@Ute: Essensplan absegnen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Petra Altmannshofer, 23. Mai 2003.

  1. Hallo Ute (und auch alle anderen versteht sich),

    Sandra ist ja bald 15 Monate und schon ein richtiger Sause-Braus, keine Minute stillstehen oder sitzen, alles im Schweinsgalopp.

    Meine klitzekleine Sorge: sie wiegt nur noch 10,9 Kilo (mit 12 Monaten waren es noch gute 12)

    Sie hat keine Zeit zum Essen und macht nun folgenden Trick

    Morgens: 250 ml MM 3
    Mittag: 300 g OG aus Haferflocken + Öl
    Spätnachmittag: 2 Gläser Gemüse + Öl
    Vor Schlafen 250 oder sogar 350 ml MM3 (wird mit Riesen- :heul: ein Nachschlag gefordert)

    Sie hat solange am Essen geschoben, bis wir auf diese merkwürdigen Zeiten kamen. Milchbrei am abend wird weiterhin strikt verweigert, Fleisch dito.

    Zwischendurch futtert sie sich bei uns Erwachsenen durch. Also jede Mahlzeit die wir einnehmen (meist nur mittag und abend, Zwischenmahlzeit Obst), mischt sie mit (was halt so für sie geeignet ist, schon hochwertig, ab und an auch mal Fleisch und Wurst wenn sie mag)

    Sie bekommt sicher zwischen 1.100 und 1.400 Kalorien am Tag.

    Frage: Kann ich das so laufen lassen mit nur vier Mahlzeiten am Tag, die Kalorien würden ja passen?
    Frage 2: Was ist mit Eisen aus dem Fleisch. Bis dato hat sie zweimal am Tag OG aus Hafer bekommen, deshalb hab ich mich nicht gesorgt, aber nu?
    Frage 3: Sie kaut Erwachsenen-Essen einwandfrei aber in ihrem Brei dürfen keine Stücke sein. Ich halte es für eine duldbare Marotte. Siehst Du das anders, muss ich da schon gegensteuern?

    Danke
    Petra
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Petra,
    zu dem Eisen: Mein kleiner Sohn isst kein Fleisch und mag keinen Fisch. Der grosse hat mit etwas 1,5 Jahren begonnen, sich ab und an Fleisch zu "besorgen" und isst jetzt vielleicht im Schitt alle 2 Wochen mal ein bisschen. Bei Freunden, beim Grillen... Beide machen ueberhaupt keinen anaemischen Eindruck, und noch kein Arzt hatte je den Eindruck den Wert ueberpruefen zu wollen. Und ich habe nicht mal immer Hafer oder Hirse fuer den OGB genommen.
    Wenn sie ab und an einen Fitzel Fleisch bei Euch mitisst und jeden Tag einmal Haferbrei bekommt, ist das fein und wahrscheinlich absolut ausreichend. Du kannst verstaerkt gruene Gemuese anbieten (gruene Bohnen, Erbsen, Spinat, Brokkoli) mit Vit C dazu oder hinterher. Aber damit muesste gut sein.
    Ich finde uebrigens, dass sie ne Menge isst fuer so eine beschaeftigte kleine Person! Levin stellt sich jetzt gerade erst auf 5 Mahlzeiten von 4ern um. Mir fehlt bei Sandra ein bisschen das Brot mit Kaese, Butter... (=Kalorien durch Fett + Kohlenhydrate) oder ein kleinkindgeeignetes Essen mit Euch. So langsam wuerde ich schon von Gemueseglaeschen auf Familienkost umschwenken. Vielleicht kommen so etwas mehr Kalorien zustande, denn abnehmen sollte sie nun nicht gerade :-? ausser bei Krankheit. Wuerde sie ein Brot vor ihrer Milchflasche abends annehmen? Zwischendurch mal ein bisschen Trockenobst? Oder ein paar Kracker oder Zweibacke?
    LG Lulu
     
  3. Hallo Lulu,

    ich hab den Eindruck, dass sie schon soviel von unserem Tisch mitisst, wie es irgend geht. Sie kriegt alles was sie haben will und geht, also Gemüse, Nudeln, Fisch, Reis, Brot, Käse, Brezel, Cornflakes, Wurstsalat (da fährt sie voll drauf ab), Obst, Fleisch mag sie meist nicht.

    Es ist aber so sauschwer die Mengen zu beurteilen. Sie mampft halt solange wir mampfen, aber als Portion würde ich es nicht bezeichnen. Es wird auch viel runtergeschmissen, gematscht, gekaut wieder ausgespuckt.

