhaupt nichts, dabei hätte er nun bald 6 Zähne, einer ist noch nicht ganz durch. (Kein Brot, kein Keks, nicht von Mamas Teller). :-(

    Soo, nun bekam ich von der Mütterberaterin den Rat ich soll dem Früchtebrei etwas (1-2 Teelöffelchen) Mandelmuss beimischen. 8-O (Ja, kein anderes Nussmuss. Bei Mandeln gebe es fast keine Allergien.) Ist das wirklich so? Er ist leicht Allergiegefährdet (Ich habe eine Milbenallergie).

    Könnte ich der Milch etwas Karottensaft beimischen, damit er sich an den Geschmack gewöhnt? Jeden Tag ein Löffelchen mehr? Verstopfungsgefahr?


    Könnte das weniger Essen neben dem Zahnen noch einen anderen Organischen Grund haben? Er ist ein sehr aufgewecktes und fröhliches Kind (ausser Mama kommt mit dem Essen), ist den ganzen Tag auf den Knien, Steht oder wandert am Sofa entlang. Er mag keine Minute stillsitzen.

    Hier noch sein Gewichtverlauf. (Im Body)
    29.04. 4320 (Geburt)
    20.05. 4860
    15.07. 5860
    19.08. 6410
    02.09. 6550
    16.09. 6950
    07.10. 7300
    21.10. 7450
    04.11. 7560
    16.12. 7980
    06.01. 8310
    20.01. 8500
    03.02. 8680
    17.02. 8810

    Ich mach mir Sorgen. :-( :-( :-(
     
  2. Hallo Himbeeri,

    das Mandelmus verwende ich auch. Mein KiArzt empfiehlt dies nach gewisser Zeit als Beigabe zur Beikost (statt Öl) zu verwenden.

    Verwende weißes Mandelmus, gibts im Reformhaus.
    Das kannst Du auch in Gemüsebrei beigeben, nicht nur in den Frucht-Getreidebrei.

    Ansonsten kann ich Dir auch keine Tipps geben, habe hier auch eine kleine Wenigesserin !
    Wir kämpfen auch mittags mit Gemüse, habe jetzt wohl rausgefunden, dass sie Nudelgerichte lieber mag, bin aber am probieren.

    Kopf hoch, viel Geduld,
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Himbeeri,

    weil das Tageessen von den Kalorien nicht reicht kommt er nachts wieder zum stillen.

    Mandelmus kannst Du ruhig verwenden.

    Hast Du beim Mittagessen schon mal eine Gemüse-Obst-Variante versucht. Zum Beispiel Möhre mit Apfel? Er scheint ja nur das Süße zu mögen.

    Außerdem biete ihm mal Pellkartoffeln an - gib sie ihm gut abgekühlt in die Hand, nimm dir selbst eine und iss sie. MIt dieser Art Essen konnte ich unseren Kurzen schnell begeistern. Du kannst auch Möhren oder Gemüsestücke in großen Stücken bzw. ganz garen. Abkühlen und dem Kind auf dem Teller servieren.

    Liebe Grüße
    Ute
     
  4. Ich werde deine Tipps mal versuchen. Vielleicht mag er die grossen Stücke lieber. :D Den Möhren-Apfelbrei versuche ich gleich heute Mittag, vielleicht hat er ja interesse daran.

    Ich bin ja froh, dass er wenigstens Nachts noch ein paar Kalorien nachholt. Habe die Sendung im Stern TV über die Babies mit Essstörungen gesehen. Die das Essen extra? erbrachen und mit einer Magensonde ernährt wurden. Ich habe mir danach schon so einige Gedanken gemacht, wegen unserem schlanken Schatz. Aber ich denke solange es ihm so gut geht und er so aktiv die Welt erkundigt, ist es noch in Ordnung.
     
  5. hallo himbeeri,

    was ist mit milchbrei? kommt das auch nicht gut an? zumindest täglich ein bisschen mehr getreide in das fruchtbrei würde ich schon probieren. gerade bei so einem hartnäckiger milchtrinker ist es wichtig, ein minimum an kauen und feste kost anzubieten, um das interesse daran aufrecht zu halten. nicht zuletzt wichtig für die entwicklung des gehirns und der sprache. ich weiss wovon ich rede, ich habe ein milchliebhaber zuhause. mit gekochtem gemüse wie ute dir vorgeschlagen hat habe ich gute erfahrung gemacht. denoch, es hängt sehr viel von deiner motivation ab!

    was die esstörungen bei babys betrifft: mobilität an sich bedeutet keine entwarnung, es kann auch zu viel an aktivität geben. wenn es soweit kommt, dass ein baby wegen zu wenig nahrung schlapp macht, ist fast zu spät. damit will ich dir keine angst machen, nur ein bisschen klarstellen, dass aktiv die welt erkunden keine absolution von einem essproblem bedeutet.

    grüsse,
    gabriela
     
  6. Hallo Gabriela,

    Danke für deine Antwort. Ich versuche immer wieder das Getreide zu steigern, aber soblad ein gewisses Mass erreicht ist, blockt er ab. Milchbrei isst er auch nicht. Ich versuche es aber jede Woche mal wieder, ob er nicht doch ein Löffelchen davon isst.

