@ Ute & an alle anderen!! - Brauche Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Simone Rosenthal, 24. März 2003.

  1. [color=red] Bin neu hier und brauche Eure Hilfe!

    Meine Tochter Shari ist jetzt 1 Jahr (*19.03.2002) :happybirthday: und bekommt zur Zeit folgendes zu Essen:

    7.00 Uhr Stillen

    gegen 9.30 Uhr Obst (Hipp)
    Tee aus der Flasche

    gegen 12.00 Uhr Gläschen Hipp 220 g mit Rapsöl
    Nachtisch 1/2 Obstglas
    Tee aus der Flasche

    gegen 15.00 Uhr Reisflocken mit Obst, Öl und Wasser
    Tee aus der Flasche

    gegen 17.00 Uhr Dinkelstange oder Milupa Kinderzwieback
    Tee aus der Flasche

    gegen 18.30 Uhr Hipp-Grießbrei ab dem 6. Monat mit etwas Obst
    Tee aus der Flasche

    Nun meine Fragen: :???:

    Ist das noch so ok für das Alter? - Was kann ich noch hinzufügen?

    Ich möchte jetzt auch gerne anfangen mit dem selberkochen.
    Ich habe mir Gemüse von Bofrost bestellt und Kartoffeln vom Bioladen.
    Fleisch würde ich erstmal von Hipp nehmen. Ich möchte gerne jeden Tag frisch kochen. Ist es anzuraten mit einem Schnellkochtopf (schonend) zu garen? Wie sollte die Mengenverteilung von Gemüse, Kartoffeln und Fleisch pro Mahlzeit in Gramm sein?

    Über Antworten würde ich mich echt freuen, da ich im Moment nicht mehr so ganz mit der Ernährung klar komme. : :heul: :heul:

    Ich freu mich auf Euch[/color]
     
  2. Hallo Simone,
    mein ultimativer Tipp an Dich: Babyernaehrung.de lesen

    http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm
    http://www.babyernaehrung.de/beikost_ii.htm
    http://www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    Ich habe bewußt auch die Seiten für Kinder unter 1 Jahr gelinkt, da man nicht immer mit dem ersten Geburtstag schon ein Kind hat, dass reif genug ist, vom Tisch mitzuessen.

    An eurem Essensplan fällt mir auf, dass da viel Obst enthalten ist. Pures Obst vormittags, zum Nachtisch, mit Reisflocken, im Griesbrei. Ich würde versuchen das mal ein wenig runterzufahren zu Gunsten von Getreide / Brot / Rohkost / Gemüse. Scheint ganzschön verschleckt zu sein, Deine Maus.

    Und Tee aus der Flasche wäre jetzt vielleicht schonmal einen Versuch wert, auf Trinklerntasse umzusteigen.

    Außerdem würde ich mehr zum Selberkauen anbieten. Ist kein Muss aber entsprechende Angebote sollte man schon mal machen, damit später der Umstieg zum Familientisch möglich wird.

    Aber lies Dir mal die Links durch, dann siehst Du schon klarer.

    Viele Grüsse
    Petra
     
  3. hallo simone,

    die wichtigsten tipps hast du schon bekommen von petra. esst ihr zusammen mit dem kind, zumindest 1-2 mahlzeiten am tag? das ist wichtig für leib und seele und erleichtert den einstig in die familienkost.

    ich habe anfangs der familienkost so gemacht, dass ich ein kleiner topf gemüse/kartoffeln gekocht habe und das habe ich zusammen mit laurin gegessen - oder meine grosse musste sich dafür aufopfern :-D

    wenn du mit einem gutschliessenden deckel und nur wenig wasser kochst, brauchst du für die kleinen mengen keinen schnellkochtopf. kochdauer war bei mir (je nach gemüsesorte) ca. 10 min, laurins portion habe ich dann zerstampft und mit öl und hafer vermischt, als nachtisch gabs etwas obstmus. fange mit den gemüsesorten an, die shari schon aus dem gläschen kennt, dann fällt die umstellung leichter. die menge habe ich nach augenmass genommen, so dass etwa 1/3 kartoffel auf laurins teller landete und 2/3 mischgemüse.

    obst würde ich auch weniger geben, das scheint mir auch zu viel süsses dabei. wenn deine kleine kaut (dinkelstange tut sie ja), probiere auch mit frischem, in kleinen stücke geschnitten obst und gemüse (zu den breien testen oder wenn zwischendurch der hunger kommt). teeflaschen würde ich auch gegen tee aus dem glas oder wasser tauschen.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke:
    Ganz spontan faellt mir auf, dass Ihr Essen noch ziehmlich babymaessig, sprich breiig ist. Das sollte so langsam durch normales Essen ersetzt werden.
    Nahelegen wuerde ich Dir Fruehstueck einzufuehren. Am besten dann, wenn Du morgens selber ist. Am besten waere einfach eine Scheibe Vollkornbrot (ohne Koerner aus Vollkornmehl gebacken) oder Roggenbrot mit Butter, Mandelmus, Frischkaese, oder Veggie-Aufstrich und dazu Tee. Milch hatte sie ja schon vorher beim Stillen.
    Dann muesste sie vormittags weniger hungrig sein. Obstglaeschen entweder ausfallen lassen oder durch Obststuecke ersetzen (in dem Alter kannst Du eigentlich alles probieren, nur nicht zu viel auf einmal). Besonders selber-ess-freundlich sind Kiwi, weiche Birne, Banane, im Sommer die Beeren.
    Mittagessen selber kochen anfangen ist auch gut. Ca. 150 gr. Gemuese plus eine oder zwei Kartoffeln (je nach Groesse) und 1 Essloeffel Oel oder Butter, das kommt ca. hin. Obst zum Nachtisch wie gehabt.
    Den Nachmittag und Abend wuerde ich dann erst mal lassen ;-), wenn das mit dem Obst-selber-essen der Hit sein sollte, dann kannst Du ja Obststuecke und Dinkelstangen geben. Gegen Abendbrei ist auch nichts einzuwenden.
    Viel Glueck beim Kinderessen!
    Lulu
     
  5. Erfolgserlebiss!

    Shari hat heute zum Früstück eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse gegessen ( 4 Zähne) und hat mit dem NUK-Trinklernaufsatz für die Flasche Ihren Tee getrunken! :bravo:

    Danke für EURE Tipps :koch:

    Könnt Ihr mir noch was zu dem Fleischanteil im Mittagsessen sagen!
     
  6. Hallo,

    habe deinen Beitrag gefunden! :)


    Ich weiß gar nicht, was ich dir dazu noch schreiben soll, es wurde ja schon fast alles gesagt. Trotzdem:

    Sehr informativ:
    - Utes Seiten!!!

    Was mir so noch dazu einfällt:
    - Bei uns gab es keinen Tee. Sondern Wasser oder Wasser + wenig Apfelsaft. Und das auch nur aus der Schnabeltasse. Fläschchen gab es nie (außer Laras Mumifläschen am Morgen, wenn ich in der Schule war).
    - Nach dem ersten Geburtstag hatte ich dann Milupino eingeführt (aus der Tasse), da ich nicht mehr so viel stillte und die Milchportionen sonst sehr wenig gewesen wären.
    - Abends gab es dann Butterbrot.
    - So lange ich stillte gab es kein Fleisch. Der Kinderarzt war damit einverstanden. Das Eisen holten sie sich von mir.
    - Zum Selberkochen kann ich dir meine Breie mit Stückchen anbieten. Findest du unter "Meine besten rezepte". Ich kopiere dir den Link hier rein.
    http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=551


    Lieben Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...