    Aber vielleicht reicht ihr das auch? Ist in den Kalorien nicht mitgerechnet.

    Und trotzdem hat sie abgenommen, das kömmt mir halt sehr merkwürdig vor. Sie wirkt zur Zeit richtig schlank, nix mehr Babyspeck. Aber sie ist auch dermaßen auf Trab, vielleicht liegt es daran? Sie ist auch nicht Haut und Knochen sondern eher Haut und Muskelpakete. Mein Mann ist auch so einer, kein Gramm Fett und 90 kg bei 198 cm. So ein muskulöser drahtiger, sehr viel Kraft, ob sie das von ihm hat, sie ist echt unheimlich stark, wir sind immer wieder baff? (Ich bin eher pummelig)

    Andererseits scheinen die Mengen schon zugenommen zu haben, denn sie hat jetzt viel öfter Stuhlgang als früher oft zwei- dreimal am Tag, Konsistenz ist aber ok.

    Eigenartig ist aber, dass sie auf ihrem Brei besteht ohne Stücke wenn es ums "Reinhauen" geht. Mir kommt es fast so vor, als wäre es bequemer den Haupthunger über Brei zu stillen. Andererseits fordert sie den Brei nicht an. Ich biete an, weil mir die Familien-Kost-Menge zu gering erscheinen. Und dann haut sie rein. Angefordert wird nur beim Abendfläschchen.

    Oder vielleicht essen mein Mann und ich zu schnell? Andererseits hat sie nicht viel Sitzfleisch und will immer schnell wieder aufstehen und losbrausen. Hm, grübel, grübel, ich steig momentan nicht durch, mal sehen.

    Petra
     
  4. hallo petra,

    1. vier mahlzeiten finde ich ok, zumal sie noch zwischendurch etwas bekommt und die mengen stimmen. ich würde aber langsam ihre essenszeiten an eueren anpassen, so dass ihr richtig zusammen essen könnt. esst ihr am abend warm oder mittags?

    2. wienerle sind laurins liebling fleischquelle, wenn die qualität stimmt, sehe ich kein problem darin - also an wurstsalat auch nicht. rinderfleisch isst laurin gerne (weichgekocht), pute und hähnchen dagegen nicht - macht nichts, rind hat auch mehr eisen und wir mögen alle nicht so sehr geflügel. ich achte nur darauf dass er das vegetarische essen mit getreide (brot dazu od. haferflocken rein) und anschliessend obst bekommt. wie lulu auch sagt, auf eisenreiches gemüse achten, dann dürfte passen. 1-3x pro woche ein wenig wurstsalat/fleisch reicht aus für den eisenzufuhr.

    3. du hast meine problemen mit laurin verfolgt, stücke im brei waren bei ihm auch nicht angesagt, nur häppchen nebenbei oder für unterwegs. das hat sich fast von heute auf morgen geändert und er hat dann alle breie abgelehnt und nur noch "normales" essen vom tisch gegessen. ich wäre froh wenn er ab und zu mal ein OG oder som-brei essen würde, aber die kann man nicht mit der hand essen. es erledigt sich bei euch bestimmt auch demnächst von alleine. brot war lange zeit ein problem bei laurin, hat sich etwas zur gleichen zeit von sich aus erledigt und wird heute gerne gemampft.

    ich würde aber, wie lulu auch sagt, weg von den gläschen kommen. ich habe für laurin einfach essen vom tisch feinpüriert (anfangs ungewürzte portion), dann immer grober, bis es normale stücke daraus wurden. mit dem kartoffelstampfer lässt sich die konsistenz gut kontrolieren. wir haben allerdings ein paar monate ziemlich fade gegessen, bis wir langsam bei normaler erwachsenenkost gelandet sind - kein schweinebraten mit kloss, halt normales, gesundes familienessen, ab und zu mit fleisch.

    wegen des gewichts sorge dich nicht, sie ist bestimmt gewachsen in der letzten zeit. sie verbraucht ihre kalorien beim laufen und spielen, für speckröllchen reicht eben nicht aus.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  5. Hallo Petra,

    Sandra ist ja beinahe genauso alt wie unsere Kim. Und die isst auch nur 4 Mahlzeiten am Tag und wiegt derzeit gerade mal 9,5 kg. Seitdem sie läuft kommt da nicht mehr auf die Rippen.