    Wie meinst du das?

    Wann ist es zuviel Aktivität?

    Ich überwache im Moment genau, wie viel er zu sich nimmt und führe seit Dienstag Buch darüber. Er nimmt, ohne das Stillen, 700 bis 800 Kalorien zu sich. Ist das zu wenig?
     
  7. hallo himbeeri,

    wenn rafael alles getreide ablehnt, würde ich das vom doc untersuchen lassen. es kann eine physische ursache dahinter stecken, eine unverträglichkeit o.ä. welches getreide hast du bis jetzt gefüttert? hat er durchfall, verstopfung oder hautprobleme? wenn er aber grundsätzlich die beikost verweigert, sprich auch gemüse, nicht nur getreide und nimmt bestenfalls nur obst an, dann sehe ich weniger krankhaftes dahinter.

    irgendwann, irgendwie hat sich bei euch etwas eingeschlichen, was wieder raus muss. ich weiss nicht, ob ihr vielleicht den richtigen zeitpunkt für beikost verpasst habt oder welche vorgesichte ihr habt, aber etwas muss passiert sein. und hier komme ich zum punkto motivation: wenn du zu unentschlossen bist und schon beim leisesten naserumpfen bereit bist aufzugeben, das spürt dein kind und dann funktioniert es nicht. bist DU überzeugt, dass beikost für raphael unabdingbar ist, dann ziehst du das auch durch und dann klappt es auch, weil er spürt, mama meint es ernst.

    was ich dir dringend noch rate ist, mit dem kalorienzählen aufzuhören. du bist zu einem punkt gelangt, wo man leicht das kind aus den augen verliert, weil man zu sehr mit dem problem, dass das kind hat beschäftigt ist. versuche einfach 2 mahlzeiten am tag fest zu machen, dann gibt es nur beikost und fertig. isst er ist gut, will er nicht essen, auch. probiere stücke aus der hand zu geben, das kommt immer gut an, fördere das selberessen (ich habe bei laurin mit 10 monaten angefangen) und versuche vorallem ihm ganz gelassen zu vermitteln, dass das essen schön ist. esst auf jeden fall zusammen am tisch, und zeige ihm ruhig, wie gut es dir schmeckt. bleibe konsequent und erwarte nicht, dass das problem innerhalb von 2 tage gelöst wird. er bekommt durch die milch genug an nahrung um nicht zu verhungern, wenn ich das richtig verstanden habe. vom gewicht her ist er ganz ok, finde ich.

    ich habe selber erfahrung mit einem hungerhacken, der sich bis vor 2 wochen von milch ernährt hat, bis zu 1 L am tag (besser gesagt in der nacht). aber laurin hat immer seine beikost gelöffelt, auch wenn es nicht immer ausreichend war, darauf habe ich bestanden. keks, brot u.ä. waren nicht seins, das hat sich erst seit ein paar monate geändert. er hatte aber ein problem mit der stärke, vielleicht lag es daran. meine gelassenheit hat sich sehr positiv auf laurin ausgewirkt, es hat aber ein bisschen gedauert, bis ich das erreicht habe. es ist schwer gelassen zu bleiben, wenn das kind mind. 7-8x am tag durchfall hat :-?

    was die aktivität betrifft: es gibt auch hyperaktive babys. ich wollte damit nur sagen, dass zappeln an sich kein zeichen für gesundheit ist, mehr nicht.

    das solltest du nur dann tun, wenn es einen ernsthaften anlass dazu gibt. dein kind nimmt wenig, aber es nimmt zu, er isst nicht so viel, aber er isst. ich sehe keinen grund hier, dass sich alles nur um gewicht und kalorien dreht. im gegenteil, dadurch vertieft sich das problem immer mehr. werde ein bisschen lockerer, das wird sich lohnen.

    viel erfolg,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nussmuss gegen verstopfung

    ,
  2. mandelmus bei verstopfung

    ,
  3. wieviel nimmt ein baby bei mandelmus zu

    ,
  4. durchfall von mandelmus,
  5. baby gewichtszunahme steigern mandelmus
Die Seite wird geladen...