@ute - eier&co

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von gabriela, 13. Januar 2003.

  1. liebe ute,

    laurin ist durchfallfrei, das ging sehr schnell nach der milchfreien kosteinführung :bravo: blähungen hat er immernoch und die haut wird nicht so schnell besser, aber wir sind am anfang, ich denke auch auf dem richtigen weg.

    ich habe laurin vor ca. 10 tage zum ersten mal ein (spiegel)ei gegeben, es hat ihm geschmeckt und scheinbar auch vertragen. kann man das nach 1x ei schon sehen? :???: meine frage: kann ich ihm weiterhin 1x woche 1 ei geben? ich habe mich nicht mehr getraut durch seinen durchfall, ich dachte es wäre vielleicht eine zusätzliche belastung. laurin bekommt höchstens 2x pro woche fleisch, immernoch hipp-gläschen, 1 glas für 2 tage. sonst ernähre ich ihn mit viel hafer anstatt fleisch, eisen ist bei laurin sehr wichtig. 1x pro woche gibt es bei ihm fisch, seit etwa 4-5 wochen, das verträgt er und es schmeckt ihm auch. obwohl laurin allergisch vorbelastet ist in der familie, hat er bis jetzt alles gut vertragen - bis auf die milch, meine ICH zumindest. kann ich ihn ganz normal ernähren, nur mit der milcheinschränkung, oder muss ich auch woanders aufpassen wenn er eine milchunverträglichkeit hat?

    lieben dank,
    gabriela
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Liebe Gabriela,

    das Ei würde ich weiterhin anbieten. Ich denke wenn er es nicht verträgt merkst du es direkt nach der nächsten oder übernächsten Ei-MZ. Nüsse würde ich weiterhin meiden und alles andere einführen.

    Schön dass es mit dem Darm jetzt besser wird :jaja: da bin ich wirklich erleichtert! Ich verfolge es weiter

    :winke: Ute
     
  3. hallo ute,

    weitere fragen keimen in mir auf - wie du siehst, mich bist du nicht so einfach los :-D

    getreide sollte man mit tierischen bestandsteilen zusammen geben - das habe ich von dir gelernt - damit wichtigen aminosäuere (oder so...) aufgenommen werden können. also milch+getreide, OG mit sahne, gemüsebrei+hafer+butter. bis jetzt hat laurinchen milch bekommen, gelegentlich einen sahneschuss im OG und abwechselnd öl oder butter ins gemüse. jetzt bekommt er nichts tierisches mehr, oder kaum, weil ich ihm selten fleisch gebe (passiert schon über 1 woche ohne). wie sieht die lösung aus, damit laurinchen keinerlei mangel erleidet? soll ich ihm 5x die woche fleisch geben, 1x fisch und 1x ei? bis jetzt hatte ich den eisenschwerpunkt auf hafer, aber mit SOM stimmt die kombination nicht mehr. ich bin nicht vegetarier, aber bei laurin lege ich nicht besonders viel wert auf einer fleischreichen ernährung. :help:

    liebe grüsse und danke :D
    gabriela
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Gabriela,

    keine Sorge auch mit SOM stimmt die Versorgung weil sie keine klassische Sojadrink (also aus Sojabohne gepresst) ist, sondern ein Nachbau der Muttermilch mit dem Rohstoff Soja. Dabei werden einige Aminosäuren zugesetzt weil sie essentiell (also lebensnotwendig) sind und bestimmte "Hemmer" wie Trypsinhemmer usw. entzogen weil es die Aufnahme der AS Trypsin usw. auch aus anderen Rohstoffen verhindern würde.

    Du kannst weiterhin vegetarische Mittagessen einbauen und deine Zutaten Ei und Fisch je 1x die Woche beibehalten und Fleisch so oft wie es der aktuelle Speiseplan gerade zu lässt.

    Sahne und Co erstmal meiden - logisch :jaja: aber milchfreie Margarine und Rapsöl etc. bringen den Ersatz.

    Noch Fragen ?

    :winke: Ute :-D
     
  5. danke liebe ute, das klingt schon beruhigend :bravo: laurins stuhl sieht zunehmend besser aus, nur noch vereinzelt stückchen zu sehen, sonst wird er immer "erwachsener" :eek:

    eine frage beschäftigt mich in moment: wäre das eine laktose- oder eine milcheiweissintoleranz, was meinst du? und wo ist da der unterschied für weiteren schritte? was unser doc dazu meint, bin ich sehr gespannt! da laurins stühle seit der milchfreien ernährung sich blitzschnell geändert haben, nehme ich schon stark an dass es daran gelegen ist. aus flavias geschichte habe ich nicht sehr viel gelernt, weil ich a) keine ute hatte :-D und b) die aufklärung der ärzte mangelhaft war.

    leibe grüsse,
    gabriela
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Gabriela,

    das kannst Du einfach ausprobieren. Gib ihm in ein MZ eine ordentliche Portion Milchzucker z.B. 2 EL - wenn der Stuhl danach prompt schlecht ist ..... dann wars der Milchzucker.

    #Dann würde er auch bald Käse usw. vertragen :jaja: .... aber jetzt warte noch ein paar TAge und zügle deine mütterliche Neugierde :-D ich finde es prima wie es sich jetzt langsam normalisiert.

    :winke: Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...