    Bei uns gibt es gegen
    6.00 Uhr 230 ml HIPP2, die werde ich bald auf nornmale Milch umstellen
    gegen 8.30 Uhr evtl. ne Stulle mit Marmelade
    11.30 Uhr Mittag - ich koche jeden Tag etwas für Kim Kartoffeln, Gemüse 2-3 mal die Woche Fleisch
    Nachmittags evtl. mal etwas Obst meist Banane, meist nen Keks
    18.00 Uhr Brot mit Wurst und nebenbei klitzekleine Käsehäppchen

    Vor zwei Wochen waren wir im Urlaub da hat sie wesentlich mehr gegessen, aber davor auch nur Breie und "Babykram". Aber plötzlich wollte sie das nicht mehr. Von einem Tag auf den anderen. Und zum stillsitzen hat sie beim Essen auch keine Zeit.
    Sie möchte jetzt Mittags immer allein essen, aber das klappt ja auch noch nicht so. Da fängt sie recht schnell an zu schimpfen und dann darf ich mit einem 2. Löffel helfen.
    Ich denke Sandra isst bestimmt genug, wenn sie bei euch auch noch mitisst. Gebe ihr doch einfach mal nur euer Essen, aber zu ihren Essenszeiten. Evtl. könnt ihr ja zeitlich da schon mal mitessen? Das weckt bestimmt das Interesse noch mehr und bald hat sie den Dreh dann auch raus. Kim isst eigentlich keine Mahlzeit allein, außer ihre Morgenflasche. Ute bitte nicht weiterlesen - die gibt es nämlich noch im Bett bei uns :weghier:
    Liebe Grüße
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Boooaaaah, und dann noch die Breie! Die Biene ißt definitiv genug :-D.

    In dem Fall würde ich einfach versuchen, ihre Essenzeiten Euren anzugleichen und Ihr übergangsweise Breie und Euer Essen (evtl. püriert) parallel anzubieten. Die Breie läßt sie dann bestimmt bald stehen :jaja:. Andererseits kann man aus so Gemüsegläschen schnell Nudelsoße machen, wenn man selbst eine ißt, die nicht kleinkindgerecht ist usw. Du kannst also schon einen Übergang schaffen und sie sanft zur Familienkost umstellen.

    Wir essen übrigens, wenn Levin Hunger hat und es ihm schmeckt, gut und gerne eine halbe Stunde. Frank, Schling-Tiger, wird dann immer schon hibbelig, will Tisch abräumen, Küche machen... Er wird aber zurück auf seinen Allerwertesten gebeten :).

    Paß einfach auf, daß sie nicht weiter abnimmt. Und wieg sie in 2, 3 Monaten nochmal. Wenn sie überhaupt nix zugenommen hat, dann frag Ute und Gabriela mal nach diesem Basic xy und der Verwendung für Kleinkinder :). Bis dahin vielleicht extra pflanzliche Fette? Z.B. Mandelmus auf Bananenscheibchen oder Zwieback, so morgens zwischendurch. Extra Löffelchen Öl über ihren Teller...

    LG Lulu
     
  7. Hallo zusammen,

    vielen Dank für das fleißige Denken-Helfen.

    Habe jetzt beschlossen, dass die Erwachsenen mittags warm essen und nicht wie gehabt spät abends (19.30 Uhr), das war für Sandra zu spät. Ich hab die Hoffnung dass sie dann mittags schon gut von unserem Tisch mitisst.

    Die Breie parallel anbieten hab ich schon versucht, war aber nix, weil sie dann verschmäht wurden und auch später nicht mehr gegessen.

    Naja irgendwie ist es halt eine Umstellungs-Phase auch für uns Erwachsenen. Vorallem mein Mann tut sich schwer mit mittags kochen, weil er ihren Mittagsschlaf immer für seine Computer nutzt. Den hab ich jetzt mal vertröstet, dass er ja nicht kochen muss, sondern auf Hipp-So-Groß ausweichen kann. Und so nach und nach gewöhnt er sich dann sicher auch dran, dass Kind auch Mampfi gekocht haben will.

    Also ab nächste Woche gibt es mittags warm und abends nur Brotzeit. Kommt mir auch entgegen, jetzt im Sommer abends Kind ins Haus schleppen damit Essen fertig wird, war auch nicht so das Wahre.

    Mal sehen, ob sich dann andere Gewohnheiten einpendeln.

    Danke und Grüssle
    Petra
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Petra,

    na gut dass sie so einen Appetit hat sonst würde sie jetzt schon vor sich hin klappern :-D

    Vier MZen kannst du ohne weiteres so lassen und die Mengen sind auch gut. Sie setzt es offensichtlich sofort in Energie um .....

    Im Grunde wurde alles schon geschrieben ... und ich habs mal wieder verpennt - sorry.

    Hach ich wünschte meine Burschen würden einmal so essen :D

    :winke: Ute
    und Gruß an den Papa :koch:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...